Gästebuch

Auszug aus den Rückmeldungen unserer Gäste:

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2017):

Hallo Herr Schneider,
ja, es war eine wunderbare, eindrucksvolle Tour mit unserem Esel Arthur, in der wir das schöne Land erwandern durften, die uns zu schönen Unterkünften mit leckerer Verkostung und interessanten Gastgebern hinführte und die unseren Spaß am auch mehrtägigen Wandern - zudem mit einem Esel - bestätigte. Einziger Wermutstropfen bildete die anschließende Sehnsucht nach unserem langohrigen Südfranzosen, die die anschließende schöne Zeit in Le Rozier/Mostuejouls etwas wehmütig einfärbte.:'(
Auch die Begegnung mit Sylvie war sehr schön, und wir wurden von Ihr und Ihrem Team gut in die uns noch unbekannte Welt des Eselstreibers eingeführt!
Ich kann Ihr Reiseangebot nur empfehlen und freue mich, dass es für uns ein voller Erfolg war!
Bis zum nächsten Mal und eine gute Zeit wünscht Ihnen
Anja K. und Familie

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (Juli 2017):

Hallo Herr Schneider,
seit einer Woche sind wir aus dem Urlaub in der Bretagne zurück. Wir hatten eine sehr schöne Zeit in K. Das Haus ist wirklich wunderschön, alles top sauber, gemütlich, leckeres Frühstück, sehr freundliche Sandrine. Auch die Wanderungen waren super.
Wollte Ihnen kurz diese Rückmeldung geben und mich bei Ihnen bedanken.
Wünsche Ihnen noch einen schönen Sommer.
Mit freundlichen Grüßen
Silke G.

Eselwanderung Queyras (Juli 2017):

Guten Tag Herr Schneider,
die Woche mit dem Esel Billi war wunderbar. Perfekt organisiert, die Übernachtungen mit viel Charme gut ausgewählt und die Route herrlich abwechslungsreich. Entspannte Tage draussen mit einem hoch zufriedenen Kind und einem bestens erzogenen Esel. DANKE!!
Wir sind wieder sehr zufrieden und freuen uns auf ein nächstes Mal…..
Ganz herzliche Grüsse
Judith, Urs und Linn T.

Korsika - Gästehaus Alta Rocca (Juli 2017):

Guten Tag Herr Schneider,
Vielen Dank für die Nachfrage. Ja, es hat alles gut geklappt, auch mit dem Essen. Sie haben sich wirklich Mühe gegeben. Jetzt wissen wir auch, warum es nur vier Tage die Halbpension gab. Gegen die Menge kann man sonst gar nicht anwandern 😉. Die als alpin angekündigte Wanderung haben wir oben abgebrochen, weil uns das zu viel Gekraxel war, aber das ist sicher Geschmacksache. Ansonsten: alles prima!
Herzliche Grüße
Sabine und Volker M.

Cevennen, Rundwanderung mit Komfort (Juli 2017):

Hallo Herr Schneider,
meine Freundin und ich sind zurück aus den Cevennen und wenn Sie Interesse haben, gebe ich Ihnen gerne ein Feedback unserer Impressionen. Insgesamt hat es uns super gefallen. Ich habe schon im Katalog gewälzt, was ich als nächstes machen möchte.
Vielen Grüße
Dorothee B.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2017):

Hallo Herr Schneider,
wir sind wieder zu Hause. Das Hotel hat uns sehr gut gefallen. Sehr schöne Lage, sehr schönes und großes Zimmer, sehr nette Leute und eine unglaublich gute Küche. Vielen Dank für die Vermittlung und die tollen Wandervorschläge. Wir haben nicht alle Touren geschafft aber die Erkundung der Höhle, der Cirque de Navacelles und Wanderung von der Herberge ins Nachbardorf haben uns sehr gut gefallen.
Im Anschluss haben wir in Frontignan Plage einen schönen Zeltplatz direkt am Strand gefunden.
Nochmal vielen Dank.
Wir melden uns bestimmt bald mal wieder bei Ihnen für einen weiteren Frankreichurlaub. Alles Gute und Ihnen noch einen schönen Sommer in Montpellier.
Viele Grüße
Uli H.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Juli 2017):

Lieber Herr Schneider,
Das war ein ganz tolles Erlebnis für uns mit den Eseln zu wandern in der einsamen Gegend der Lozere und den geselligen Abenden in den schönen Unterkünften und dem leckeren Essen. Es hat alles prima geklappt. Vielen Dank 😊.
Ich glaube es war nicht das letzte mal!
Mit freundlichem Gruss
Simone M.

Burgund (Juli 2017):

Hallo Herr Schneider,
ja alles hat gut geklappt und wir hatten einen wirklich schönen Urlaub in der Domaine. Denis und Nathalie waren einfach fabelhaft und haben ein wunderschönes Domizil. Ja, dieser Urlaub hat Lust auf mehr gemacht.
Vielen Dank dafür.
LG
Monika W.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juli 2017):

Lieber Herr Schneider,
wir hatten eine wundervolle Zeit in den Cevennen und ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken!!!Wir werden bestimmt nochmal etwas bei ihnen buchen. Ende August kommt ja schon meine Schwester mit ihrer Familie.
Einen schönen Sommer und herzliche Grüße
Bettina L.

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (Juli 2017):

Hallo Herr Schneider,
ich wollte Ihnen noch ein kurzes Feedback geben. Zunächst möchte ich die Gastgeberin Francoise besonders loben: Sie hat phantastisch gekocht. Die Unterkunft war genau nach meinem Geschmack. Die von Ihnen vorgeschlagenen Wandertouren waren wirklich ausgezeichnet und werden mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich habe die Pyrenäen wirklich lieb gewonnen. Ich möchte mich auch bei Ihnen für die tolle Organisation bedanken und würde mich freuen wenn sie mich über Ihre Angebote auf dem laufenden halten. Ich möchte in jedem Fall nächstes Jahr gerne wieder in den Pyrenäen wandern. Gibt es vielleicht die Möglichkeit von Unterkunft zu Unterkunft wandern zu können?
Mit freundlichen Grüßen
Thorsten H.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (Juni 2017):

Hallo Herr Schneider,
Vielen Dank der Nachfrage! Wir hatten eine wunderschöne Woche in Crozon. Vielen Dank auch an Sandrine, die uns sehr einfühlsam betreut hat. Das Wetter hat auch mitgespielt, so dass wir rundum zufrieden waren!
Bonjour nach Frankreich bis zum nächsten Mal
R. und K. R.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juni 2017):

Bonjour
Ich bedanke mich ganz herzlich für die sensationell tolle Eselwandertour! Es war spitze! Tolle Gegend, jeden Tag ein neues Abenteuer, super organisiert von Euch!
Herzliche Grüße
Christina F.

Cevennen, Eselwanderung mit Komfort (Mai 2017):

Lieber Herr Schneider,
Vielen Dank für die perfekt geplante Tour und die Auswahl der grossartigen Unterkünfte. Wir haben die Zeit sehr genossen und werden Sie gerne weiterempfehlen!
Mit freundlichen Grüßen,
Doris K.

Bastide im Lubéron (Mai 2017):

Bonjour Herr Schneider,
die Wandertouren haben wir alle unternommen, sie waren ein Genuss und genau richtig für mich - habe leider Hüftprobleme. Die Unterkunft sehr schön gelegen, die Zimmer genau unser Geschmack, der Service und das Essen hervorragend, also war alles prima😎
Grüße aus Speyer
Heide und Herbert

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Mai 2017):

Guten Tag,
es war hervorragend, bestens organisiert, freundliche Gastgeberinnen und Gastgeber und eine sehr braves Grautier!
mit grossem Dank und lieben Grüssen
Renate B. und Jacques L.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2017):

Hallo Herr Schneider,
vielen Dank für die Nachfrage.
Wir hatten es wunderschön und auch meinem Mann, der ja eigentlich nur eingesprungen ist und normalerweise nicht gerne wandert, hat es sehr gut gefallen. Alle Gastgeber waren supernett und trotz unserer mangelnden Französischkenntnisse haben wir uns immer gut unterhalten.
Valentine war immer leicht zu führen und hat uns sehr viel Freude gemacht. Bestimmt werde ich mit einem Mädelsclub die Tour noch einmal machen, ich melde mich, wenn ich alle unter einen Hut bekomme.
Mit freundlichem Gruß
Iris S.

Kleinkinder und Esel (Mai 2017):

Lieber Herr Schneider
Es war toll! Wir haben die Tage in V. sehr genossen und den Kindern hat es auch sehr gut gefallen. Wir sind fleissig daran, es weiterzuempfehlen und würden auch jederzeit wieder gehen. Wer weiss, vielleicht machen wir das wieder einmal.
Anschliessend an den Aufenthalt bei Cathy haben wir noch ein paar Tage auf einem Campingplatz am Meer verbracht und nun sind wir auch wieder am Arbeiten.
Es waren tolle Ferien, vielen Dank fürs Organisieren!
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Iris P.

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2017):

Bonsoir lieber Herr Schneider,
eigentlich wollten wir Ihnen schon schreiben... hatten auch daran gedacht,.. jetzt sind Sie uns zuvor gekommen. Der Alltag hat uns schon wieder, die Vegetation hat sich auch hier rasant entwickelt, so genießen wir Gartenarbeit.
Wir möchten uns bei Ihnen herzlich bedanken, der Wanderurlaub war sehr gut, einfach super.
Die Route war für uns sehr schön, abwechslungsreich und vielfältig, eine tolle Gestaltung und Auswahl. Wir haben eine bezaubernde Woche erlebt, konnten Landschaften, Umgebung, Wetter, Reisezeit, die schönen kleinen lokalen Unterkünfte mitsamt den französischen Abenden in vollen Zügen genießen. Sehr entspannte, offene und meist familiäre Atmosphäre, die uns sehr begeistert hat. Überaus nette und interessante Menschen haben unsere Wege gekreuzt. Mit Eseldame Macoumba und unserem "toutou" Uma bildeten wir eine kleine Karawane a randonnee. Wir waren mit Diner und picknick gut versorgt. Die Tagesetappen waren für uns leicht und gut zu laufen, es gab keine Probleme (bei Mensch und Tier), gute Beschreibungen und Kartenmaterial. Es war zu spüren, dass Sie mit der Region, den Unterkünften und (Esel)wandern sehr vertraut sind und ein guter Austausch herrscht. Unsere kleinen Besonderheiten (Vegetarier und Hund) waren stets bekannt.
Kurz wir sind nicht nur zufrieden, sondern sehr happy den Wanderurlaub so gemacht zu haben. Die schöne Zeit on Tour mit dem Esel konnten danach auch einige Tage in der Carmague und am Meer nicht toppen.
Vielen Dank!
A bientôt
Nadine & Sebastian K.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Mai 2017):

Lieber Herr Schneider,
es war, wie immer, alles wunderbar. Das Essen war jeden Abend vorzüglich und auch die Wandertouren haben uns sehr gut gefallen. Viele Grüße zurück und bis zum nächsten Mal.
Petra K.

Verdon-Schlucht (Mai 2017):

Bonjour et merci beaucoup
für den wunderbaren, sorglosen Urlaub dank Ihrer Organisation!
Wir konnten Frankreich von der schönsten Seite kennenlernen:
interessante Landschaften und Orte, freundliche Leute, gutes Essen und Trinken, überraschende Unterkünfte ...
Bis zum nächsten Mal
Manfred & Judith T.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (April 2017):

Grüezi Herr Schneider,
Oh ja, alles bestens - wir haben es sehr genossen und meine Schwiegereltern auch☺ Danke der Nachfrage. Ihnen viel Erfolg im Geschäft und einen schönen Sommer.
Viele Grüße
Sabine B.

Mont Lozère mit Packeseln (Dezember 2016):

Lieber Herr Schneider,
heute ist ihr neuer Reisekatalog bei mir eingetroffen. Danke.
Ich möchte Ihnen noch eine Rückmeldung zu unserer Tour Anfang September geben, Sie erinnern sich vielleicht an die Buchung, 4 Freunde mit zwei Eseln. Ja, es war eine großartige Tour und ein faszinierendes Erlebnis. Trotz eines Regentages mit Zwangspause. Wir hatten ein paar Mal telefoniert, wir mussten ja eine Übernachtung mit dem Taxi ansteuern, um am nächsten Morgen zu unseren Eseln zurückzukehren. Anyway, es war Klasse.
Tolle Unterkünfte, sehr nette Gastgeber, jeder Abend anders, aber immer im besten Sinne französisch, wirklich gutes Essen, leckere und großzügige Lunchpakete. Wir waren richtig begeistert. Auch die Eselfarm muss erwähnt werden, engagierte und großartige Menschen, zweimal haben wir dort ja übernachtet, es hat uns sehr gut gefallen.
Sie merken, wir haben eine Tour gemacht, die wir so nicht erwartet hätten. Auch die Tage mit den Eseln werden wir nicht vergessen, am Ende wären wir gerne noch auf unbestimmte Zeit weitergewandert…
Vielen Dank an Sie. Was Sie da im Laufe der Jahre erarbeitet, selbst erfahren und erwandert haben, kann sich wirklich sehen lassen. Chapeau !
Wir hoffen sehr, dass wir noch einmal die Möglichkeit zur Wiederholung haben, vielleicht schon in 2017. On verra.
Liebe Grüße, auch von meinen Freunden, verbunden mit den herzlichsten Wünschen für eine frohe Weihnacht und einen gelungenen Jahreswechsel.
A Bientôt
Stephan B.

Pension auf der Halbinsel Crozon (Oktober 2016) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose und
Périgord Noir – Dordogne:

Hallo Herr Schneider,
vor drei Wochen sind wir wieder in den Alltag zurückgekehrt. Herr Schneider, es war wunderschön. Wir haben uns in all den Unterkünften sehr sehr wohl gefühlt und haben Frankreich erlebt, genossen und wir haben an Leib und Seele aufgetankt (wahrlich kulinarisch verwöhnt wurden wir im Maison in der Dordogne). Es ist sicher nicht das letzte mal, dass wir oder irgendwer unserer großen Familie oder unserer Bekannten mit Ihnen eine Reise buchen. Ich werde auch in nächster zeit ins Gästebuch schreiben.
Nochmals lieben Gruss und vielen Dank
Maria R.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Oktober 2016):

Bonjour Herr Schneider,
für uns war es der erste Wanderurlaub überhaupt, jetzt haben wir im Hinterland von Montpellier das Wandern als neue Leidenschaft entdeckt! Das ausgezeichnete Essen und die idyllische Atmosphäre unserer Unterkunft haben die Erholung abgerundet. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal! Für den Fotowettbewerb haben wir hier noch drei Bilder beigefügt
Viele Grüße aus dem kühlen Norden
诚挚的问候
Sarah A.

Eselwanderung Drôme und Vercors (September 2016):

Hallo Herr Schneider!
nun sind wir schon einige Zeit wieder zurück von unserer Wanderung im Vercors, möchten uns aber auf diesem Wegen noch einmal bei Ihnen bedanken. Der Urlaub war superschön. Die Landschaft ist einzigartig, die Unterkünfte (wie immer) der Knüller. Die Wegbeschreibung war so gut, dass nicht mal wir uns verlaufen haben - das will etwas heißen !
Vielen Dank für die schöne Woche - wir werden bestimmt wieder buchen. Noch haben wir nicht alle Wanderungen absolviert ! Anliegend noch ein paar Bilder für den Wettbewerb.
Freundliche Grüße
Katrin K.

Pension auf der Halbinsel Crozon (September 2016) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten uns ganz herzlich für die Vorbereitungen unserer wunderschönen Reise in die Bretagne bedanken.
Alles hat wunderbar geklappt. Die Unterkünfte waren spitze, das Essen an der Nordküste phänomenal, die Wanderrouten waren exakt beschrieben und das Wetter spielte überraschenderweise auch mit. Wir freuen uns, dass Sie noch weitere Reisen in Ihrem Repertoire haben, die für uns in Frage kommen, aber die Bretagne werden wir sicherlich noch häufiger besuchen. Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Ursula S.

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren (September 2016):

Bonsoir Herr Schneider,
Vielen Dank für die unglaublich schönen Tage. Es war einfach perfekt ! Anbei sende ich Ihnen 3 ausgewählte Fotos für den Fotowettbewerb.
Ihnen noch einen schönen Abend.
J.B. Z.

Bastide im Lubéron (September 2016):

Liebes Team von Wandertouren,
wir sind wieder zurück und ich kann Ihnen mitteilen, dass es uns sehr gut in der Bastide im Luberon gefallen hat.
Anbei nun 3 Fotos mit Impressionen unseres Urlaubs, in der Hoffnung, dass sie der Jury gefallen werden.
Freundliche Grüße
Johannes W. und Silvia K.

Verdon-Schlucht (September 2016):

Bonjour Herr Schneider,
wir wollten uns auf diesen Wege bei Ihnen bedanken und Ihnen mitteilen, dass wir die Woche sehr genossen haben. Alle Unterkünfte waren sehr gut ausgewählt und wir hatten an allen Stellen ein herzliches Willkommen. Der Charme der Unterkünfte hatte schon aufgrund der Unterschiede seinen Reiz. Wir hatten einen sehr schönen Abend bei Pascal und Nancy aber auch in T. können wir die Anlage mit Pool als absolut Top bewerten, netter Service, sehr gutes Essen und ein für Frankreich außergewöhnlich umfangreiches Frühstück. In Castellane hat die Organisation der letzten Übernachtung super funktioniert. Auch die gewählten Routen sind gut zu schaffen, so dass man Abends mit gutem Gewissen die reichlichen Menüs genießen kann. Kurzum es gab (für Deutsche außergewöhnlich) nichts zu meckern.
Die von Ihnen übermittelten Tracks waren eine große Hilfe beim Finden der richtigen Wege. Es war eine rundum gelungene Woche, wofür uns nochmals herzlich bedanken.
Mit besten Grüßen
Melanie und Heiko

Périgord Noir – Dordogne (September 2016):

Sehr geehrter Herr Schneider,
die Wanderreise im Perigord hat uns gut gefallen, vor allem das Quartier hat uns sehr gut gefallen. Die vorgeschlagenen Wanderungen haben wir aufgrund der großen Hitze nur rudimentären machen können. Aber die Landschaft, die kleinen Städte und das gute Essen haben uns voll entschädigt. Wir denken gern an die Reise zurück.
Viele Grüße
Gerhard B.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (August 2016):

Guten Tag,
gerne wollen wir uns am Fotowettbewerb beteiligen.
Wir haben einen unvergesslichen Urlaub in diesem Jahr in Frankreich verbracht - dank Ihrer Organisation.
Vielen Dank dafür.
Mit freundlichen Grüßen
Daniela K.

Rundwanderung Mont Lozère (August 2016):

Bonjour & Servus Franz!
Wir sind jetzt (leider) schon einige Zeit zurück aus dem Süden Frankreichs und möchten auf diesem Wege „DANKE“ sagen. Die Organisation unserer Wandertour durch die Cevennen hat für uns keine Wünsche offen gelassen, wir möchten an dieser Stelle aber keine Wertigkeiten abgeben. Jeder Wandertag, jede Herberge, jedes Menü war besonders und wir sind sehr herzlichen und freundlichen Einheimischen begegnet („mehr Werbung kann man für das eigene Land nicht machen“). Bestätigung dafür mag sein, dass wir gerne noch ein paar Tage angehängt hätten!
In einem E-Mail wurde auch der „Fotowettbewerb 2016“ angekündigt; daran werde ich zwar nicht teilnehmen, trotzdem sende ich im Anhang ein Foto, das für mich viel aussagt.
Also nochmals „Merci beaucoup“ und wir wüssten keinen Grund, warum wir uns nicht bald wieder in Frankreich blicken lassen sollten (Dein Katalog ist in Griffnähe).
Beste Grüße aus Tirol !
Stefan & Brigitte

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (August 2016):

Lieber Herr Schneider,
Die Eselwanderung „gorge du tarn“ ist eine Erfahrung und Erlebnis, das uns immer bleiben wird. Total abwechslungsreiche Landschaft, von jungel-grün an der Tarn über fantastische Kalkformationen bis zur Hochebene „Causse Méjan“, die eine unendliche Weite bietet. Mit einem Esel zu wandern, heisst eine weitere Persönlichkeit mit dabei zu haben und das Wandern hat einen anderen langsameren Rhythmus, denn il faut toujours trouver un compris entre marcher et manger. Für uns war das eine sehr schöne Erfahrung zumal wir von Tag zu Tag unseren „Giroffle“ mehr ins Herz schlossen und er ab Tag 3 mehrheitlich frei wie ein Hund hinter oder vor uns herlief. Giroffle hat einen super Job gemacht und wir werden wieder kommen und die Anschlusswanderung auf dem mont lozere machen.
Die Unterkünfte waren abwechslungsreich, mehrheitlich familiär und das Essen klasse – wir haben wie Gott in Frankreich gegessen. Unsere persönlichen Übernachtungs-Highlights waren das Hotel in V., in C. und die Übernachtung in Vo., wo wir noch einmal einen Tag angehängt haben. Weniger überzeugend fanden wir sowohl Essen als auch Unterkunft in M.
Super Organisation und Eseleinweisung vor Ort von Christian und Sylvie, das Kartenmaterial und die Beschreibung waren so, dass wir gut zurecht kamen und uns nie verlaufen haben (an 2 Stellen war die Beschreibung nicht korrekt, aber leider haben wir vergessen dies sofort zu markieren, so dass wir es jetzt nicht mehr wissen).
Tipp: Da die Wandertage mit Esel lang sind und wir das auch Bedürfnis nach Faulenzen hatten, haben wir in C. einen Tag Pause eingelegt, was für uns Gold wert war. Da diese Pause sehr gut passt (man läuft dann einfach nicht wieder runter in die Schlucht, sondern bleibt oben und läuft dann von C. aus gemütlich in 2-3 Stunden nach B.), würden wir das als Möglichkeit bereits im Prospekt angeben.
Können Sie einer Freundin von mir Ihren Katalog schicken? ....
Anbei noch 3 Fotos von der Wanderung, die wir in den Fotowettbewerb eingeben und die Sie auch frei verwenden können, wenn Sie wollen
Beste Grüsse aus Bern von
Katja M. und Carsten S.

Pension auf der Halbinsel Crozon (August 2016) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose:

Bonjour Herr Schneider,
wir sind gestern tiefentspannt, erfrischt und bewegt von unserem Bretagne-Urlaub zurückgekommen und möchten uns bei Ihnen bedanken für die ganze perfekte Organisation, die Wahl der grandiosen Unterkünfte und die Beschreibung der herrlichen Wandertouren, die wir alle (bis auf die Inselfahrt) gemacht haben. Es hat wirklich so gut wie alles gestimmt, und wir haben uns wiederholt gefragt, ob Sie diese Touren alle selbst abgelaufen sind und dabei beschrieben haben. Wo die Wegbeschreibung gelegentlich unklar schien (zB bei der Rundwanderung P.E., wo vermutlich ein Textbaustein durcheinander geriet, so dass die Wegbeschreibung plötzlich in die entgegengesetzte Richtung verwies), half das hervorragende Kartenmaterial weiter. In Crozon trafen wir andere "Schneider-Wanderer", die ebenso begeistert von ihren bisherigen Erfahrungen mit Ihren Wandervorschlägen berichteten. Schon davor hatten wir beschlossen, dass wir, vermutlich in zwei Jahren, als nächstes eines der Korsika-Ziele ansteuern werden. Natürlich berichten wir auch unseren Verwandten und Kasseler Freunden von unseren Erfahrungen und Eindrücken und machen sie neugierig auf Ihr Angebot. Daher bitten wir Sie, Ihren Katalog "Wandertouren Frankreich 2016" (und sobald vorhanden auch den für 2017) an folgende Adressen zu schicken:... Im Übrigen: Sollten Sie sich in nächster Zeit in Kassel und Umgebung aufhalten, würden wir uns über einen Besuch bei uns sehr freuen. In diesem Sinne: Nochmals besten Dank und auch Ihnen eine gute Zeit wünschen Ihnen
mit herzlichen Grüßen
Heinrich und Christine F.

Rundwanderung Queyras (Juni 2016):

Sehr geehrter Herr Schneider,
unser Wanderurlaub liegt schon wieder ein paar Wochen hinter uns. Wir sind immer noch ganz erfüllt von der wunderbaren Queyras-Gegend. Es hat wiederum alles gut geklappt, wenngleich wir die Anreise auf unserer letzten Etappe von Grenoble nach St. Véran zeitlich unterschätzt haben. Die Unterkunft in St. Véran war der Höhepunkt, den wir schon am ersten Abend genießen konnten: ein malerisches Dorf, wunderbare Zimmer mit toller Aussicht, herrliche Terrasse und leckeres Essen … Mit den Wanderkarten und –wegen sind wir sehr gut zurecht gekommen. Jede Unterkunft und jeder Ort hatte seinen eigenen Reiz. Besonders gut hat es uns in A. gefallen: eine sehr nette Pension mit wunderbarem typischem Essen. Im Hotel in L. wurden wir verwöhnt (fast schon zu viel des Guten), wir haben es genossen. Ein Highlight war auch die Wanderherberge in V., die wegen der netten Gastwirte eine sehr herzliche Ausstrahlung hatte. In VV hat uns das sehr frühe Frühstück (7-8 Uhr) herausgefordert, hier fehlte etwas von der Herzlichkeit, die wir in V. so sehr genossen haben, ging ein wenig in Richtung „Massenabfertigung“ … Es war in der Tat zeitweise eine anstrengende Tour, in der Rückschau bleiben aber viele wunderbare Momente und Erfolgserlebnisse, z. B. von der Passüberschreitung, in Erinnerung. Wir waren froh, in diesem Jahr ohne Esel unterwegs zu sein. An manchen Stellen hatten wir schon genug mit uns zu tun … . Die Standortwanderung am letzten Tag war nochmal eine ganz besonders schöne Tour. Der angekündigte Bergsee und die vielen Wasserläufe haben uns gut gefallen, auch der Aufenthalt auf der bewirtschafteten Hütte.
Herzlichen Dank für die guten Rahmenbedingungen, die unserer Erholung gut getan haben. Ganz bestimmt, war dies nicht die letzte Schneider-Wanderung …
Viele Grüße aus Paderborn
Detlef M.

Im Land der Katharer (August 2016):

Hallo Herr Schneider,
ich bin gestern von meiner Urlaubstour aus Südfrankreich zurückgekehrt. Es hat alles gestimmt. Ich habe drei der von Ihnen vorgeschlagenen Touren durchgeführt. Alle hatten ihre unterschiedlichen Reize. Besonders gefallen hat mir die standortnahe Wanderung im Wald Picaussel mit dem zeithistorischen Thema des Resistance. Frau L. war eine tolle Gastgeberin. In meiner Woche war fast die gesamte Familie (mit Ehemann und 6 Kindern) vor Ort. An den drei Dinner-Abenden fühlte ich mich ein wenig als Teil der Familie. Leider sind meine französischen Sprachkenntnisse nur begrenzt, sodass eine flüssige Unterhaltung nicht richtig zustande kam. Meine Schuld.
Nochmals herzlichen Glückwunsch zu dem von Ihnen ausgewählten Standort und herzliche Grüße nach Montpellier.
Richard H.

Bastide im Lubéron (August 2016):

Sehr geehrter Herr Schneider,
vielen Dank für die Nachfrage. Wir haben sehr schöne Tage im Luberon verbracht, wenngleich das Wandern aufgrund angesichts der großen Wärme etwas ins Hintertreffen geraten ist. So haben wir uns diesmal auf kleinere Touren im Zedernwald und zwischen den Ockerfelsen von Lustrel beschränkt. Sehr eindrucksvoll war auch die Teilnahme an einer Vesper in Senanque.
Die komfortable Unterkunft in der Bastide haben wir sehr genossen. War der Kontakt zu den Eigentümern und anderen Gästen anfangs recht abständig, so ergaben sich in den folgenden Tagen zahlreiche nette Gespräche, - begünstigt durch das allabendliche Treffen zum Aperitif. Auch das leckere Essen hat dazu beigetragen, dass uns der Abschied ziemlich schwer gefallen ist.
Danken möchte ich auch für die Wandertipps im Verdon-Gebiet. Wie von Ihnen empfohlen, sind meine Frau und ich den Sentier des Pêcheurs gemeinsam gegangen. Auf dem Martelweg war ich bei schönstem Wetter allein unterwegs; wirklich eine sehr lohnende Tour, deren Schwierigkeitsgrad jedoch allgemein überschätzt wird (u.a. im Rother-Führer als 'Schwarze' Tour eingestuft). Sehr schön übrigens, dass es jetzt einen Pendelbus zwischen dem Point Sublime und La Malène gibt.
So viel für heute.
Freundliche Grüße nach Frankreich und weiterhin alles Gute für Ihre Agentur
Christian und Anke L.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juli 2016):

Lieber Herr Schneider,
wir sind wohlbehalten wieder zu Hause gelandet. Es war eine herrliche Wandertour mit wunderbaren Gastgebern, köstlichem Essen, netten Begegnungen mit anderen Wanderern. kurzum, wir waren rundum glücklich und zufrieden und würden jederzeit wiederkommen. (Am liebsten morgen! :-))
Wir werden die Tour auf alle Fälle weiterempfehlen und hoffentlich auch mal wiederkommen.
Herzlichen Dank und viele liebe Grüße,
Ihre Ute L.

Eselwanderung Queyras (Juli 2016):

Bonsoir
jetzt haben wir gutes Netz und Muse, Ihnen zu antworten, sind noch immer unterwegs, jetzt gerade im Piemont/Italien. Wir hatten eine sehr schöne Woche im Queyras. Ihre Organisation perfekt, die von Ihnen ausgewählten Unterkünfte durchweg hervorragend, ein besonderes Bonbon war, dass uns sogar das Schlafsaalerlebnis überraschend 'erspart' blieb. Auch die Verpflegung haben wir sehr genossen.
Das Wandern mit unserem Esel erwies sich als unkomplizierter als in der "Fachliteratur" beschrieben wurde. Offensichtlich hatten wir ein besonders freundliches Tier erwischt, dass wir rasch ins Herz schlossen.vUnser Esel war eine Eselin und hiess übrigens Fleur. Olivier scheint ein besonders gutes Händchen bei der Auswahl der Tiere zu haben. Wir hoffen sehr, dass sich Fleur auch von uns gut behandelt fühlte. Sie hat uns sehr leid getan, als sie 2x nachts draussen im Regen stehen musste, obwohl die Einheimischen uns versicherten, dass dies kein Problem sei.
Die Tourbeschreibungen waren überwiegend korrekt, nur an wenigen Stellen ist offensichtlich durch Forstarbeiten eine neue Situation entstanden, was uns Mühe machte. Gegebenenfalls werden wir gerne wieder auf Ihre Organisation zurückgreifen und Sie auch im Freundeskreis weiterempfehlen.
Freundliche Grüsse
Martina und Erhard K.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Juli 2016):

Bonjour Herr Schneider,
Wir möchten uns für die wunderschöne und sehr entspannte Eselwanderung bei Ihnen bedanken. Die Gastgeber Pascaline und Alain sind hier besonders hervorzuheben, ihre ruhige, freundliche und herzliche Gastfreundlichkeit sind einmalig. Nach dieser Wanderung mit unserem Esel, kann ich nicht mehr sagen, ob "Du dummer Esel" wirklich noch eine Beleidigung ist oder als Lob verstanden werden sollte. So eine treue Seele. Ebenso die Gastgeber in "Gite des C." waren einfach spitze und haben auch spontan für meine Frau ein vegetarisches Gericht gezaubert. Diese Unterkunft, für uns ein Schloss nach der sehr heißen Wanderung, ist eine Augenweide und an schöner Schlichtheit nicht zu überbieten. Einziger Wermutstropfen die vegetarische Küche für meine Frau wurde leider nicht immer berücksichtigt, besonders in D. Pascaline hat sich aber beim zweitem Abendessen besondere Mühe für das Gericht meiner Frau gemacht.
Vielen Dank Herr Schneider für diesen tollen Urlaub, dieser war bestimmt nicht die letzte Eselwanderung in Frankreich die wir gemacht haben.
Mit freundlichen Grüßen
Mark U.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Juli 2016):

Hallo Herr Schneider,
wir hatten noch vier Tage in Concarneau drangehangen, daher erst jetzt meine Antwort. Die Wanderungen an der Granit Rose waren sehr schön, die gesamte Nordküste war mit seinen verschiedenen Facetten total spannend. Der Höhepunkt war aber die Unterkunft mit dem traumhaften Ausblick, das hervorragende Essen und die netten "Herbergseltern". Bestellen Sie ihnen gerne noch einmal unseren Dank.
Beim nächsten Trip nach Frankreich werden Sie mit Ihren Empfehlungen unsere erste Adresse bleiben.
Wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg beim "Perlen" suchen.
Beste Grüße
Volker D.

Korsika - Strand und Wandern (Juli 2016) und
Korsika - Gästehaus Alta Rocca:

Guten Tag Herr Schneider,
es war ein rundum gelungener, schöner und sehr sonniger Urlaub auf Korsika. Die Insel mit ihren Bergen und dem Meer hat uns fasziniert. Wir haben fast alle Wanderungen durchgeführt. Und noch weitere aus dem Rother-Wanderführer Korsika dazu. Wir schicken Ihnen ein paar kleine Fotoimpressionen mit.
Die beiden von Ihnen ausgewählten Unterkünfte waren wieder von bester Qualität. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Jean-Marc und Veronique haben sich ausgezeichnet um uns gekümmert. Aber auch die Kollegen im A. waren äußerst nett und zuvorkommend. Der Tipp mit dem Restaurant in Levie war ausgezeichnet und überraschend, weil man das dem Haus beim Vorbeifahren nicht ansieht. Die beiden Männer des Restaurants - der Koch und der Kellner - haben uns sowohl kulinarisch als auch unterhaltsam ein wunderbares Abendessen mit anschließender Verkostung des selbst gebrannten Pflaumenschnapses bereitet. (Ähnlich wie Ihr Tipp vor drei Jahren mit dem kleinen Restaurant in Saint-André für das La Table de cuisine, das wir noch immer in Erinnerung haben.) - Vielen Dank für diese guten Tipps!
Vielen Dank noch einmal für Ihre Arbeit und die Vorbereitungen der Reisen und weiter viel Erfolg und immer zufriedene Kunden.
Viele Grüße aus dem Erzgebirge.
André und Haike H.

Cevennen, Rundwanderung mit Komfort (Juli 2016):

Hallo Herr Schneider,
Wir sind nun von der Wanderwoche zurück, hat alles prima geklappt. Die Herbergen waren sehr schön, die Gastgeber und das Essen sowie der gesamte Aufenthalt ebenfalls sehr gut, die Landschaft fantastisch, ebenso die Ortschaften ganz toll. Hat uns alles sehr gut gefallen, auch die Wanderbeschreibungen ganz O.K.
Vielen Dank für die Organisation
Reinhard W.

Mont Lozère mit Packeseln (Juli 2016):

Lieber Herr Schneider,
Wir sind von unserer Eseltour rund um den Mt. Lozere zurück. Und es war einer der schönsten Urlaube der letzten Jahre! Alles hat sehr gut geklappt, Esel war lauffreudig (mit Einschränkungen), sehr gute Eseleinweisung, mit Herz und Verstand. Die Stille der Landschaft, blühender Ginster, alles sehr belebend. Wetter war gut, trotz der etwas komplizierten Großwetterlage im Juni... Die Unterkünfte allesamt prima in ihrer jeweiligen Art, freundliche Gastgeber, herzliche Begegnungen. Super Essen, auch die Lunchpakete sehr gut, wir waren immer gespannt, was es das nächste Mal mittags gibt. Abends war das Essen sowieso immer sehr werthaltig, wie der ganze Urlaub einfach besonders war. Nochmals ganz herzlichen Dank, wir werden diese Tour noch lange in Erinnerung behalten und überhaupt Ihr "Unternehmen" weiterempfehlen.
Herzliche Grüße und nochmals herzlichen Dank für Ihre Mühe und Sorgfalt
Ihr Jakob F.

Entlang der Katharerburgen (Juni 2016):

Hallo Herr Schneider,
nachdem wir am Wochenende wieder gut erholt und gesund aus Südfrankreich zurück gekommen sind, möchten wir es nicht versäumen, uns bei Ihnen zu bedanken. Wir sind inzwischen jedes Jahr ein bis zwei Wochen mit dem Rucksack auf einem Weitwanderweg unterwegs, meist in Deutschland, und haben auch da viele schöne Erinnerungen. Doch dieser, von Ihnen organisierte Weg der Katharer toppt alles bis jetzt erlebte um das Vielfache. Nicht nur allein die wunderschöne abwechslungsreiche Natur und Landschaft, nein, vor allem die sehr herzlichen Begegnungen mit den Vermietern in wunderbaren Unterkünften bei liebevoll zubereitetem und superleckerem Essen haben uns zutiefst beeindruckt. Jeden Tag dachten wir, besser geht’s nicht, und immer wurden wir wieder aufs Neue überrascht. Wir wurden täglich sehr herzlich empfangen und die Zimmer waren alle sehr liebevoll ausgestattet! Es hätte nicht besser sein können! Und obwohl wir nicht besonders gut französisch reden können, auch das ging überall bestens und alle Herbergseltern waren unglaublich bemüht, mit uns langsam zu reden. Auch die beiden Taxifahrer standen sehr pünktlich morgens vor Ort und haben uns gut und sicher weiter- bzw zum Startort zurückgebracht. Die Wege haben wir, dank der sehr guten Wanderkarten, immer gut gefunden, leider waren an den letzten zwei Tagen die Wege zum Teil sehr matschig – was an dem vielen Regen lag. Nochmals ganz ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Erlebnis. Ganz sicher war dies nicht die letzte Wanderung, die wir bei Ihnen gebucht haben.
Herzliche Grüße
Joachim und Katharina A.

Cevennen, Eselwanderung mit Komfort (Juni 2016):

Lieber Herr Schneider,
die Woche in den Cevennen war ein unvergleichlich schönes Erlebnis für alle Sinne! Die Landschaft ist fast "überirdisch" schön und geprägt von einer Ruhe, die man in unserer zivilisierten Welt suchen muss. Der Geruch des blühenden Ginsters wird mich wohl noch lange, wenn nicht für den Rest meines Lebens, begleiten :-)!
Unsere Gastgeber waren allesamt sehr warmherzige und wunderbare Menschen - jede/r auf ihre/seine ganz besondere Art. Wir haben überall vorzüglich gegessen und fühlten uns oft wie ein Teil der Familie - ohne Verpflichtungen ;-). Es tat so gut zu sehen, mit welcher Liebe und welchem Engagement diese Menschen ihre Lebensträume verwirklich haben.
Tja, ich könnte noch viele Seiten lang weiter schwärmen, aber ich denke, das Wichtigste ist gesagt. Es war auf jeden Fall eine unvergessliche Woche und ich bin seit meiner Rückkehr dabei, meine Erfahrungen und ihre Homepage weiterzugeben!
Danke auch Ihnen für Ihre gute Organisation und die prompten Antworten, die wir alle immer wieder erhielten! Ohne Sie persönlich zu kennen, habe ich das Gefühl, dass auch Sie diesen "Spirit" der von Ihnen ausgewählten Gastgeber leben. Ich komme ganz bestimmt wieder! (kleiner beruflicher Input: So eine Woche wäre auch gut als "Gruppentherapie" geeignet :-)).
Also nochmals herzlichen Dank und liebe Grüße in das schöne Frankreich!
Ilse W.

Rundwanderung Queyras (Juni 2016):

Hallo lieber Franz,
Schon ist es wieder eine Woche her, seit wir aus dem wunderschönen Queyras zurück sind; man muss sich die Ferien ja bekanntlich vorher und nachher verdienen :-)
Hier mein Feedback: ES WAR GENIAL!!! Du hast wie schon letztes Jahr alles perfekt organisiert und beschrieben . Mit den Unterkünften und dem Gepäcktransport hat alles bestens geklappt, aber auch Deine Tourenbeschreibung inkl. Markierung auf den Wanderkarten hat uns immer sicher ans Ziel gebracht. Die Unterkünfte waren alle sehr gut und freundlich geführt. Unsere Anstrengung wurde täglich mit einer köstlichen Mahlzeit belohnt :-) Bei unserer Ankunft am Samstag war es kalt und regnerisch und abends hat's dann auch noch geschneit! Wir waren gespannt, was nun auf uns zukommt........ Doch wie durch ein Wunder riss es am Sonntag auf, wurde immer freundlicher und wärmer..... und blieb dann für den Rest der Woche auch so. Wir absolvierten also sämtliche Touren bei gutem und meist seeeehr gutem Wetter und konnten daher sozusagen jeden Schritt von den 113 zurückgelegten Kilometern geniessen. Wir liessen uns verzaubern von der fantastischen Flora in dieser eindrucksvollen Bergwelt. Wir haben sämtliche Etappen ohne irgendwelche Zwischenfälle zurücklegen dürfen und hatten dabei auch viel Spass miteinander! Kurzum, wir hatten eine suuupertolle Woche!!!
Danke dir nochmals ganz herzlich für die geleistete Vorarbeit! Wir freuen uns heute schon auf eine weitere spannende Wanderwoche aus Deinem Angebot :-)
Ganz herzliche Grüsse
Denise, Rolf und Hans

Wanderung in den Pyrenäen (Juni 2016):

Lieber Herr Schneider,
Es ist mir ein Bedürfnis, mich bei Ihnen Zurückzumelden. Wir hatten es soooo schön. Das Wetter hätte besser nicht sein können, die Touren waren für uns wie eine Wundertüte, man wusste nie was einem erwartet. Und wir waren immer sehr zufrieden. Bei Jenni und David gabs wunderbares Essen, begleitet mit Musikeinlagen zwischen den Gängen. Bei Stephan und Celia waren wir mitten in einem Familienanlass und haben noch einen Crashkurs in südfranzösischer Geschichte erhalten... Bei Serge und Anique durften wir uns im romantisch wilden Garten erholen während Hühner, Katzen und die süsse kleine Enkelin Lilli-Rose um uns herum flanierten, Philomena und Paul waren so freundlich und ihr Haus wunderschön, wir hatten einen wunderbaren Abend zu viert. Bei Anne und Brigitte hat es uns auch gut gefallen, Sie sind so herzlich gewesen. In der Wanderhütte hatten wir ein wahnsinns Gewitter, das war etwas unheimlich, da wir ganz alleine dort waren. Alvaro lebt ja im Haus nebenan. Und am letzten Tag sind wir tatsächlich trocken unten in Ax le therme angekommen. Sie haben das für uns perfekt organisiert und so schön ausgesucht. Für uns hat es die Erwartungen übertroffen. (Ein nicht unbedeutender Faktor war natürlich das Wetter und die Vorsaison)
Also nochmals herzlichen Dank
Falls sie noch ein genaueres Feedback möchten, melden Sie sich einfach.
Viele Grüße von
Karin B.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Juni 2016):

Lieber Herr Schneider,
der alltag hat schon wieder voll zugeschlagen, sodass wir ihnen erst jetzt ein feed-back zu unserer reise geben können: wir sind rundherum sehr netten menschen begegnet, die uns unsere urlaubstage wirklich verschönert haben:
In unserer gite wurden wir - nach der esel-einführung (sehr kompetent!!) - sehr herzlich aufgenommen und lecker bekocht. Angefangen bei Cathy ( 1.tag ) in v., unserer lieblingsgastgeberin (sehr herzlich!), über "l." bei olivier, ebenfalls sehr charmant, persönlich und äußerst hilfsbereit (mein lebensgefährte wurde von unserer eseldame heftig in den oberschenkel getreten...wegen der mücken!). Bei beiden gabs eine sehr leckere und abwechslungsreiche küche!! Bei "r.", wunderschöne landschaft und sehr schöne zimmer mit grandiosem ausblick! Der gastgeber war wirklich bemüht, aber wir waren verwöhnt von der sehr herzlichen aufnahme der vorangegangenen gastgeber.
Auch sehr nett und unkompliziert, Yvonne und Serge. Wie in einer riesigen familie inmitten der vielen biker. Herrliche erfrischung durch das schwimmbad und sehr gutes essen. Die Wege fanden wir an einigen stellen, nicht unbedingt geeignet für eine familie mit kindern. Man muß schon sehr ausdauernd sein, denn die wege sind äußerst schlecht bis eigentlich gar nicht gekennzeichnet und die wegbeschreibung an vielen stellen viel zu ungenau! Wir sind fast täglich irgendwelche umwege gelaufen, einmal - bei unserer ersten tour - 1,5 stunden...und wir waren nicht die einzigen, denen es so ging. Ohne unser Navi - was wir zum glück dabei hatten!!! - über das ich mich anfangs lustig machte, wären wir sehr oft ziemlich hilflos gewesen. Unseres erachtens, ist der maßstab der wanderkarten viel zu grob. wenigstens 1:100 000 wäre von vorteil.
Bei christine in "mas" war es zauberhaft, annähernd wie im paradies und erholsam nach all den strapazen! Christine ist sehr offen, locker, man fühlt sich bei ihr sofort zuhause, sehr kommunikativ! Was diese Frau leistet, ist unvorstellbar. Beruf, hotel und familie. Was die esel anbelangt, hatten wir einen guten eindruck. sie sind gut untergebracht und werden liebevoll versorgt. Unsere eseldame "cassiopee" hat uns viel freude bereitet, hatte aber aufgund ihrer 21 jahre beim bergauf laufen etwas mühe. Das habe ich beim abgeben gesagt.
Insgesamt eine schöne erfahrung!
Herzliche Grüße
Heide B. und Reiner M.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (Juni 2016):

Hallo Herr Schneider,
Ja, wir haben unsere zwei Wochen Urlaub in der Bretagne erholt und mit vielen schönen und interessanten Impressionen leider schon beendet. Unsere Woche auf der Halbinsel Crozon hat uns ausgesprochen gut gefallen. Unsere Unterbringung in der Villa des Herrn Peugeot war ein echtes Highlight. Haben uns sehr wohl gefühlt in der Suite - eine echte Perle! Das gilt auch für die Betreuung durch Sandrine. Haben alle Wanderungen in Angriff genommen und dabei viel Interessantes und Spannendes entdeckt. Besonders gefallen hat uns der vorgeschlagene Besuch der Ile d’Ouessant bei schönem Wetter. Hier möchte man an jeder Bucht stehen bleiben und die Brandung und das Meer beobachten.
Sollten wir die Reise benoten, dann ganz klar die Note 1. Diese Reise können wir bedenkenlos weiter empfehlen. Beeindruckt hat uns auch, vor Ort den Rother Reiseführer Bretagne vorzufinden - so kleine Highlight am Rand, nicht notwendig aber schön. Mal sehen, wo uns der nächste Urlaub hinführt? Wahrscheinlich wieder Frankreich, wie fast jedes Jahr, weil es uns hier sehr gut gefällt und die Lebensart genau unseren Nerv trifft.
Beste Grüße in den sonnigen Süden Frankreichs
R.&U. M.

Bastide im Lubéron (Juni 2016):

Hallo Herr Schneider,
das Hotel hat uns sehr gut gefallen. Es war ein sehr schönes Zimmer. wir genossen die Ruhe und das hervoragende Abendessen. Die Wandervorschläge haben wir nicht alle abgelaufen, da wir auch Fahrräder dabei hatten. Die Wanderungen waren aber sehr schön. Wenn es sich wieder ergibt, das wir im Frühjahr bzw. Herbst Zeit haben, dann werden wir das Hotel wieder für einige Tage besuchen.
Mit freundlichen Grüßen
Thomas + Silvia D.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Juni 2016):

Bonjour,
wir hatten eine wunderschöne Zeit in den Cevennen. Unterkunft, Gastgeberin und Gastgeber, Landschaft und Wanderungen, alles war zu unserer vollsten Zufriedenheit... nur die Zeit war zu kurz.
Beste Grüße
Lis E.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juni 2016):

Bonsoir Herr Schneider,
Wir schwelgen noch in den Erinnerungen an unsere Familientour mit zwei Eseln - wir sind stolz auf unsere Kilometerleistung, gestärkt von gutem Essen, netten Begegnungen, herzlichen Gesprächen, wunderbarer Landschaft und freundlichem Wetter.
Alain & Dominique haben uns bestens betreut und ihre Esel haben uns aus der hektischen Welt in frohes Wandern entführt. Die genügsamen Tiere haben gutes Tempo vorgegeben, wir haben uns alle herzlich respektiert.
Die Spuren der Geschichte haben uns begleitet - Dragoner-Strassen, natürlich Stevenson, aber auch Seidenproduktion, Kastanienlandwirtschaft, Resistance und Hippie-Kultur.
Mit erholten Grüssen aus Südbaden
Holger und Verena R. mit Georg, Elisabeth und Franziska

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2016):

Hallo Herr Schneider,
Danke für Ihre Nachricht; wir fanden die Eselwanderung sorgfältig und wunschgemäß zusammengestellt, es hat alles soweit gepasst, und man musste angesichts der Temperaturen noch nicht einmal schwitzen! Insofern besten Dank für Ihre Organisation.
Viele Grüße
Claus W. + Sandra S.

Kleinkinder und Esel (Mai 2016):

Lieber Herr Schneider
vielen Dank der Nachfrage. Es war wunderbar. Wir werden ganz bestimmt wieder bei Ihnen eine Eselwanderung buchen. Wir denken da an die Pyrenäen. Nächstes Jahr haben wir schon etwas anderes vor aber danach melde ich mich wieder bei Ihnen.
Vielen Dank für diesen tollen Urlaub.
Beste Grüße
Verena P.

Wanderung in den Pyrenäen (Mai 2016):

Bonjour Herr Schneider,
es hat alles gut geklappt!
Die Wanderung war toll, leider war das Wetter kalt und regnerisch die ersten Tage, und deshalb auch die Wege sehr schlammig. Das ist aber auch schon das einzige, worüber ich meckern kann. Sie haben alles perfekt organisiert, die Unterkünfte waren gut und das Essen auch. Wir haben uns überall sehr gut aufgenommen gefühlt und sehr interessante Gespräche geführt.
Wir werden uns bei Ihnen melden, wenn wir wieder in Frankreich wandern gehen. Vielen Dank!
Viele Grüße von
Dieter und Rosi K.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Mai 2016):

Lieber Herr Schneider,
Ich möchte mich bei ihnen Bedanken. Unsere Eseltrekking Tour, südliche Cevennen, war ein voller Erfolg.Die ganze Familie war begeistert. Auch mit unserem Hund, lief alles reibungslos.Es war einfach nur wunderbar. Vielen Dank für die ausdauernde Beratung. Es war alles super toll Organisiert, uns fehlte wirklich an nichts.
Alain und Dominique waren sehr nett und sehr bemüht, uns alles so schön wie möglich zu machen. Die einzelnen Etappen waren wirklich sehr gut gewählt und auch von der länge" Ideal". Das Essen, super, super lecker. Vor allem die selbst gemachten Marmeladen. Leider hab ich Dominique nicht nach dem Rezept für die Rhabarbermarmelade gefragt. Die einzelnen Familien waren auch sehr nett und auch wirklich bemüht.Trotz der fehlenden Französisch Kenntnisse, unsererseits. Es wurde ja auch überall Englisch gesprochen, toll. Wobei wir uns fest vorgenommen haben, die Zeit hier zu nutzen und etwas Französisch zu lernen. Denn wir möchten auf alle Fälle mal wieder kommen, jedoch etwas vorbereiteter;). Ich finde es einfach schöner, wenigstens etwas von der Sprache zu verstehen und vielleicht sogar, etwas mehr sprechen zu können. Für unsere Kinder war es super, so haben sie gleich gesehen wie wichtig Sprachen sind (pädagogisch wertvoll, war die Reise also auch noch;)). Können sie bitte Alain und Dominique auch nochmal "Vielen, vielen Lieben Dank" sagen, alles war super, wir haben uns sehr sehr wohl gefühlt.
Wir werden die Tour auf alle Fälle weiterempfehlen und hoffentlich auch mal wiederkommen.
Viele Grüße aus dem verregneten Deutschland
wünscht Doris und Michael H. mit Hannah und Jakob

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2016):

Bonsoir Herr Schneider,
vielen Dank für die, wie immer, wunderbare Organisation unserer Reise in die Gorges du Tarn. Die Wanderstrecken genial und abwechslungsreich. Mit Paco und LouLou hatten wir treue Begleiter und unsere 2 Kinder Spaß am Wandern. Die Geier am Himmel und Orchideen auf den Wiesen und Hängen, Smaragdeidechsen im Gebüsch, einfach unglaublich... Auch unsere Freunde wurden vom "Eselfieber" angesteckt.
Nicht zu vergessen, die kulinarische Vielfalt in Frankreich und die tollen Unterkünfte. Hoffentlich bis nächstes Jahr.
Herzliche Grüße aus Karlsruhe
Sabine Z.

Bastide im Lubéron (Oktober 2015):

Bonjour lieber Herr Schneider,
wir sind wohlbehalten aus unserem Urlaub zurückgekehrt, und ich möchte es nicht versäumen, Ihnen mitzuteilen, dass sowohl die Unterkunft im Hinterland von Montpellier als auch die in der Provence einfach wunderschön waren. Wir möchten uns noch einmal recht herzlich bei Ihnen bedanken, dass es mit der Umbuchung so unkompliziert von statten ging. Ganz hervorragend war auch, dass wir das größere Zimmer mit eigener Terrasse im Hinterland von Montpellier beziehen konnten. Die Wanderungen waren einfach unvergesslich und das Abendessen bei Mr. D. umwerfend!!! (Madame H. in der Provence hat natürlich auch sehr gut gekocht). Die Wanderbeschreibungen waren sehr gut verständlich. Alles in Allem ein sehr gelungener Urlaub. Wir werden das Ganze bei Gelegenheit unbedingt wiederholen.
Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Restjahr. Jetzt ist es auch in Deutschland sonnig und freundlich. Hoffentlich bleibt es ein Weilchen so.
Erholte Grüße aus Köln
Katrin K.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (Oktober 2015):

Hallo Herr Schneider,
….Ich darf sagen, wir verreisen in den letzen Jahren häufig. Aber ein solches Ambiente haben wir noch nicht erlebt. Wir waren zwar schon in einem sehr edlen Landhaus in Irland. Dies war auch sehr beeindruckend, aber so richtig wohl gefühlt hat man sich dort nicht. Hier (in der Villa) war man "zu hause". Die Dame die das Haus leitet (Madame Sandrine), war vornehm und doch herzlich. Ihrer Aufmerksamkeit ist nichts entgangen. Als sie bemerkte, dass ich morgens eigene Melonen aß, die aber auf ihrem Büffet fehlten, waren am nächsten Morgen welche da. Das Zimmer war peinlich sauber. Das gediegene Mobiliar - aus alter Zeit - hat einen so richtig eingeladen. Das warme Licht, wenn wir abends vom Essen kamen, war der Garten und das ganze Erdgeschoss hell erleuchtet. Man hatte immer den Eindruck, man wird erwartet… Mit freundlichen Grüßen
Marion D.

Wandern im Hinterland von Montpellier (September 2015):

Bonjour Herr Schneider,
auf diesem Weg möchten wir uns nochmals bei Ihnen für unsere herrlichen zwei Wochen in Südfrankreich bedanken. Die von Ihnen vermittelte Unterkunft in Collioure war einfach traumhaft. Ebenso traumhaft war unsere Unterkunft mit Ihren überaus exzellenten Abendmenüs und Weinen im Hinterland von Montpellier.
Nochmals vielen Dank von
诚挚的问候
Ekle und Jörg H.

Wanderung im Ventalon (September 2015):

Hallo Herr Schneider,,
vielen Dank für die freundliche Nachfrage. Wir haben nach der Wanderwoche noch eine Woche in Assas, nördlich von Montpellier, verbracht, deshalb komme ich erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten.
Die fünftägige Wanderung in den Cevennen war für uns ein entspanntes und entspannendes, aber auch anregendes und manchmal wetterbedingt abenteuerliches Erlebnis. Die Tour insgesamt mit der Routenführung, der Länge und dem Schwierigkeitsgrad der Tagesetappen ist sehr gut gewählt. Mit den Wegbeschreibungen haben wir uns gut zurechtgefunden, bei Unsicherheiten half meist ein Blick auf die Wanderkarte. Ein Tipp wäre, die Routen eventuell auch als GPS-Tracks zur Verfügung zu stellen. Das kann das (Wanderer-)Leben manchmal noch leichter machen. Was uns besonders gut gefallen hat, war die Verbindung zwischen der Einsamkeit in der der wundervollen Natur beim Unterwegssein und dem Kennenlernen sehr netter und an den einzelnen Stationen ganz unterschiedlicher Menschen. In allen Unterkünften haben wir uns sehr wohl gefühlt, und wir sind phantastisch bewirtet worden.
Ein ganz großes Lob möchten wir Yvonne und Serge machen, die sich in MS toll um uns gekümmert haben, als wir dort am Ende des vierten Wandertags vollkommen durchnässt und kurz vor Ausbruch eines Gewitters ankamen. Obwohl dort noch ca. 15 weitere Gäste zu versorgen waren, hat Yvonne ihren Wäschetrockner für uns trotz mehrmaliger Stromausfälle angestellt. Ohne diese Hilfe hätten wir uns am nächsten Tag wahrscheinlich gar nicht auf den Weg zurück nach C. machen können.
Auch wenn das Wetter nicht immer wunschgemäß war: Wir hatten eine sehr schöne Wanderwoche. Ihnen vielen Dank für die Organisation - Vielleicht suchen wir uns im nächsten Jahr eine Tour in einer anderen Region Frankreichs aus …
Mit besten Grüßen
Peter B.

Burgund (September 2015):

Hallo Herr Schneider,
vielen Dank für Ihr Interesse. Ja, in der Bourgogne bei Familie C. hat es uns sehr gut gefallen. Die Unterbringung ist hervorragend und hat unseren Geschmack getroffen. Laut Ihren Wandervorschlägen haben wir ein paar Touren durch die Umgebung gemacht, aber auch die netten Städtchen wie z.B. Beaune und Dijon besucht. Gerne dürfen Sie uns neue Angebote für 2016 zusenden.
Mit freundlichen Grüßen
Beate und Jochen H.

Pension auf der Halbinsel Crozon (September 2015) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose:

Lieber Herr Schneider,
es war einfach ein Traum. Die Wanderungen waren unglaublich schön, das Wetter stimmte und beide Unterkünfte hatten - jede auf ihre Art - besonderen Charme. Wobei ... bei Thierry und Solange hatten wir es ganz besonders, ja fast paradiesisch gut. Und dazu noch so liebenswerte Gastgeber. Danke für Ihre Vermittlung. Wir werden uns bestimmt wieder bei Ihnen melden.
Ihnen auch ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
Ariane B.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (September 2015):

Hallo, Bonsoir,
wir sind bereits wieder seit dem Wochenende in der Heimat. Die Wandertour mit den Eseln war ein rundherum tolles Erlebnis ! Landschaft, Essen, Gastgeber, einfach alles hat gepasst und war toll organisiert. Alain und Dominique geben sich sehr viel Mühe und investieren viel Energie und Elan, es den Gästen schön zu machen. Wir haben die Tage in den Cevennen sehr genossen. Auch für unsere beiden Töchter war dies ein einmaliges Erlebnis und das Wandern lief dank unserer beider lieben Esel wie von selbst.
Mit herzlichen Grüßen
Anke, Martin mit Emma und Paula

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (September 2015):

Bonsoir Herr Schneider
wir haben unseren zweiwöchigen Urlaub in den Cevennen sehr genossen und danken Ihnen sehr herzlich für die Organisation und die guten Tipps. Auch wenn es verrückt klingt, so möchten wir schon jetzt für das Jahr 2016 anfragen: Erneut 1 Woche Eseltour mit den Kindern (dann 7 und 9 Jahre) und anschließend 1 Woche Entspannung. Camping A. war spitze, weil wir 2 Tage am Meer waren, 1 Tag Montpellier besichtigt haben und trotzdem abgeschieden im Grünen wohnten. Die genauen Termine kann ich Ihnen noch nicht sagen, es werden aber wohl die 3. und 4. Woche der hessischen Sommerferien werden.
Viele Grüße aus Gießen
Ihre Familie T.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (September 2015):

Hallo Herr Schneider,
vielen Dank für Ihre Nachricht!
Und die Eselwanderung?
Ja, ich habe schon mehrfach daran gedacht, Ihnen zu schreiben - es war wunderbar! Wir 3, nein 4!, haben eine ganz tolle Woche verbracht, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht, unser Eselchen war ein wundervolles Tier, wir haben ihn sehr in unser Herz geschlossen und hätten ihn am liebsten mit nach Hause genommen.
Und es war alles perfekt organisiert! Dafür möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken. Es lief wirklich alles reibungslos, wir wurden überall sehr freundlich empfangen, haben uns in jeder Herberge rundum wohlgefühlt, so unterschiedlich sie auch waren, und auch der starke Regen/das Gewitter am Sonntag (an dem in Montpellier wohl alles unter Wasser gestanden hat?) hat uns nicht vom Wandern abgehalten.
Alles zusammen: herzlichen Dank! Und es kann gut sein, dass wir im nächsten Jahr wieder Eselwandern werden - dann melden wir uns früher bei Ihnen und sind schon jetzt neugierig, eine neue Route mit neuen Herbergen auszuprobieren. Nur "unseren" Esel möchten wir dann gerne wieder mitnehmen...
Herzliche Grüße
Susanne K.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (August 2015):

Hallo Herr Schneider,
unser Urlaub war wieder ein voller Erfolg! Wir haben uns in der Villa so wohl gefühlt, das war eine ganz besondere Empfehlung!!! Wir sind alle begeistert von der Bretagne - traumhafte Landschaften und tolle Wanderungen! Es war sicher nicht unser letzter Urlaub dort.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Sie für diese Empfehlung :)
Beste Grüße
Sabine D.

Bastide im Lubéron (August 2015):

Lieber Herr Schneider,
der Urlaub war wunderbar ! Vielen Dank der Nachfrage - wir waren sowohl in der Bastide wunderbar aufgehoben (schönes Haus, gemütliches, helles Zimmer, sehr gute Küche und sehr sympathische Wirtsleute und Miturlauber) und haben von den vorgeschlagenen sechs zumindest vier Wanderungen gemacht, die erstklassig beschrieben waren, zuverlässiges Kartenmaterial und sorgfältige Wegmarkierungen - wir haben uns kein einziges mal verlaufen. DANKE !!!
Mit herzlichen Grüßen aus Wien
Katharina C.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2015):

Lieber Herr Schneider,
Ja, es war eine absolut traumhafte Wanderwoche - einfach wunderbar. Alles rundum gelungen. Tolle Landschaft, nette Menschen, gutes Essen, liebe Esel, sonniges Wetter.
Vielen Dank für die gute Organisaton und die gute Beratung. Jederzeit wieder!
Herzliche Grüße
Ann J.

Mont Lozère mit Packeseln (August 2015) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Bonsoir nach Montpellier,
wieder zu Hause, danken wir Ihnen für die sehr gute Organisation unserer Reise, insbesondere die Eselwanderung durch die Cevennen war wunderschön, die mal fast sanfte und dann wieder schroffe Landschaft hat uns verzaubert. Die Esel bestimmten unser Tempo, Eile konnte nie aufkommen. Und auch der zweite, sozusagen Erholungsteil, passte wunderbar zum Relaxen und leichter Aktivität, besonders hervorzuheben natürlich die excellente Küche. Jetzt heißt es wieder am Morgen auf zur Arbeit und nicht Esel striegeln. Vielleicht gibt es ja irgendwann ein Wiedersehen.
Mit herzlichen Grüßen
Familie G.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (August 2015) und
Périgord Noir – Dordogne:

Hallo Herr Schneider,
wir sind zurück, der Urlaub ist vorbei, wir arbeiten wieder. Ich wollte mich nur kurz melden und ihnen sagen, dass beide Teile einfach klasse waren.
Bei der Eseltour war die Einweisung durch Sylvie ganz toll. Aber auch die Unterkünfte waren sauber, zweckmäßig, die Gastgeber nett. Jede war anders, jede hatte was Besonderes. Wir hatten Glück mit dem Wetter, es war nicht zu heiß, der Regen nur kurz und die Eselin sehr ruhig , fast anhänglich. Die Landschaft einfach toll. Vor allem die Causse hat uns sehr gut gefallen.
Bei dem Aufenthalt in der Dordogne mit dem tollen Essen und den wirklich netten Gastgebern, wurden die Wanderungen fast zur Nebensache. Wir hatten natürlich vorher im Internet geschaut, wo wir da hinkommen, und auch die tollen Bilder vom Essen und den Räumen gesehen. Aber irgendwie dachten wir alle, dass die Fotos und die Realität sich schon unterscheiden. Aber, keineswegs! Das Essen war sowohl geschmacklich als auch optisch sensationell. Und Marie-Laure hat wirklich ein Händchen für Inneneinrichtungen. Alles sehr schön eingerichtet und konsequent beibehalten. Jedes Zimmer im gleichen Stil, aber dennoch individuell eingerichtet. Einen anthrazitfarbenen Pool hatten wir noch nie. Aber auch die kleinste Kleinigkeit bei der Tischdeko wurde beachtet. Es war wirklich alles wie auf den Fotos. Aber nicht nur die äußerlichkeiten machten den Aufenthalt so angenehm. Die Beiden machen das was sie machen wirklich gerne und der Gast ist rundum König.
Einfach schön.
So, jetzt sind wir natürlich schon am überlegen für den nächsten Urlaub. Nicht unbedingt der Jahresurlaub, event. ein verlängertes Wochenende. Ist vielleicht schon ein Gebiet in der Planung , dass etwas näher zu Deutschland liegt? Die Auvergne z.B.? Bin gespannt, was sie als nächstes in ihr Angebot aufnehmen.
MfG
Felicitas und Detlef G.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (August 2015):

Hallo Herr Schneider,
nun sind wir schon wieder eine Woche aus unserem Provence-Urlaub zurück und möchten es nicht versäumen, Ihnen unsere Rückmeldung zur Eselwanderung in der Drome zu geben:
Die Wanderung hat uns allen, von der jüngsten Tochter bis zum Großvater, sehr viel Spaß gemacht. Die Eselfarm von Pascaline und Alain ist toll: wir haben uns sehr willkommen gefühlt, ebenso wie bei den Unterkünften auf dem Weg: "Gite de Col" und "Damian". Die Kinder waren begeistert von den Eseln "Chataigne" und "Tistou" und unseren Unterwegs-Bekanntschaften, den "loirs" :-). Alles in allem eine runde Sache und sehr erholsam auch bei hochsommerlichen Temperaturen.
Vielen Dank für die gute Organisation!
Herzliche Grüße nach Montpellier!
Uta und Joachim R.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (August 2015):

Lieber Herr Schneider
ich wollte mich nur noch kurz für die Organisation der schönen Tour mit den Eseln in den Cevennen bedanken. Es war eine grandiose Erfahrung - einerseits sehr fordernd (sehr heiß!), aber gleichzeitig sehr schön. Die Routen waren gut ausgesucht, genau die richtige Länge mit Kindern. Die Gastgeber waren überall sehr hilfsbereit und freundlich, das Essen prima... insbesondere am Bauernhof in A. hat es uns ganz toll gefallen.
Herzlichen Dank und die besten Grüße
Ihr
Peter K.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (August 2015):

,

Lieber Herr Schneider,
Wir haben eine herrliche, erlebnisreiche Eselwanderwoche verbracht und vermissen "unsere" beiden langohrigen Begleiter Pistoux und Ventalon immer noch. Die Unterkünfte waren höchst angenehm und kulinarisch wurden wir enorm verwöhnt. Ich bin überzeugt, dass wir eher früher als später wieder solche Ferien machen werden!
Vielen Dank Ihnen für die gute Organisation und die verlässliche Beschreibung der Etappen.
Freundliche Grüße
Franziska R.

Eselwanderung Drôme und Vercors (August 2015):

Guten Tag Herr Schneider!
unser herrliches Eseltrekking von V. bis wieder V. ist schon wieder Vergangenheit. Wir sind voller bester Erinnerungen. Die Unterkünfte waren sehr abwechslungsreich, mit viel Charme, herzlichen Menschen und wundervollen Entspannungsmöglichkeiten. Für Linn waren die Etappen bei perfektem Wetter, den guten Wegen, dem allerliebsten Basil Genuss und Freude. Es gibt nichts auszusetzen :-). übrigens sind auch das Kartenmaterial und die sonstigen Informationen perfekt.
Wir freuen uns schon auf ein anderes Mal!
Mit den besten Wünschen für einen weiteren herrlichen Sommer mit guten Geschäften
Judith und Urs T. mit einer mehr als nur glücklichen und zufriedenen Linn

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (Juli 2015):

Sehr geehrter Herr Schneider,
Wir sind am Sonntag wieder aus Frankreich zurückgekommen und ich möchte keinesfalls versäumen, mich für die Organisation unserer Ferienreise zu bedanken. Die Wanderhütte ist ein - gerade im Vergleich mit den Hotelburgen auf der anderen Seite des Talkessels - wunderbar gelegenes, beschauliches Domizil und die Speisen von Françoise zu Frühstück und Abendessen waren einfach klasse! Die vorgeschlagenen Wandertouren waren wirklich sehr gut ausgesucht: abwechslungsreich, je nach Laune erweiter- oder kürzbar und wegen der gelieferten Karten auch gut zu finden. Merci!
Viele Grüße aus Weimar
Ralf S.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juli 2015):

Hallo Herr Schneider,
Wir möchten uns hiermit für die hervorragende Organisation unserer Wanderung mit den Eseln in der Tarnschlucht und auf der Causse Mejean bedanken! Wir haben von Sylvie zwei sehr liebe Eselhengste (Gudule und Ulysse) mit auf die Wanderwoche bekommen, die wirklich sehr einfach zu handhaben waren. Es ist doch immer wieder erstaunlich wie gut sich die Tiere in dem topografisch doch etwas anspruchsvolleren Gelände bewegen. Wir haben es auch nicht bereut, uns für diese Tour entschieden zu haben obwohl die Höhenmeter nicht ganz ohne sind. Die Aussichten belohnen jeden Aufstieg! Außerdem haben wir an den ersten Tagen die Möglichkeiten zum Baden im Tarn so oft es ging genutzt. Dessen Wassertemperatur war richtig erfrischend bei den heißen Temperaturen. Kurz und gut, wir haben den gesamten Urlaub - angefangen von der Wanderroute, über die Unterkünfte und das Essen - wieder einmal wunderbar genießen können! Deshalb wird dieser Urlaub, nach der Tour in den Cevennen und im Hinterland von Montpellier, mit Sicherheit nicht der letzte gewesen sein, den wir bei Ihnen gebucht haben.
Viele herzliche Grüße aus Süddeutschland,
Tobias H.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juni 2015):

Bonjour,
wir waren ganz begeistert über unseren Eselfreund und die Wanderung, das Essen die Gastleute waren wunderbar! Die Tage sind leider wie im Flug vorbei gewesen und nun können wir nur bedauern, dass es vorbei ist!
Sonnige Grüße aus Karlsruhe
Ina W.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juni 2015):

Bonjour Herr Schneider,
wir hatten einen tollen Urlaub. Die Unterkunft war Spitze und wir haben fast alle von Ihnen vorgeschlagenen Wandertouren gemacht. Manchmal allerdings in verkürzter Fassung, da es doch schon sehr heiss in Frankreich war. Wir werden sicherlich nochmal eine Tour bei Ihnen buchen. Bis dahin.
Freundliche Grüsse
Christa und Ingo P.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Juni 2015):

Bonjour M. Schneider,
wir hatten eine wunderschöne Eselwanderung. Wir hatten Glück mit dem Wetter, denn das Thermometer stieg mit jedem Tag an. Ich hätte nicht gedacht, dass unsere knapp 6-jährige Tochter so viel laufen kann. Wenn sie gemurrt hat, haben wir sie einfach auf den Esel gesetzt, dann war Ruhe ;-) Pascaline war eine wunderbare Gastgeberin und Köchin. Gleiches gilt für die Betreuung der Wanderhütte. D. hatte einen Pool, was bei der Hitze auch nicht zu verachten ist. Alles in allem, ein toller Urlaub!
Viele Grüße nach Montpellier und einen schönen Tag
Tina L. mit Familie

Cevennen, Eselwanderung mit Komfort (Juni 2015):

Sehr geehrter Herr Schneider,
nett dass sie sich melden! Ich wollte ihnen schon schreiben wie sehr uns das Arrangement gefallen hat! Die Quartiere und die Verköstigung waren exzellent und der Esel gar nicht störrisch. Und wenn sie mal wieder eine Route 'mit comfort' planen, so lassen sie es uns wissen!
Mit freundlichen Grüßen
Brigitte L. und Martin S.

Rundwanderung Mont Lozère (Juni 2015):

Bonjour,
vielen Dank der Nachfrage! Der Wanderurlaub war ganz wunderbar!! Wir wurden sehr nett von Christian empfangen und die Abende bei Jacqueline und Mario und Marjoleine in größerer Runde werden uns unvergesslich in Erinnerung bleiben. Die Herzlichkeit, Freundlichkeit und Offenheit, mit der wir in beiden Herbergen empfangen wurden, waren sehr sehr toll. Und wie beide Paare es schaffen, eine sich fremde Gruppe unterschiedlichster Muttersprachen an einem Tisch zu einer geselligen lustigen redseligen Runde zu vereinen, Hochachtung und Begeisterung! Gerne wieder! Die Wanderung war sehr schön, sehr abwechslungsreiche Landschaft, kleine Orte, Wildnis... und das Wetter hat auch mitgespielt. Vielen vielen Dank für Ihre tolle Organisation der Reise! Diesen Service werden wir gern wieder nutzen und weiter empfehlen.
Die besten Grüße aus Berlin
Myriam L.

Verdon-Schlucht (Juni 2015):

Lieber Franz,
Ich möchte mich ganz herzlich bei dir bedanken für die sensationelle Organisation dieser unvergesslichen Reise! Etwas vom schönsten was wir je erlebt haben und definitiv das schönste Erlebnis mit Franzosen überhaupt! Die vielen schönen Begegnungen mit liebenswerten Menschen, die unerwartet foidalen Unterkünfte mit den liebevoll hergerichteten Zimmern und die Herzlichkeit der Gastgeber haben mich überwältigt! Die Route ist sehr gut ausgewählt und bietet viel Abwechslung. Die Tagesetappen sind sehr gut zu bewältigen und liessen uns Zeit zum Geniessen. Dass auch der tägliche Gepäcktransport so gut geklappt hat und der Taxifahrer beide Male auf die Minute genau dastand, hat uns....... umgehauen!
Lieber Franz, es war einfach perfekt! Diese Reise hat jemand zusammengestellt, der die Schönheit von diesem Gebiet mit den selben Augen betrachtet wie wir es tun. Dies gilt auch für die Unterkünfte. Wir durften auf Menschen treffen, die uns das Gefühl gaben, dass sie sich auf uns freuten....... ohne zu wissen wer wir sind...... Die Zimmer waren alle sauber und gemütlich, ja sogar liebevoll eingerichtet und wir haben stets sehr gut und reichlich gegessen. Wir waren rundum glücklich. Es fehlte uns an rein gar nichts :-)
Zu Hause haben wir natürlich geschwärmt und deine Website schon mehrfach weiterempfohlen. Wir selbst möchten unbedingt wieder einmal bei dir buchen. Falls du eine Idee hast in ähnlicher Art..... Jederzeit gerne!!!
Ganz ganz lieben Dank für alles. Beim nächsten Mal möchten wir uns gerne vor Ort und persöhnlich bei dir bedanken mit einem schönen Glas Wein in der Hand :-)
Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald
Denise

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2015):

Sehr geehrter Herr Schneider,
vielen Dank für Ihre Email. Uns hat es sehr gut gefallen. Wir haben nahezu unberührte Natur erlebt, die Stille genossen, uns an den sehr schönen Strecken und Ausblicken erfreut und sind überwiegend herzlich empfangen worden. Auch die Unterkünfte mit dem stets sehr guten und üppigen Essen waren sehr gut ausgewählt. Wir möchten eine solche Tour sehr gerne wiederholen und werden uns sicher im nächsten Jahr auch den neuen Katalog wieder bei Ihnen bestellen. Über eine Streckenempfehlung freuen wir uns natürlich dann.
Petra N. und Holger T.

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren (Juni 2015):

Bonjour Herr Schneider,
Es war perfekt! Ein aussergewöhnlich schöner Urlaub mit perfekter Organisation, vielen Dank! Sie hören sicher wieder mal von uns
Liebe Grüße
Sylvia M.

Im Land der Katharer (Juni 2015):

Bonjour Herr Schneider,
der Wanderurlaub in den Pyrenäen war traumhaft!!Wir waren sehr begeistert von der Landschaft, der Unterkunft etc. Die Herbergenbesitzer waren sehr freundlich und bemüht und servierten exzellentes Abendessen (schade, dass wir es nicht jeden Abend genießen konnten). Leider hat die Besichtigung der Höhle mit den Steinzeitmalereien nicht geklappt. Wir waren pünktlich am beschriebenen Treffpunkt, leider warteten wir vergeblich. Ansonsten sind wir aber wie gesagt sehr zufrieden.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen
Corinna R.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juni 2015):

Hallo Herr Schneider,
in den Ferien hat alles super geklappt. Die Tour war sehr schön. Hund und Esel haben sich auch sehr gut verstanden, so dass wir keine Probleme hatten. Dem Eselbesitzer haben wir schon gleich rückgemeldet, dass es für Hundebesitzer gut wäre, wenn sie im Vorfeld auf die vielen Esskastanien in sehr stacheligen Schalen hingewiesen würden, die auf den Wegen liegen und dass Schuhe für Hunde (gibt es in jedem Hundeladen zu kaufen) nicht ungeschickt wären. Mit den Unterkünften waren wir zufrieden, das Essen war sehr lecker.
Viele Grüße
M. S.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Juni 2015):

Sehr geehrter Herr Schneider,
wir waren rundum zufrieden. Das besondere Highlight war das Hummeressen mit Sonnenuntergang – unvergesslich. Die Wanderwege waren gut beschrieben und die Küste ist ein Naturwunder. Unsere Gastgeber waren sehr freundlich und hilfsbereit. (Sie haben sogar mein Französisch ertragen.) Die Küche ist exzellent.
Mit herzlichen Grüssen
Markus R.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juni 2015):

Hallo Herr Schneider
danke der Nachfrage. Es war sensationell und hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Alles hat gut geklappt und trotz der abenteuerlichen Wege kamen wir immer ans Ziel. Unterkünfte und Verpflegung waren ebenfalls prima. Wir haben schon viel Werbung gemacht und sind auf großes Interesse gestoßen.
Viele Grüße aus Stuttgart
Ihre Familie H. (bis zum nächsten mal)

Eselwanderung Queyras (Juni 2015):

Lieber Herr Schneider
wir sind wieder wohlbehalten aus dem Queyras zurückgekehrt. Und wir haben einen unglaublich tollen Urlaub hinter uns! Vielen Dank! Wir hatten natürlich auch etwas Glück mit dem Wetter und der Vegetation (Olivier meinte, ca. 3 Wochen früher als sonst), wir sind also bei Sonnenschein durch blühende Landschaften gewandert. Ansonsten waren Unterkünfte und Essen sehr ausgewogen und toll gewählt (bei M. und O. hat es uns besonders gut gefallen), die Wanderungen landschaftlich toll, sehr gut beschrieben und mit hohem Genussfaktor. Die Gastgeber waren alle sehr freundlich und den Esel Tito vermissen wir sehr, er ist uns sehr ans Herz gewachsen über die Tage. Am vierten Wandertag haben wir uns für die kurze Route entschieden, da wir mit Wasserblasen und Knieschmerzen zu tun hatten. Sehr gut, dass es diese Alternative gab, wir haben uns in Arvieux dazu entschieden.
Vielen Dank und schöne Grüße
Felix G.

Bastide im Lubéron (Juni 2015):

Grüezi Herr Schneider,
Nach einer wunderschönen Woche in der Provence sind wir wieder zu Hause. Es hat uns (anscheinend) so gut gefallen, dass wir die Ferien unbeabsichtigt um einen Tag verlängert haben. Hat ja dann aber noch geklappt.
Viele Grüsse mit einem kleinen Bild
Erich und Beatrice Z.

Cevennen, Eselwanderung mit Komfort (Mai 2015):

Guten Morgen, lieber Herr Schneider,
wir sind wirklich überglücklich - Sie haben uns eine wunderschöne Reise zusammengestellt. 'Bim' unser Esel war Klasse und wir haben uns in ihn verliebt....Ihre Gastgeber waren alle total lieb. Wir schicken Ihnen noch ein Foto, sobald wir zu Hause sind.
Ihre Marina M. und Thomas D.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Mai 2015):

Bonjour Herr Schneider,
nachdem wir wieder aus dem Urlaub zurück sind, eine kurze Rückmeldung. Wieder hat uns der bei Ihnen gebuchte Urlaub sehr gut gefallen. Wir können verstehen, dass Sie Montpellier und sein Umland zu Ihrer Wahlheimat auserkoren haben. Das Herault und die Cevennen gefallen uns sehr. Die von Ihnen gewählte Unterkunft hat durch ein ausgezeichnetes Abendmenü bestochen. Vor allem meine Tocher war begeistert. Ihre Wandervorschläge waren toll und die Beschreibungen haben gut gepasst. Beeindruckt hat mich die Kamisardenhöhle. Ich hätte vorher nicht gedacht, dass diese so groß und so eindrucksvoll ist!
Herzliche Grüße aus Karlsruhe
Lothar M.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2015):

Lieber er Herr Schneider,
Das ist wirklich nett von Ihnen. Wir befinden uns zumindest heute noch hier, weil es uns eben so gut gefallen hat! Ich weiß jetzt nicht wer sich diese Tour überlegt hat (Sie oder Silvie) aber es war einfach super - tolle Unterkünfte und super Essen. Und Valentine (unsere Eselin) hat sowieso unser Herz erobert 😊. Wir werden sie garantiert weiter empfehlen bzw. selbst wieder kommen.
Sonnige Grüße retour
Marlis G.

Bastide im Lubéron (Mai 2015):

Bonjour Herr Schneider,
Es war einfach traumhaft, vielen herzlichen Dank für Ihr einzigartiges Angebot. Die Abreise nach 7 wundervollen Tagen im Herzen der Provence war nur möglich, im Wissen, das ein Wiederkommen in diese schöne Ecke Welt gegeben ist. Die Reise hat uns von A-Z sehr gefallen, auch Ihre Wandervorschläge passten gut. Die Bastide ist ein echter Geheimtipp, wir wurden von P. und J. so richtig verwöhnt, so zwei liebe Menschen.
Haben Sie vielen, lieben Dank für Ihr Angebot das wir von unserer Seite her noch mit folgendem ergänzen möchten: Wandern kann man auch in Gärten, ein Abstecher in den Jardin de l’Abbaye de Valsaintes, ist ein Geheimtipp. Ich war bereits auf Ihrer Seite um zu sehen, was Sie im weiteren vermitteln.
Ich wünsche Ihnen eine wundervolle Zeit in Montpellier, alles Gute und Gesundheit und nochmals herzlichen Dank
Mit sonnigen Grüssen aus Neunkirch (hübsches, kleines Altstädtschen im Kanton Schaffhausen, ca. 50 h von Zürich)
Brigitte L.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Mai 2015):

Bonjour Hr. Schneider,
nachdem wir nun bereits wieder 14 Tage zurück in Berlin sind, fehlen uns die Ruhe und die wundervolle Entspannung bei Christine und Jean-Pierre schon sehr. Wir hatten einen wunderschönen Urlaub in den Cevennen. Besonders angenehm empfanden wir, dass die hervorragenden Speisen, die uns serviert wurden, vor allem von regionalen Lieferanten bzw. aus eigenem Anbau stammten.
Ihre Wandervorschläge sind sehr abwechslungsreich und haben uns die Cevennen in ihrer Vielseitigkeit erschlossen.
Nochmals vielen Dank an alle Beteiligten für diesen wunderschönen und entspannten Urlaub.
Angelika & Günter J.

Verdon-Schlucht (Mai 2015):

Hallo Herr Schneider,
wir möchten uns auf diesem Weg für die sehr gut organisierte Wanderung bedanken. Sie ist mit ihrem im Wechsel von leichteren und anstrengenden Etappen optimal ausgelegt. Die vielfältigen Unterkünfte hatten alle ihren besonderen Reiz. Wir wurden trotz unserer nicht vorhandenen Französischkenntnisse überall sehr freundlich aufgenommen. Die faszinierende Landschaft lies sich, mit dieser Genusswanderung für alle Sinne, auf wunderbare Art entdecken. Das schöne Wetter rundete alles noch ab. Wir werden Sie weiterempfehlen und hoffen auch selbst eine andere Tour zur gegebenen Zeit in Angriff nehmen zu können.
Bis dahin mit freundlichen Grüßen
Klaus und Dagmar S.

Dentelles de Montmirail (April 2015):

Lieber Herr Schneider
es waren wunderbare Ferien. Es ist ein sehr schönes Quartier, mit einer ganz lieben Familie, die sich kümmert. Wir haben uns selten so sehr über Ferien gefreut. Die Umgebung und das Wetter waren auch prima! Nur leider war eine Woche zu kurz, wie das immer so ist mit den schönen Dingen im Leben!
Falls es die Zeit erlaubt, werden wir weiterhin schauen, was Sie anbieten. Ganz herzlichen Dank!
Merci beaucoup!
Maxi D.

Burgund (Oktober 2014):

Hallo Herr Schneider,
wir hoffen, es geht Ihnen gut? Wir sind gestern aus N. zurückgekehrt. Während unseres Aufenthaltes ist uns aufgefallen, dass wir Ihnen bislang nie ein Feedback gegeben haben (wenn man von den wiederkeherenden Buchungen absieht). Das würden wir hiermit gerne einmal nachholen.
Auch die inzwischen 3. Tour war ein absolutes Highlight. Landschaftlich ein Traum und das Drumherum trifft unseren Geschmack und unsere Vorstellungen (von Komfort, Lage, Ausstattung) perfekt. Dazu kommen die tollen Wandertouren, bei denen wir uns häufig gefragt haben, mit wie viel Aufwand Sie diese wohl erschlossen und ausgearbeitet haben. Die Beschreibungen sind immer eindeutig und bis auf ein einziges Mal haben wir uns nie verlaufen. Und selbst das wurde noch mit herrlicher Natur und tollen Eindrücken belohnt.
Herzlichen Dank und ganz bestimmt bis bald!
Viele Grüße
Veronika und Hendrik L.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (September 2014):

Guten Morgen Herr Schneider,
wir sind nun seit 2 Wochen wieder zurück in Deutschland. Eine kurze Rückmeldung zu unserer Reise:
- Es war unglaublich gelungen!
- Unser Esel Apollo war ein sehr sehr angenehmer Begleiter.
- Wir wurden bei allen Gites sehr herzlich empfangen.
- Wir haben noch nie zuvor so exzellentes Essen und dieser Frische genossen
- Alles war mit sehr viel Liebe zum Detail und Herz organisiert und zubereitet
- Ordnung und Sauberkeit waren tadellos
- Die anderen Gäste am Abend waren ohne Ausnahme kümmernd und herzlich
- Auch mit wenig französich Kenntnissen kann man sich unterhalten :-)
- Dank Karte und Wegbeschreibung war alles sehr gut zu finden
Wir werden diese Reise sehr gerne an gleichgesinnte empfehlen.
Insgesamt war es durch die Natur, das schmackhafte Essen, die leckeren Weine, die wenigen Reize sehr entschleunigend. Diese Flitterwochen werden wir nie vergessen.
Vielen Dank dafür! Bitte richten Sie unseren herzlichen Dank auch nochmal an alle aus.
Liebe Grüße
Lisa und Patrick H.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (September 2014):

Hallo Herr Schneider
Die Eseltour war super! Alles hat bestens geklappt. Die Kinder fragen, wann wir endlich wieder zu "unseren" Eseln fahren :)
Vielen Dank und beste Grüße
Christine O.

Périgord Noir – Dordogne (September 2014):

Sehr geehrter Herr Schneider,
wir möchten uns bei Ihnen für die wunderschöne Zeit im Perigord bedanken. Im M. wurden wir sehr verwöhnt. Die Gastgeber waren sehr freundlich und ständig um unser Wohlergehen besorgt. Wir bekammen das beste Frühstück das wir je in Frankreich hatten. Das Abendmenue war ein Hochgenuss. Die von Ihnen vorgeschlagenen Touren waren wie immer perfekt ausgewählt. Vielen, vielen Dank !
Jörg und Elke H.

Korsika - Strand und Wandern (September 2014) und
Korsika - Gästehaus Alta Rocca:

Hallo Franz,
ich möchte Ihnen gerne ein sehr positives Feedback für den Korsika-Aufenthalt mit meinem Freund abgeben. Die Unterkünfte waren alle sehr schön, vor allem Alta Rocca war ein krönender Abschluss. Sehr haben wir die Vielfalt der von Ihnen ausgewählten Wanderungen genossen, die uns die unterschiedlichen Seiten der korsischen Landschaft nähergebracht haben. Zu unseren persönlichen Highlights zählen die Macchia und die Hochebene C., auf dem wir uns leider verlaufen haben und die Wanderung nicht im Rahmen Ihrer Route unternehmen konnten. Die Abendessen waren alle ausgezeichnet, wobei wir mit dem korsischen Appetit nicht immer mithalten konnten... Die Portionen waren teilweise recht üppig!
Es war ein toller Urlaub und ich kann diese wunderschöne Insel wirklich jedem als Reiseziel empfehlen!
Bewölkte Grüße (plus leichter Regen)
Charlotte G.

Wanderung Drôme und Vercors (August 2014):

Hallo Herr Schneider!
ich wollte Ihnen eigentlich schon längst geschrieben haben, um mich zu bedanken für diese hervorragende Wanderreise. Wir waren zwar nicht mit Esel unterwegs, aber die Wanderungen haben wir trotzdem (oder gerade deswegen) sehr genossen, wenn es auch im Vercors nicht so einsam war wie letztes Jahr im Ventalon.
Die Qualität der Unterkünfte, die Verpflegung, die netten Gastgeber und nicht zuletzt die Auswahl und Beschreibungen der Strecken haben unsere Erwartungen nach den guten Erfahrungen im Ventalon nicht enttäuscht. Wegen schlechten Wetters haben wir am zweiten Tag umdisponiert und sind also von LGE auf direktem Weg nach B. gewandert (ein Teilstück der dritten Etappe, aber in umgekehrter Richtung). Dafür mussten wir dann am folgenden Tag die Strecke über das Plateau d'Ambel ebenfalls in umgekehrter Richtung gehen und bis nach L. verlängern. Aber die Landschaft und die grandiosen Ausblicke haben uns dafür entschädigt. Unsere Zehen und Knie haben es uns allerdings noch mehrere Tage lang nachgetragen. Nicht ganz einfach war es allerdings, der Wegbeschreibung in umgekehrter Richtung zu folgen. Vielleicht könnten Sie diese Variante mit aufnehmen? Am Plateau d'Ambel gibt es sicher häufiger Regentage.
Auf dem Weg von LGE nach B. orientierten wir uns außerdem eher an der grün-gelben Markierung, da die rot-weiße häufig stark verwittert und kaum noch zu erkennen war. Beide Markierungen kennzeichnen offenbar die gleiche Strecke. Vielleicht sollten Sie das in der Wegbeschreibung berücksichtigen. Außerdem haben wir beim Ausstieg aus dem Canyon des ... (den Namen habe ich leider vergessen) Wegbeschreibung und Karte wohl nicht richtig interpretiert und haben deswegen einen "falschen" Weg genommen (nach links, steil bergauf). Aber dank Karte und Kompass fanden wir dann doch noch zur Moulin. An dieser Stelle ist die Wegbeschreibung meines Erachtens nicht eindeutig genug. Der Weg durch den Canyon allerdings gehört eindeutig zu den Höhepunkten dieser Wanderreise.
Wir behalten von dieser Reise unvergessliche Erinnerungen an die schroffen Abhänge des Vercors und an herzliche Menschen wie z.B. Roger und Silvie, ohne sie besonders hervorheben zu wollen. Die unterschiedlichen Charaktere der Unterkünfte und Gastgeber tragen auch zum Reiz einer solchen Reise bei.
Sollten wir wieder eine Wandertour in Frankreich machen wollen, werden wir die sicherlich bei Ihnen buchen. Ihre Leistungen haben uns voll überzeugt. Außerdem haben wir Sie schon vielfach an Bekannte und Verwandte weiterempfohlen. Viele wären wegen der Landschaften nicht abgeneigt in Frankreich zu wandern, haben allerdings Vorbehalte wegen ihrer mangelnden Sprachkenntnisse. Das müsste man noch ändern.
Nochmals vielen Dank für die hervorragende Organisation der Reise, wir freuen uns schon auf die nächste.
Christine und Hans Josef B.

Eselwanderung Queyras (August 2014):

Hallo Herr Schneider
jetzt habe ich gerade etwas Zeit, und möchte diese nutzen um mich bei ihnen für die tolle Wandertour zu bedanken. Es hat alles prima geklappt ! Die Wanderung war eine richtige Herausforderung, aber auch ein fantastisches Erlebnis. Bis auf einen Tag Regen, hatten wir nur gutes und warmes Wetter. Jeder Abend wurde zu einem kleinen spannenden Abenteuer bei der Frage: wie wird die Unterkunft sein, und was bekommen wir zum Essen. Jede Unterkunft hatte ihren Reizt und die Aufnahme und Versorgung war immer gut. Der Esel "Charly" (ein Jung-Hengst in seinem ersten Arbeitsjahr), hat stets gut auf mich acht gegeben. Sobald ich etwas zu weit zurückgefallen bin oder arg geschnauft habe, ist er stehen geblieben hat sich umgesehen und gewartet.
Liebe Grüße
Renate H.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (August 2014):

Hallo Herr Schneider
unser Urlaub ist leider schon vorbei. Die Eselwanderung hat uns viel Freude gemacht, auch wenn anstrengender als angenommen. Nette Unterkünfte, leckeres Essen - wichtig beim wandern - und ein lieber Esel.
Viele Grüße
Andreas S.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2014):

Lieber Herr Schneider,
endlich komme ich dazu Ihnen zu schreiben, denn der Alltag hat einen ja bekanntlich schneller wieder am Schlawittchen als es einem lieb ist! Kurz wollte ich Ihnen – auch im Namen meiner Familie – ein Feedback geben: Unsere Eselwanderung war wunderschön! Rio und Pascha haben wir ins Herz geschlossen, die Unterkünfte waren immer speziell und schön, die Hüttenwirte sehr nett, Wanderbekanntschaften sehr lustig und das Essen überall lecker! Und Alain und Dominique auf L. waren eine tolle Ausgangsposition und eine schöne Abschlussstation für unsere Tour! Kurz: Ein gelungener Urlaub an dem wir lange zurückdenken werden. Und tatsächlich sind Esel auch die intelligenteren (und auch hübscheren) Pferde ;-)!
Herzliche Grüße aus Köln
Familie S.

Périgord Noir – Dordogne (August 2014):

Bonjour Herr Schneider,
wir hatten eine sehr schöne Woche in M. Also wirklich ein sehr schönes Hotel mit exquisiter Küche! (Für uns als Eselwanderungsfamilie zunächst überraschend vornehmes Haus, aber wir haben uns trotzdem sehr wohl gefühlt, da sehr netter persönlicher Ton). Auch der Pool nach den Wanderungen war prima. Wir haben fast alle Wanderungen gemacht uns waren von Landschaft und Dörfern begeistert und natürlich auch von den Höhlen, wenn auch nicht alles nicht in der Zeit zu schaffen war.
Vielen Dank nochmal für dieses "Arrangement"
Susanne B.

Korsika - Strand und Wandern (August 2014):

Bonjour aus Allemagne,
lieber Herr Schneider,
unser Urlaub auf Korsika war natürlich dank Ihrer Planung ein voller Erfolg !! Es hat uns nicht gestört, eher gefallen, dass Jean-Marc nachts auf Jagd nach Schweinen ging, die ihm die kartoffeln durchwühlt haben. So hörten wir morgens um halb 5 einen "Donnerschlag", als er versuchte, ein Schwein zu erlegen - was leider schief ging !
Wir hatten eine wunderschöne Woche auf dieser tollen Insel, hatten eine Unterbringung, die uns sehr gefallen hat und haben einige schöne Touren unternommen. Jetzt sind wir wieder im durchwachsenen deutschen Sommer angekommen und hoffen, dass unsere Bräune noch etwas hält.
Beide Reisen mit Ihrer Hilfe haben uns so gut gefallen, dass wir Sie bestimmt noch öfter in Anspruch nehmen werden !
Bewölkte Grüße (plus leichter Regen)
Michael B.

Im Land der Katharer (Juli 2014):

Hallo Herr Schneider,
Wir waren vollends zufrieden. Die Wandertouren waren gut herausgesucht und die Unterkunft inkl. der Verköstigung hätte besser kaum sein können. Das Wetter hat auch einigermaßen mitgemacht.
Wenn wir nächstes mal in Frankreich Urlaub machen, sehen wir uns zuerst auf Ihrer Seite um :)
Vielen Dank und viele Grüße
Joachim E.

Korsika - Gästehaus Alta Rocca (Juli 2014):

Guten Abend,
Herzlichen Dank für die Nachfrage, wir wollten uns sowieso bei Ihnen melden und Ihnen unsere Rückmeldung geben, aber leider hat uns nach dem Urlaub die Arbeitswelt wieder gleich 100 % in Besitz genommen, so dass Ihre Mail ein willkommener Anlass ist.
Um es kurz zu machen: Es war trotz des vielleicht nicht ganz Jahreszeittypischen Wetters ein herrlicher Urlaub, was nicht nur der traumhaften Insel und ihrer Vielfalt geschuldet ist, sondern auch Ihrer Auswahl des perfekten Quartiers und den schönen Wandervorschläge, durch die wir sicherlich auch Ecken der Insel kennengelernt haben, die wir sonst bestimmt bei diesem ersten Besuch auf Korsika nicht gesehen hätten. Meine Frau und ich sind uns einig, dass wir definitiv nicht das letzte Mal auf Korsika gewesen sind und würden uns daher freuen, wenn Sie weitere Touren und Unterkünfte auf der Insel in Ihr Programm nehmen würden.
In diesem Sinne und à bientôt
Klaus V.

Burgund (Juli 2014):

Bonjour,
Ja, vielen Dank, es hat alles gut geklappt. Die Pension von Nathalie und Denis war wirklich gut und die beiden sind auch sehr nett und bemüht, dass sich die Gäste dort wohlfühlen. Leider hat es an zwei Tagen ziemlich doll geregnet, so dass wir nicht alle Wandertouren machen konnten, aber immerhin vier. Mit den Wegbeschreibungen sind wir auch sehr gut zurecht gekommen.
Viele Grüße
Dörthe U.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Juli 2014):

Hallo,
Die Wanderwoche in den Cevennen hat uns sehr gut gefallen. Das Wetter hatte zwar nicht so gut mitgespielt, doch wurden wir durch die schöne Landschaft und die excellence Unterkunft entschädigt. Unsere Gastgeber taten alles erdenkliche, uns den Aufenthalt angenehm zu gestalten. Das wunderbare Anwesen, die Unterbringung in individuell gestalteten Zimmern die hervorragenden Kochkünste und das gute Essen sorgten für einen sehr angenehmen Aufenthalt.
Wir kommen gerne wieder.
Katharina M.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Juli 2014):

,

Bonjour Herr Schneider,
es war eine tolle Woche und wir zehren immer noch von den schönen Erlebnissen. Die Kinder wollen nächstes Jahr wieder mit den Eseln wandern und ich habe Sie an viele interessierte Freunde weiter empfohlen!
Vielen Dank und mercie
Jutta O.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2014):

Hallo Herr Schneider,
vielen Dank für Ihr Interesse. Es war ein wunderbarer Urlaub für uns. Die Unterkunft und das Ambiente der Mas waren ein Traum. Die Landschaft ist ebenfalls wunderschön und wandern macht sehr viel Spaß in so einer tollen Umgebung. Ich kann nur Gutes berichten.
Vielen Dank dafür
Anne P.

Kleinkinder und Esel (Juli 2014):

Lieber Herr Schneider
Es war ganz herrlich!!! Cathy und Philippe sind ganz bezaubernde Menschen und wir haben uns bei ihnen ganz zuhause gefühlt. Chicco und Trottinette sind uns wahrlich ans Herz gewachsen wie auch die vier neugeborenen Kätzchen und die zwei Hunde. Cathy kocht superlecker und Philippe stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite beim Planen der Touren. Es war eine abenteuerliche und ganz besondere Woche!! Gerne wieder.
Herzlichst
Meike L.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juli 2014):

Bonjour Herr Schneider,
herzlichen Dank nochmals für die perfekte Organisation der Eselwanderung "Gorges du Tarn & Causse Méjean". Alles, was in Ihrem Gästebuch bezüglich der Gastgeber, des Essens, der Landschaft und Ihrer Vorbereitung dazu steht, könnte ich nur wiederholen – nicht zu überbieten, danke! Es war ein sehr schöner Urlaub, und mit der versierten, umsichtigen und treuen Eselin Valentine sind wir bestens zurecht gekommen, mit Ausnahme eines Ruhetages: Mit der Eselbesitzerin hatten wir vereinbart, dass wir Valentine morgens und abends Bewegung und Futter ermöglichen. Doch mussten wir feststellen, dass ein Esel kein Hund ist, den man "Gassi" führt. Valentine war aufgrund des gestörten Ablaufs komplett durcheinander, sie wollte nach dem Spaziergang nicht auf die Koppel zurück, sondern rannte den Berg hinauf, als wollte sie uns sagen: Hier ist der Weg! Gottlob begegneten uns zwei Wanderer aus Burgund, die selbst Eselbesitzer sind. Sie haben uns geholfen, Valentine in die umgekehrte Richtung zu bewegen, was schließlich auch gelang. Kurzum: Ein Ruhetag ist für einen Esel, der seinen Ablauf einstudiert hat, kein Vergnügen und für uns war er leider auch keines. Die ganztägige Pause ist bei dieser Wanderung auch nicht nötig, deshalb unsere Empfehlung: Ein Esel braucht Routine! Am meisten hat uns begeistert, wie gut Valentine den Weg und die Gegend kennt und wie sie stets darauf achtet, dass alle, die während der gemeinsamen Zeit zu ihr gehören, auch beisammen sind. Wir dankten ihr es neben Loben und ausreichendem Pausieren dadurch, dass wir ihr hin und wieder ein trockenes Stück Brot gaben und dadurch, dass wir sie vor zahlreichen dicken Pferdebremsen, die sie blutig stachen, so gut es ging durch unsere Pflege mit einem Mückenmittel, das uns Sylvie mitgegeben hatte, bewahrten. Der dankbare Blick von Valentine zeigte uns, wie gut ihr das tat. "Fühlen sie sich in den Esel ein, er ist ein Lebewesen!" Diese Worte von Sylvie kamen uns oft in den Sinn, wenn Valentine gefordert war und in diesem Verständnis kamen wir mit ihr bestens zurecht. Reich beschenkt von allen Erlebnissen während der Tour kehren wir gestärkt und dankbar in den Alltag zurück.
Laetitia E.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juli 2014):

Sehr geehrter Herr Schneider,
nachdem wir nun schon einige Tage wieder zu Hause sind, möchten wir uns auf diesem Weg nochmals ganz herzlich für die wunderbare Wandertour mit unseren Eseln Loulou und Ulysse bedanken. Ein besonderes Dankeschön gilt Sylvie, die uns zwei liebenswerte und gut erzogene Esel anvertraut hat, mit denen wir ganz viel Spaß hatten. Die Begegnung mit den Tieren war eine besondere Erfahrung, die wir alle sehr genossen haben. Gleiches gilt für die Gegend, die wir durchwandert haben. Wir hatten vielen nachhaltige Erlebnisse und erinnern uns gern zurück. Unsere Tage dort waren perfekt organisiert. Wir würden gern wissen, ob es Loulou und Ulysse gut geht, da Loulou am letzten Tag unserer Reise einen Plastikdeckel gefressen hat.
Liebe Grüße aus Deutschland – auch an Sylvie
Mandy L.

Périgord Noir – Dordogne (Juli 2014):

Hallo Herr Schneider,
Wir sind (leider) schon wieder zurück in Dänemark. Uns hat es in der Dordogne sehr gut gefallen. Die Unterkunft ist sehr schön, stilvoll und komfortabel eingerichtet, aber doch gemütlich. Die Besitzer sind sehr nett und äußerst gastfreundlich. Gerard kocht sehr gut und abwechslungsreich, man sieht jedem Abendmenu mit freudiger Erwartung entgegen. Das Frühstück ist super - das Beste, das mir je in Frankreich serviert wurde. Frischer Obstsalat, Joghurt, Toast, Eier nach Wahl, Marmelade und jeden Tag ein neuer Süßer Einschlag wie Waffeln, Cheesecake, usw. Die Besitzer bemühen sich sehr lokale Produkte hoher Qualität zu finden.
Die Gegend hat uns auch sehr gut gefallen, grün und sehr fruchtbar. Die Leute im Perigord sind sehr freundlich. Die 5 Wanderungen sind angenehm, nicht schwierig und nicht zu lang, was für unsere 17 jährige Tochter optimal war. Wären wir alleine unterwegs gewesen, hätten wir uns sicher über eine oder zwei Wanderungen gefreut, die etwas länger sind, man könnte diese eventuell als Alternative anbieten. Die Wanderwege sind sehr gut markiert, bis auf Cap Blanc haben wir uns dieses Jahr nicht ein einziges mal verlaufen. letztes Jahr im Languedoc ist es uns öfter passiert, aber das liegt vielleicht auch daran ,dass wir gelernt haben, die französischen Wanderkarten zu lesen.
Es war wirklich ein sehr toller Urlaub und diese Herberge können wir auf jeden Fall weiter empfehlen. !
Viele Grüße
Christine N.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Juli 2014):

Sehr geehrte Damen und Herren,
letzte Woche haben wir einen tollen Urlaub in T. verbracht. Die Zimmer waren sehr schön; mit einer beeindruckenden Aussicht aufs Meer und jeden Abend freuten wir uns auf das Überraschungmenü von Mme. und Monsieur, dessen Güte sicher an ein Sterne-Restaurant heranreicht.
Alles in allem also beste Vorraussetzungen für einen erholsamen Urlaub!
Hildegard H. und Mitreisende

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juni 2014):

Hallo Herr Schneider,
ich wollte mich die ganze Zeit schon bei Ihnen melden. Da ich mich gerade schon wieder auf Ihrer Internetseite "schlau" mache für die nächsten Pfingstferien, nutze ich gerade mal die Zeit um mich zu bedanken für diese geniale Zeit, mit den Eseln in den Cevennen. Meine Kinder haben bereits ein paar sehr schöne Reisen und Erlebnisse hinter sich. Aber ein "Danke Mama für diesen schönen Urlaub" habe ich tatsächlich erst einmal zu hören bekommen. Uns kamen fast die Tränen beim Abschied und ich kann nur sagen, trotz der Anstrengung, es war ein tolles Erlebnis.
Viele Grüsse vom Tegernsee
Familie M.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juni 2014):

Bonsoir,
Auf diesem Weg nochmal ein herzliches Dankeschön für diesen wunderschönen Urlaub - Respekt, das war ausgezeichnet organisiert: pardon, dass wir erst jetzt antworten, leider hat uns der Alltag viel zu schnell wieder eingeholt. Wir haben eine Woche mit Valentine verlebt, von der wir jedem, der es hören will oder auch nicht, begeistert erzählen. Einen Urlaub in dieser Form kannten wir noch nicht und unsere Begeisterung hält immer noch an. Wir haben uns in Valentine verliebt und hätten sie am liebsten mit in unseren Garten genommen! Die Landschaft und die Wanderstrecken waren genial, die meisten Menschen, denen wir begegnet sind, super sympathisch - allen voran natürlich Sylvie. Danke! Wir empfehlen Sie weiter und werden vielleicht eines Tages selbst auch noch einmal wiederkommen.
Herzliche Grüße
Ulrike A. und Michael H.

Bastide im Luberon (Juni 2014):

Lieber Herr Schneider,
bin wieder wohlbehalten zuhause angekommen und wollte Ihnen Danke sagen für eine wunderschöne Woche, die ich in der Provence verbringen durfte. Das Hotel ist ein absoluter Traum, das Essen dort eine Offenbarung. Es wäre ein Frevel gewesen, wenn man ein anderes Restaurant abends aufgesucht hätte. Ich habe endlich die langersehnten Lavendelfelder in voller Pracht gesehen, eine Landschaft genossen, die jeder Filmkulisse zur Ehre gereicht und zum Niederknien schön ist. Bin Menschen begegnet, die dem Vorurteil vieler Deutscher überhaupt nicht entsprechen, nämlich nett, freundlich und äußerst hilfsbereit sind, auch wenn man kein Französisch spricht.
Alles in Allem, lieber Herr Schneider, es waren unvergessliche Tage in der Provence für mich!
bin ich ihre Jutta L.

Verdon-Schlucht (Juni 2014):

Hallo, lieber Herr Schneider,
ich wollte in diesem Jahr mal ein wenig mehr zu unserer Wanderung schreiben, es hat alles sehr gut geklappt. Die Unterkunft in Castellane war ideal gewählt, weil man den Pkw gut eine Woche auf dem öffentlichen Parkplatz direkt gegenüber abstellen konnte. Besonders gut hat uns die Unterkunft in C. gefallen. Man kam sich so gut aufgehoben und willkommen vor. Ein Ort, in dem es im Grunde keine Straße gibt, ist mir in Deutschland überhaupt nicht bekannt, umso schöner, wenn der Wanderweg direkt hinter dem Haus entlangführt. Uns hat es generell auch sehr gut gefallen, mit den anderen Gästen am großen Tisch zu sitzen und zu speisen. Ich wünschte, ich könnte etwas besser Französisch, aber etwas ist doch hängengeblieben nach 5 Jahren Unterricht in der Schule und besonders bei Pascal kam man ja mit Englisch sehr gut zurecht.
Auf den Lebensmittelladen in R. kann man sich wahrscheinlich nicht verlassen, man musste klingeln und eine Verkäuferin erschien, aber es war ca. 12.30 h und danach hat sie die Rolläden runtergelassen, ich bin nicht sicher, ob man später noch etwas hätte kaufen können. Die Creperie ist wirklich toll mit dieser Aussicht, aber auch der Vielfalt an Crepes. Wir als Hobby-Imker fanden es schön, zwischen mehreren Honigsorten wählen zu können.
Die Unterkunft in L. war auch sehr schön, das Essen SEHR lecker und die Straße wider Erwarten nachts überhaupt nicht laut.
Auf dem Sentier Martel waren schon einige Menschen mehr unterwegs und die Auberge hat uns auch sehr gut gefallen, auch hier finde ich das sehr gute Essen erwähnenswert. Hier ist uns aufgefallen, dass allein die Managerin (Besitzerin??), eine große, beleibte Dame, in beeindruckender Weise alles mitbrachte, was man für die Führung eines solchen Hotels benötigt: sie war so freundlich und locker, wusste über alles bescheid und alle fragten sie. Eigentlich hat sie abends und morgens ALLES allein gemacht.
Die Wanderung von hier nach T. hat uns mit am besten gefallen: keine Leute, eine Super-Aussicht, diese romantische Brücke schon am Anfang..... Wir hatten sehr warmes sonniges Wetter, aber es zog sich dann zu und der Himmel wurde sehr dunkel, die Ginsterbüsche leuchteten. Wir hatten unser Hotelzimmer im Moment betreten, als ein starker Hagelschauer niederging, so war es leider nichts mit dem Pool. Wir fragten uns, wie es den Wanderern (die seit Castellane den gleichen Weg wie wir zurückgelegt hatten, Katja und Tom aus Stuttgart) ergangen ist, die vom Point Sublime direkt nach Castellane wanderten.... Die Frage beschäftigte uns dann besonders am nächsten Tag, denn wir gingen bergauf bei herrlichem Sonnenschein, bergab in Richtung Castellane jedoch bei eisiger Kälte, Dauerregen und das auf dem noch nicht getauten Hagel!!! Einen solchen Wetterumschwung haben wir noch nie erlebt. Der Hagel hatte das frische Grün von den Bäumen geschlagen, das auch auf dem Weg lag und die tropfnassen Ginsterbüsche schlugen gegen Hose und Jacke, kurz: wir waren bis auf die Knochen nass. Dies war dann etwas peinlich, so tropfnass in der Pension zu erscheinen, aber die Inhaberin war so freundlich, uns einen Tee zu servieren, der unsere Lebensgeister weckte (sie wollte auch nicht, dass wir den Tee bezahlten) und sie stellte die Klimaanlage auf Warmluft, so dass unsere Sachen langsam einigermaßen trockneten. Es war ja glücklicherweise der letzte Tag und auf dem Weg mit dem Auto nach Moustiers hingen wir unsere noch klammen Sachen und Schuhe im Wald an eine Kiefer und dann waren sie endgültig getrocknet. Dort gelangen meinem Mann dann die Bilder mit der Gämse.
Moustiers war um diese Jahreszeit noch nicht so voll und der Ort ist wirklich nett, auch die Sache mit dem Stern fand ich gar nicht kitschig. Dies hatten Sie ebenfalls sehr gut ausgesucht. Wir hatten dort dann noch eine ebenfalls ca. 4 - 6stündige Wanderung, die uns im Touristenbüro empfohlen worden war, Route "Vincel" Sehr abwechslungsreich, erst durch den Ort, dann bergauf durch Wald, ein kurzes Felsengebiet mit halbhohen Kiefern, guter Aussicht, dann ein Hochplateau. Zum Schluss sind wir allerdings doch irgendwie vom vorgeplanten Weg abgekommen (was nichts ausmachte) und wir sind eine steile Kletterpartie bergab geklettert, ich glaube, das war auf dem offiziellen Weg so nicht vorgesehen. Man sollte den Weg romaine nehmen, den haben wir dann scheinbar verpasst und sind einfach den Schildern zurück nach Moutiers gefolgt.
Auf dem Rückweg zelteten wir auf einem Camping Municipal an der Doubs. Durchweg sind wir nur freundlichen Menschen begegnet, besonders alle Gastgeber/innen waren sehr nett.
Wir sind das erste Mal seit 22 Jahren ohne wenigstens eines unserer Kinder (22, 20, 17 und 15 Jahre alt) verreist und haben uns auch auf An-und Rückfahrt viel Zeit gelassen und wir sind wie in unserer Jugend viel Landstraße gefahren, so war diese Wanderreise in jeder Hinsicht etwas Besonderes für uns. Als besonders charmant empfanden wir den Gepäckservice, der sehr gut funktionierte. Wir nehmen generell nicht zuviel mit, aber nicht alles schleppen zu müssen war für uns Luxus pur. Außerdem lieben wir Picknicks in jeder Hinsicht und Zusammenstellung und auch die Baguettes, Käse, kleinen Quiches, Pasteten... etc., die es in Frankreich gibt, sind für uns Gaumenfreuden pur.
Falls Sie beabsichtigen, eine solche Tour einmal in den Vogesen / Elsaß anzubieten, wären wir die ersten!!!!
Viele liebe Grüße
Armin und Christine Z.

Im Land der Katharer (Juni 2014) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Hallo Herr Schneider,
sowohl bei den Katharern als auch im Hinterland von Montpellier hat es uns mal wieder sehr gut gefallen. Sehr schöne Herbergen und fantastisches Essen - auch ohne Probleme vegetarisch. Einzige Kritik war die Wanderbeschreibung bei Montpellier Im "Tal der Bueges". Hier haben wir uns verlaufen, da sich die Wegmarkierungen geändert haben bzw. es die Schilder aus der Wegbeschreibung nicht mehr gibt.
Wir werden Wandertouren-Frankreich weiter empfehlen!!
Viele Grüße
Simone S.

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2014):

Sehr geehrter Herr Schneider,
sicher sind Sie an einer Rückmeldung interessiert. Kurz gesagt, wir waren richtig glücklich auf der Wanderung. Das Ganze war ein wunderbares, tiefes Erlebnis. Das Wetter bestens, die Unterkünfte alle zum weiterempfehlen, die Eselin ein treuer und lieber Begleiter. Irgendwann werden wir wieder mit einem Esel auf Wanderschaft gehen. Was wir noch sehr angenehm fanden, war die Tatsache, dass wir auf unserer Route ganz alleine, ohne eine andere Gruppe waren. Meist haben wir über viele Stunden keinen Menschen gesehen, einmal den ganzen Tag nicht. Die Wegbeschreibung in F. hat uns falsch geführt, vielleicht sollte zur Himmelsrichtung noch der Hinweis "am Dorfbrunnen vorbei" hinzugrfügt werden und nach dem Abmarsch in A. haben wir den Bahnhof nicht gesehen, man kann ihn von der Straße aus nicht erkennen. Vielen Dank für die gute Vorplanung von Ihrer Seite, dazu noch liebe Grüße nach Frankreich!

Wilhelm und Roswitha S.

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren (Juni 2015):

Vielen Dank für die gute Organisation. Wir hatten eine tolle Urlaubszeit mit unserem Esel "Tundra"!
Viele Grüße
Anja G.

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2014):

Hallo Herr Schneider,
wir sind am Wochenende von unserer Tour um den Mont Lozère zurückgekommen und tatsächlich vom Ginster erschlagen. Die Tour war wunderschön, durch die Blumen überall noch bereichert. Die Wege wurden von uns sehr gut gefunden. Die Unterkünfte und die Bewirtung waren toll! Der Esel war wunderbar! Schlicht: Wir können Ihre Wandertouren nur weiterempfehlen. Und unser Pepito war ein großer Schatz!
Mit freundlichen Grüßen aus Würzburg
Silke F.

Pension auf der Halbinsel Crozon (Juni 2014):

Bonjour Monsieur Schneider,
vielen herzlichen Dank für Ihre Nachfrage. Dank Familie C. haben wir eines der wunderbarsten Fleckchen unserer Erde kennenlernen dürfen. Die Unterkunft war sensationell, komfortabel und herrlich ruhig. Wir hatten schon lange nicht mehr so gut geschlafen. Absolute Ruhe! Wir wurden von Monsieur Pierre für unsere Wanderungen bestens und individuell beraten. Somit erhielten wir interessante und wichtige lokale Informationen und erwanderten wunderbare Küsten und kleine sehenswerte Ortschaften, welche man mit ohne dieses Insiderwissen nie gesehen hätte. Es war abwechslungsreich und wir lernten sehr viel über diese Region und ihre Bewohner. Merci à Monsieur Pierre!!! Merci auch an Madame Patricia für die saubere und gemütlichen Unterkünfte (sowohl das einmalig urige "Kiel Oben" als auch das "Strandzimmer"). Respekt vor so viel Kreativität, Gemütlich- und Sauberkeit. Wir hatten liebevolle und großzügige Frühstücke. Es blieb kein Wunsch offen!
Wir fuhren nur schweren Herzens von dort weg – aber wir wissen, dass wir so bald als möglich wieder zur Pierre und Patricia fahren werden!
Auch Ihnen herzlichen dank für die Buchung und Zusendung der Unterlagen.
Es hat alles wunderbar geklappt!!!! Bis auf sie Heimreise (die SNCF streikte und unser Zug wurde gestrichen; aber wir sind mit etwas Flexibilität und Schlafdefizit doch noch pünktlich in Innsbruck angekommen). Auf bald, bzw. ein nächstes Mal
Karin und Thomas B. aus dem leicht bewölkten Innsbruck

Bastide im Luberon (Mai 2014):

Bonsoir,
besten Dank für die Nachfrage. Uns allen hat die Bastide wunderbar gefallen: eine sehr schöne Lage, beste Küche und sehr nette Atmosphäre. Das müssen Sie unbedingt in Ihrem Programm behalten. Wir hoffen, dass wir bald einmal wieder mit Wandertouren-Frankreich reisen können.
Beste Grüße aus Brüssel
Familie D.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Mai 2014):

Hallo Herr Schneider,
Wir waren wieder rundum zufrieden und glücklich und haben Sie und unsere Unterkunft fleißig weiterempfohlen. Lieben Dank für die Nachfrage.
Herzliche Grüße aus der Pfalz
Astrid B.

Mittelmeer – Côte Vermeille (Mai 2014) und
Pyrenäen – katalanische Bergwelt:

Hallo Herr Schneider
Es hat Alles gut geklappt. Herzlichen Dank auch an Sie dafür! Françoise und Mme C. waren sehr herzlich und zuvorkommend! Wir sind mit vielen "Impressionen" zurückgekehrt! Wir haben Sie bzw. Ihre Reise bereits weiterempfohlen.
Herzliche Grüße
Manfred M.

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2014):

.... nur ganz kurz vorab:
ES WAR EIN TRAUMHAFT SCHÖNER URLAUB!!! Die Cevennen - sofern man was sah :-)) - sind einfach nur wunderschön. Das Wetter war überwiegend eine Katastrophe, aber da steckt man halt nicht drin. Wollte mich schon die ganze Zeit melden ... mache ich in den nächsten Tagen nochmal. Und unser Pepito war ein großer Schatz!
Liebe Grüße
Monika M.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2014):

Bonjour, Herr Schneider,
Abgesehen von dem vorbestellten Taxi, das in Millau nicht kam, hat alles vorzüglich geklappt. Alles war sehr gut organisiert und die Auswahl der Routen und Herbergen war exzellent. Wir haben eine sehr schöne Zeit gehabt, herrliche Ruhe genossen, wunderbare, unberührt wirkende (und von jeglichem Zivilsationsmüll fast völlig unversehrte) Landschaften erlebt und wunderbare Gastfreundschaft. Jeder Tag, jede neue Herberge, waren eine tolle Überraschung. Insgesamt war das so eine tolle Mischung. Es gab Herbergen, wie die in V., die recht einfach waren, dafür war dann aber die Gastfreundschaft so zauberhaft. Als einzige Gäste wurden wir so zuvorkommend und liebevoll bedient und bekocht. Der Wirt hat die nass gewordenen Schuhe getrocknet.
Ganz besonders hervorzuheben ist die Bewirtung. Die französischen Gastgeber haben den Ruf der französischen Küche alle Ehre gemacht. Es war mal feiner, mal rustikaler, aber immer phantastisch. Was für ein irres Frühstück in C. Die Wirtin bot mindestens 6 selbstgemachte Marmeladen an und hatte Unmengen von Teesorten im Angeboten, morgens hatte sie bereits frisch gebacken! Ihr Mann war so irre engagiert und bemüht, Gästen jedweder Provenienz auch sprachlich gerecht zu werden. Man saß gemeinsam am Tisch und unterhielt sich miteinander. Das war sehr schön. Das Essen im Chateau war in jeder Hinsicht ein Highligth. Ich hatte just Geburtstag - das war wirklich ein Geschenk. Auch das Auftaktabendessen in Le Rozier: Formidable. Völlig irre und herausragend war der Wirt in M. Die Bewirtung in einem Lokal mit eher - pardon - Vereinshauscharme - war einfach umwerfend. Was dieser Wirt da alleine gezaubert hat und an Service - zum Abendessen - wie zum Frühstück - geboten hat, war extraordinaire. Die Picknickpakete ware nicht zu vergleichen mit den hierzulande verbreiteten Butterbrotpäckchen. Es gab niemals eine öde Sunkistpackung oder irgendwas anderes langweiliges Abgepacktes. Nur Frisches und Schönes und (was unseren Figuren nicht immer taugte) davon reichlich.
Mit Paco lief es leider nicht so, wie gedacht. Er war süß und clever. Aber er hat uns sehr viel mehr Zeit, Aufmerksamkeit und Nerven gekostet, als ich vertragen konnte. Wiederholt hatten wir die Situation, dass er über mehr als 1,5 Stunden nicht weiterwollte. Silvie meinte, wir seien nicht genügend autoritär. Wenn das bedeutet, dass man wie jeck den Esel grob am Halfter zergeln muss, müssen wir einräumen, das ist nicht unsere Facon. Dann sind wir wohl als Eseltreiber ungeeignet. Deshalb haben wir uns am dritten Tag vom ihm getrennt. Vielleicht, wenn ich mal älter bin und im Ruhestand - versuche ich es nochmal mit so einem hübschen Grauen. Dann kommt es auf Zeit auch nicht mehr so an - wie ich hoffe. Und ich werde dann nicht so dringend darauf angewiesen sein, nach dem Urlaub erholt zu sein, wie es aktuell der Fall ist. Ohne Esel konnten wir dann aber die attraktivere Strecke durch die Corniches der Jonte laufen. Ein absolutes Highlight. Dazu, diesen Abschnitt nicht zu versäumen, haben uns dringend angetangehalten (wir wollten es sausen lassen, weil wir nicht wussten, wie wir es mit unserem Gepäck machen sollten) die wunderbaren Wirtsleute in ihrem außergewöhnlichen und zauberhaften alten Haus in L. Sie boten von sich aus an, unser Gepäck nach Le Rozier zu fahren (und wollten noch nicht einmal Geld dafür annehmen, worauf wir aber bestanden), damit wir in Ruhe dieses Highlight der Wanderung machen konnten. Auch auf dem Causse Mejean fand ich es großartig. Ich hätte es wahrscheinlich noch mehr genießen können ohne Paco, denn er hat doch sehr viel Aufmerksamkeit gebunden.
Auf unserer Wanderung habe ich so viele - hier nur noch selten und in geringer Stückzahl - aufzufindende Wildorchideen gefunden. Das war so wunderbar. Und der Flug einer sehr großen Gruppe Gänsegeier bei M. - sehr dicht über unseren Köpfen - war ein unvergessliches Erlebnis.
Auch Montpellier hat uns sehr gut gefallen! Eine wirklich schöne und junge Stadt!
Insgesamt können wir nur danken. Ihr Angebot hat uns rundum zufriedengestellt und ich habe schon andere Angebote auf ihrer Internetseite ins Auge gefasst. Wir haben sicher nicht das letzte Mal bei Ihnen gebucht!
Mit freundlichen Grüßen aus Münster
Angela S.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Mai 2014):

Bonjour Herr Schneider,
es waren wunderbare zwei Wochen. Die Unterkünfte waren super, die Wanderungen waren sehr schön, die Landschaft in den Cevennen sehr beeindruckend. Dort haben wir uns auch am wohlsten gefühlt. Zum einen wegen der tollen Landschaft und zum anderen wegen der tollen, familiären Unterkunft. Dort würden wir sogar noch mal hinfahren. Die letzte Unterkunft war uns im Vergleich zu den ersten beiden, ein wenig zu unpersönlich aber trotzdem sehr schön. Und dann hatten wir noch absolutes Glück mit dem Wetter. Einen Nachteil hatte der Urlaub: Er war zu kurz :-)
Also, vielen Dank und beste Grüße aus dem ebenfalls sonnigen Leverkusen
Stefanie M.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Mai 2014):

Hallo Herr Schneider,
vielen Dank der Nachfrage. Wir hatten wirklich traumhafte Tage in einer wunderschönen Umgebung. Hat alles zu vollster Zufriedenheit geklappt. Sie hören bestimmt nächstes Jahr wieder von uns!
Viele Grüsse
Thomas G.

Entlang der Katharerburgen (Mai 2014):

Sehr geehrter Herr Schneider,
es hat alles hervorragend geklappt. Alle Taxifahrten, Unterkünfte, Gastgeber hatten ihren besonderen Scharm. Sie haben sie sehr sorgfältig ausgesucht. Wir haben uns sicher gefühlt, haben alles genossen und eine unvergessliche Woche gehabt. Das Wetter hat ja auch zu 90 % mitgemacht.
Seit gestern Nacht sind wir zurück in Deutschland und wenn alle Rucksäcke wieder leer sind, alles wieder gewaschen und sortiert ist, werden Fotos, die wir alle drei gemacht haben, überspielt und ein Bild gemeinschaftlich ausgesucht das unser Wohnzimmer schmücken soll. Vielleicht bis zur nächsten Wanderung und vielleicht wieder über ihre Agentur. Man weiß nicht wie es kommt. Ich würde mich über Ihren nächsten 2015-Katalog freuen. Und übers Internet kann man auch alle Neuigkeiten erfahren.
Einen schönen Abend wünscht Ihnen,
Gertruda K. mit Familie
P.s. Lissas und Kevins Gastfreundschaft und Kochkünste sind unschlagbar!

Wanderung im Ventalon (April 2014):

Hallo Herr Schneider,,
es war ganz wunderbar. Danke auch für das tolle Wetter, dass Sie uns bestellt haben. Alles hat prima geklappt. Wir wurde super verproviantiert und abends köstlich versorgt. Besonders geehrt habe ich mich durch das intensive Gespräch der Gastgeber gefühlt. Die meisten haben sich mit uns an den Tisch gesetzt und sich unterhalten. Toll. Wir haben Sie schon weiter empfohlen.
Bis zum nächsten Mal
Herzlich
Meike H.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Oktober 2013):

Bonjour Franz,
Wir hatten mit unseren beiden Mädchen eine wunderschöne Tour. Es hat alles super geklappt, auch mit dem Wetter hatten wir Glück. Es ist sehr gut organisiert, insbesondere die Routenbeschreibung ist sehr hilfreich. Unser Esel Oskar war ein Goldschatz.
Grüsse
Linda

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (September 2013):

Bonjour,
Auf diesem Weg nochmal ein herzliches Dankeschön für diesen wunderschönen Urlaub - Respekt, das war ausgezeichnet organisiert: abwechslungsreiche Unterkünfte, mit meistens sehr freundlichen/herzlichen Wirtsleuten (besonders Les Vignes, Peyreleau und Caussignac - gutes Essen), ein herrlicher Esel und eine wunderbare Landschaft. Hoffe ich kann mit den Bildern einen Eindruck davon vermitteln (die Auswahl fiel nicht leicht....)
Mit freundlichen Grüßen
Johannes H.

Ventalon mit Packeseln (September 2013):

Hallo Herr Schneider,
wir waren super zufrieden und haben Sie hier schon weiter empfohlen :)
Viele Grüsse
Ramona G.

Entlang der Katharerburgen (September 2013):

Bonjour,
Vielen Dank für die toll organisierte und komfortable Reise, die Sie uns ermöglicht haben. Es war wunderschön und jede Region hatte ihren eigenen überwältigenden Charme. Wir sind immer noch ganz entzückt und haben ebenfalls drei Lieblingsbilder von unserer Tour von Cucugnan nach Montsegur im Anhang an diese Mail beigefügt. Wir danken Ihnen Recht herzlich und wünschen Ihnen noch eine schöne Zeit.
Ganz liebe Grüße
Simone P. und Markus H.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (September 2013):

Bonjour Herr Schneider,
hiermit möchten wir uns bei Ihnen nochmals für die wunderbare Woche an der Cote de Granit Rose bedanken. Es war eine wundervolle Woche mit ausgezeichneter Unterkunft und phantastischen Abendmenüs.
Nochmals vielen Dank und viele Grüße
Elke und Jörg H. sowie Heike und Stefan W.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (September 2013):

,

Lieber Herr Schneider,
so lange schon will ich Ihnen mailen, aber irgendwie, na ja, irgendwie halt saust das Leben. Also: Die Eselwanderung war der schönste Urlaub seit Jahren! Wir alle Vier waren sehr froh und richtiggehend glücklich. Der Umgang mit den Tieren, unser Verhalten in der Gruppe, das allein war schon großartig interessant; die Tour war wunderbar, die Landschaft berückend, die Gastgeber klasse, und zwei Folgen hat das Ganze: wir haben nun eine Katze (weil unsere Tochter "ihren" Esel so souverän, konsequent und liebevoll durch die Woche führte), und wir wollen das Ganze nächstes Jahr wieder machen, diesmal in den Pyrenäen. Da bieten Sie nur leider keine Rundtour an, wenn ich das richtig gesehen habe, schade! Anbei drei Fotos.
Und ganz viele Grüße und wohlige Erinnerungen von
Familie C. aus Potsdam

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (September 2013):

Hallo Herr Schneider
uns hat die Eselwanderung sehr gut gefallen - die ganze Tour war gut geplant und organisiert, es war wirklich schön. Meine Tochter hat sich - als wir wieder zu Hause waren - sofort den Katalog geschnappt, um zu sehen, wo wir denn nächstes Jahr hingehen. Mal sehen...
Viele Grüße
Raimund J.

Standortwanderungen am Mont Lozère (September 2013):

Hallo Herr Schneider,
vor einer halben Stunde sind wir endlich mal wieder zuhause angekommen und noch voller guter Eindrücke und Erinnerungen (großes Lob, super organisiert, hervorragend ausgewählte Unterkünfte, die besten Esel der Welt... wir werden allen, die es hören wollen und die es nicht hören wollen erzählen, dass man bei Ihnen buchen sollte!) ... und natürlich auch mit tausenden schöner Fotos, die am liebsten alle beim Wettbewerb teilnehmen würden. Deshalb die Frage, wie sich das verhält mit 5 Reisenden, 4 davon mit eigener Kamera - sollten insgesamt nur 3 Fotos teilnehmen oder dürfen 3 Fotos pro "Einzelreisendem" mitmachen?
Einen herzlichen, wehmütig angehauchten Gruß nach Südfrankreich
Britta W.

Bastide im Luberon (August 2013):

Bonjour M. Schneider,
wir waren rundum zufrieden mit der Unterkunft, dem Essen, dem netten Service... einfach allem. Es war genau so, wie wir es uns gewünscht haben: sonnig, ruhig und absolut erholsam. Wir haben einige Wanderungen gemacht, die uns sehr gut gefallen haben und obwohl wir in Cassis aufgrund der Waldbrangefahr nicht wandern konnten, war es ein wunderschöner Tag am Meer. Vielen Dank nochmal für Ihre gute und nette Beratung bezüglich der Unterkünfte und der Wanderungen. Ich würde jederzeit wieder in die Bastide fahren.
Freundliche Grüße
Ulrike W.

Eselwanderung Queyras (August 2013):

Hallo Herr Schneider
es war eine wunderschöne Woche, schöne Landschaften, schöne Wanderwege, die wechselnden Unterkünfte waren alle sehr schön, gutes Essen und sehr nette Menschen. Mit dem Esel hat es großen Spaß gemacht, es war ein Portugiese, sehr dynamisch und sehr sensibel . Probleme hatten wir allerdings, wenn es Berg abwärts steil wurde und wir den Esel nicht so richtig bremsen konnten. Wir konnten uns nach der Woche gar nicht mehr vorstellen, alleine zu wandern!
Herzlichen Dank und Gruß aus München
Hannelore F.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2013):

Bonjour Herr Schneider,
Die Wanderung mit den Eseln war sehr schön und wirklich absolut erlebnisreich. Alles war perfekt organisiert! Insbesondere ein grosses Lob für Alain und Dominic als Vermieter der Esel, deren Unterkunft einschliesslich Verköstigung, super, super, super.
Viele Grüsse aus Südbaden, wo es nun sehr herbstlich wird.
Matthias B.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (August 2013):

Bonjour,
ja es hat alles sehr gut geklappt. Die Wanderung mit Esel war super. Die Landschaft und das Essen waren fantastisch. Die Leute in den Herbergen waren sehr nett und auch Sylvie mit ihrer Unterstützung (Beate?) waren klasse. Wir würden eine Wanderung mit Esel jederzeit wieder machen. Danke für die tolle Organisation.
Viele Grüße aus dem leider verregneten Westerwald
Frank G.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (August 2013):

Lieber Herr Schneider
Wir hatten eine tolle und außergewöhnliche Woche mit unsren Eseln. Sie sind uns natürlich ans Herz gewachsen, wann ist man schon mal fünf Tage am Stück so eng mit einem Tier zusammen. Wir haben sie gut kennen gelernt und alles prima hinbekommen. Das schöne daran, es geht nicht immer nach dem Kopf der Menschen und funktioniert trotzdem. Die Tour ist sehr abwechselungsreich, jeden Tag ein neues Panorama und eine andere Vegetation, das ist großartig. Die Unterkünfte und das Essen fanden wir prima, weil alles sehr einfach war. Es war wie: Morgens auf den Acker gehen, seine Arbeit machen, abends heimkommen und müde und glücklich essen was auf dem Tisch steht :-) Auch diese Gefühl haben wir sehr genossen, ebenso wie die vielen netten Menschen denen wir begegnet sind. Silvie und Ihre Helfer und Yann, dessen Gite wirklich sehr schön ist. Wir haben schon vielen Freunden von unserem Eselabenteuer vorgeschwärmt:-) und wir machen das ganz sicher noch einmal.
Herzlichen Dank für Alles und auch Ihnen einen schönen Herbst
Anne J.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (August 2013):

Hallo,
ch wollte mich schon zurückmelden! Es war wirklich traumhaft! Super nette Leute, tolle Landschaft, feinste Verpflegung! Vielen herzlichen Dank! Gerne wieder!
Daniela M.

Standortwanderungen am Mont Lozère (August 2013):

mit Zwischenstopp im Vercors
Lieber Herr Schneider,
Zurück von unserem herrlichen Urlaub im Vercors bei Sylvie und Roger. Die Gastfreundschaft war umwerfend, das Essen prima und die Gespräche sehr vielseitig und anregend. Die von Ihnen ausgewählten Touren haben wir alle gemacht - super toll und sehr abwechslungsreiche Wege. Dann anschließend unser Aufenthalt bei Jean- Pierre und Christine in M. in den Cevennen. Die Einrichtung der Zimmer ist wohl kaum zu toppen. Auch hier waren die Wanderungen hervorragend ausgearbeitet! Das Essen war große Klasse und den Verveintee mit Blättern aus dem Garten ein einmaliges Geschmackserlebnis. Durch die internationalen Gäste war jeder Abend gefüllt mit interessanten Gesprächen. Wir sagen Ihnen herzlichen Dank für Ihre Auswahl der Unterkünfte und Wanderungen! Gerne beteiligen wir uns an Ihrem Fotowettbewerb- per e-mail?
Ganz liebe Grüße
Heike und Hans S.

Pension auf der Halbinsel Crozon (Juli 2013):

Bonjour,
wir sind nun jetzt leider wieder aus der Bretagne zurück. Es hat uns wirklich sehr gut gefallen - die Halbinsel Crozon, die Leute und "unser" Zigeunerwagen. Wir werden bestimmt noch einmal in die Bretagne fahren. Herzlichen Dank und herzliche Grüsse
Ester B.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juli 2013) und
Pyrenäen – katalanische Bergwelt:

Bonjour Herr Schneider,
herzlichen Dank für die Nachfrage. Wir haben wunderschöne Ferien in Frankreich verbracht, sowohl unsere Eselwanderung in den südlichen Cevennen war ein großes Erlebnis als auch die Woche bei Francoise in den katalanischen Pyrenäen. Die Wandertouren waren sehr gut ausgesucht und ausgearbeitet, Ihre Organisation und Betreuung prima. Wir empfehlen Sie gerne weiter, kommen gerne wieder.
Herzliche Grüße aus dem hohen Norden
Beate, Andreas und Venja N.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juli 2013):

Hallo Herr Schneider
nach unserer wunderschönen und unvergesslichen Eseltrekking-Tour wollten wir noch mal ein großes Lob aussprechen. Die Etappen waren toll ausgewählt, die Unterkünfte waren gemütlich und das Essen war spitze. Unser Esel Chicco wurde zum besten Freund unseres Sohnes. Was will man mehr? Nächstes Jahr sind wir wieder dabei.
Viele Grüße und vielen Dank für den schönen Urlaub
Familie S.

Im Land der Katharer (Juli 2013):

Hallo Herr Schneider,
hat alles wunderbar geklappt! Wir haben wunderschöne Tage verlebt. Obwohl unsere Französischkenntnisse sich nur auf die wichtigsten Worte beschränken, haben wir sehr nette Abende bei Severine verbracht. Gäste, Nachbarn und Severine waren bemüht uns immer an den Gesprächen zu beteidigen, war super lustig und auch sehr interessant. Der Beschluss meiner Frau: ein Sprachkurs muß vor dem nächsten Urlaub sein!! Bin gespannt!!
Wir werden Wandertouren-frankreich weiter empfehlen!!
Mit freundlichen Grüßen
Jörg H.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2013):

Hallo,
Danke für die Nachfrage. Es waren tolle Ferien und ich habe es wirklich genossen. Beim Essen hatten Sie wirklich recht, das war ausgezeichnet.
Freundliche Grüsse
Simon L.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Juli 2013):

Hallo Herr Schneider,
es war wunderbar! Wir hatten auch das Glück vor Saison dort zu sein, hatten den Camping-Platz für uns. Die Esel waren noch ausgeruht. Mir persönlich hat die private Herberge besonders gefallen. Am Schönsten war allerdings das Wandern mit den Eseln, diesen tollen Tieren, die man einfach lieb haben muss und deren Gelassenheit und Ruhe sich auf alle Wandernden, inklusive Kinder übertragen haben. Es war wirklich toll! Vielen Dank und herzliche Grüße aus dem nun auch heißen Berlin,
Merci
Familie C.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juli 2013):

Hallo Herr Schneider
wir haben die Wandertour sehr genossen und waren mit der Planung der Tour sehr zufrieden. An allen Unterkünften wurden wir ausgesprochen herzlich empfangen, am allerbesten war es in A. und D. und natürlich in R., dem Start und Zielort. Mit dem Esel sind wir auch sehr gut klargekommen. Zumindest ich denke schon über unsere nächste Eselwanderung nach. Einen Vorschlag hätten wir allerdings doch noch: Auf der Hälfte der Wanderung hätten wir uns einen Tag Pause gewünscht, zum Beispiel um die Höhle in der Nähe von C. besuchen zu können. Mit dem Esel haben wir uns nicht richtig getraut, dorthin zu laufen. Mit dem Wetter hatten wir auch ausgesprochenes Glück, es war nicht zu heiß, tagsüber geregnet hat es erst, als wir die Tour schon beendet hatten. Mit vielen Grüßen und vielen Dank an Sie und an Sylvie für die Vor- und Nachbesprechung der Wanderung
Familie P.

Ventalon mit Packeseln (Juli 2013):

Hallo Herr Schneider,
die Wandertour "Ventalon" war wunderschön ! Die Unterkünfte hatten jede für sich einen sehr individuellen Charme und lagen alle sehr idyllisch in einer malerischen Umgebung. Das Essen war überall vorzüglich. Einzig die Getränkeversorgung war unterschiedlich gut. Hier muss ich erwähnen, dass wir durchgehend sehr gutes Wetter mit Temperaturen um die 30 °C hatten. Das machte die Wanderungen vor allem bergan etwas anstrengend und schweißtreibend, so dass die Vorfreude auf kühle Getränke am Ankunftsort groß war. Nach Wasser mit Sirup haben wir in den nächsten Wochen sicher kein Verlangen mehr. Die Wegbeschreibungen und die Karte waren auch prima. Nur am letzten Tag haben wir einmal einen Abzweig verpasst, was aber vor allem an der schönen Landschaft lag. Ich musste einen wunderschönen Ausblick fotografieren, anstatt im entscheidenen Moment die Wegbeschreibung entsprechend genau zu lesen. Auch mit unserer Eseldame "Trottinett" hatten wir eine Riesenglück. Sie war sehr brav und wir haben Ihre Dienste überaus geschätzt. Nachdem sie bei "R." wohl eine 3fache Portion Kraftfutter bekommen hat, ist sie am Folgetag marschiert wie ein schweizer Uhrwerk, an Gräsern hatte sie da kein Interesse. Abschließend fanden wir (mein Mann, Sohn und ich) diese Reise sehr abwechslungsreich, auch weil es mal ganz etwas anderes war, als was wir sonst so im Urlaub tun. Zuvor waren wir noch 6 Tage in einem Ferienpark im Jura in Clairvaux Les Lac und danach hatten wir noch 4 Tage in Fréjus. Alles in allem eine interessante Reise. Anbei ein paar Fotos von unserer Eselwanderung.
Mit freundlichen Grüßen
Familie D.

Eselwanderung Queyras (Juli 2013):

Sehr geehrter Herr Schneider
danke der Nachfrage. Es war wunderbar in der Queyras und bei Olivier und Monique ist man sehr gut aufgehoben. Ich kann diese Tour nur weiterempfehlen und unseren Esel auch. Ich wünsche Ihnen auch einen guten und erholsamen Sommer,
herzliche Grüße aus Deutschland
Birgit H.

Reiterferien in den Cevennen (Juli 2013):

Sehr geehrter Herr Schneider
nun sind wir schon wieder einíge Zeit zu Hause, aber immer noch träumen wir von unserem unvergesslichen Urlaub bei Cathy und Philip - es war ein Traum!!!!!!!!!! Natur pur; Pferde temperamentvoll, aber nicht abgedreht; himmlische Ruhe; tolle Ausritte; Verpflegung vom Feinsten; Unterkunft rustikal, aber für uns absolut Spitze; .... Es tat weh, nach knapp einer Woche wieder weg zu müssen, ins absolute Kontrastprogramm, eine Woche an der Costa Dorada bei Tarragona. Auch die Verständigung klappte sehr gut. Jederzeit wieder!!!!!!!!!!!! Unser einziges Problem bestand, dass wir in Arlès die Ausschilderung "Florac" - übrigens ein hübscher, kleiner Ort - nicht fanden, besser ist es vielleicht, wenn Sie in Ihrer kurzen Wegbeschreibung auf die Ausschilderung "Mende" hinzuweisen (ich muß dazu sagen, dass wir immer noch ohne Navi unterwegs sind). Ganz herzlichen Dank für die tolle Reise und ein Dank auch an Cathy und Philip und ihre Familie.
Mit freundlichen Grüßen
Gisela D.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juni 2013):

Lieber Herr Schneider,
wir möchten uns noch einmal herzlich bei Ihnen bedanken. Dank Ihrer guten Beratung und Ihrer wertvollen Tipps hatten wir einen wunderbaren Urlaub. Es wurde tatsächlich die schönste Zeit unseres Jahres, das können wir mit Gewissheit schon sagen. Bei und mit Sylvie und auch mit den Eseln haben wir uns sehr wohlgefühlt. Die Tour hat uns allen richtig gut gefallen und wir haben nebenbei die grandiosen Landschaften erlebt und viele, nur freundliche Franzosen getroffen. Eine große Erfahrung, die wir an unsere Freunde und Familie als Reiseempfehlung sehr gern weitergeben werden. Auch das anschließende Campen am Tarn war toll. Das gute Wetter kam wie bestellt dazu, so dass wir Kanufahren, uns einiges anschauen und Wandern konnten. Alle Franzosen haben bestätigt, im Sommer auf einen Küstenurlaub zu verzichten :) Danke auch für diesen Tip. Südfrankreich wird ab jetzt immer eine sichere Option für einen Urlaub sein und dann melden wir uns wieder bei Ihnen.
Ganz lieben Dank und herzliche Grüße aus Hamburg
Familie L.

Burgund (Juni 2013):

Bonjour Herr Schneider, wir, meine Tochter Maike und ich, sind von einer wunderbaren Reise mit vielen Eindrücken zurück. Es hat uns sehr gut gefallen. Sogar "Petrus" hatte ein Einsehen und wir hatten zum Wandern das optimale Wetter. Burgund ist wirklich eine Reise wert, vor allem durch die ausgesuchten Wanderwege lernt man das Land von seiner schönsten Seite kennen, die Jahreszeit, Ende Juni, war auch optimal, alles blühte in einer Pracht und die Insekten summten.......es war schön....
ein bißchen haben wir einen Esel vermißt.....
Die Pension von Nathalie et Denis hat uns begeistert, auch die führsorgliche und liebevolle Bewirtung.
Viele herzliche Nordseegrüße Ihre
Anne S.

Korsika - Gästehaus Alta Rocca (Juni 2013):

Bonjour Herr Schneider,
wir sind wieder zurück und Deutschland und möchten uns am heutigen Tag nochmals für eine wunderbare, erholsame Woche im A. bedanken. Wir waren rundum zufrieden. Die Lage unbeschreiblich schön und vor allem ruhig. Die Anlage an sich und die Einrichtung der Zimmer war sehr geschmackvoll. Das Abendessen ein Erlebnis für sich. Hinzu kommt ein sehr freundlicher Empfang und Service. Von den empfohlenen Touren haben wir aufgrund der Hitze nur die Runde über Q. gemacht, die bei einer Außentemperatur von ca. 28 Grad recht anstrengend war, trotz dass ein Großteil der Strecke durch den Wald führt. Wir hatten uns dann noch für einen kleinen Ausflug zum Stausee von " de l´Ospedale" entschieden und dort die kleine Wanderung zum "Piscia di Gallu" ( ca. 30 min Hin und Rück) entschieden. Dies ist mit dem Auto in ca. 45 min zu erreichen. Dies wäre noch eine Empfehlung von uns für Leute, die eine einfache Strecke mit schönen Ausblicken suchen. In der Hauptsaison muss man jedoch damit rechnen, dass diese Tour recht belebt ist. Des Weiteren sind wir direkt vom A. nach C. gelaufen von dort nach L. und haben das Museum besucht. Auch diese Runde lässt sich ganz gut laufen, wenn man mal keine Lust hat das Auto zu bewegen. Mit freundlichen Grüßen Melanie und Heiko M.

Eselwanderung Drôme und Vercors (Mai 2013):

Bonjour M. Schneider!
merci beaucoup pour notre grande vacance avec votre WANDERTOUREN. Unser obiges grausliches Französisch hat zum Glück ausgereicht sich überall zu verständigen, alle Gastgeber waren zuvorkommend und von Ihnen gut ausgewählt, besonders die Verschiedenartigkeit aller Unterkünfte hat es uns angetan, jeder Tag eine neue Überraschung. Die Landschaft ist großartig und läd zu einer neuen Tour ein, da sie nach wenigen Tagen im Schlechtwetterhimmel (Schnee, Regen, Hagel, Nebel, aber auch etwas Sonne) verschwunden ist. Dafür gab es Massen von unseren geliebten Orchideen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wie groß hätten Sie gerne die Dateien für den Fotowettbewerb? Gelten auch Collagen? z.B. mache ich immer zusammengesetzte Panoramabilder, wenn das Weitwinkelobjektiv bei einem Wasserfall oder einer schönen Szenerie nicht reicht. Oder auch Collagen aus Pflanzen. Herzlich Katrin K.

Burgund (Mai 2013):

Bonjour M. Schneider, wir sind schon - leider - eine Weile zurück in Deutschland. Trotz Regen und Kühle hat es uns in dem Quartier in N. sehr gut gefallen. Auch die Touren waren sehr gut gewählt und vorbereitet - Chapeau! (Wegen Gehproblemen konnten wir leider nicht alle machen. Für ihren Fotowettbewebt schicke ich mal drei eher ruhige Bilder: Sonnenanbeter, Wasserfall und Landschaft. Viele Grüße
Christian R.

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2013):

Hallo Franz Schneider
gerne kommen wir den fotos nach - ich hätte soundso Bilder schicken wollen - es war so wunderbar diese Wandertour - auch wenn wir am Gipfel des Mont Lozere sogar durch einen Schneesturm mußten - armer Pepito - unser Treuer Begleiter hat alles mitgemacht -ist sogar durch tiefes (1/2 m) ziemlich stark strömendes Wasser, (wo auf der Beschreibung stand - ein kleines Rinnsal gilt es zu durchqueren - die Beschreibung entstand sicherlich im Sommer???), aber es hat alles wunderbar geklappt! Wir hatten den besten Esel dabei, den man sich nur vorstellen kann und entsprechend schwer fiel der Abschied. Ich kann nur ein großes Lob aussprechen, gerade auch für die tolle Organsiation, jeden Abend waren wir wieder überrascht, an welch schönen und stilvollen Übernachtungen wir gelandet sind ! Sei es bei Mario, oder auch in C., auch in A. - es waren immer solche Idealisten, die aus ihren Häusern so etwas gastliches gemacht haben - man spürte die ganze Arbeit und die Liebe dahinter - und das absolute Highlight war natürlich M. - danke für die wundervollen Plätze, es war gut von Ihnen ausgesucht!! Es herrschte eine schöne Atmosphäre und es gab tolles Essen, so hat man sich jeden Tag nach den strapazen auf die Übernachtung gefreut. Wir haben nun nur noch kleine Anregungen: 1.Tag ist ja der Anstieg hoch und so haben wir es nicht geschafft, vor 17 Uhr 30 an der Herberge zu sein - das geht sicherlich nicht nur uns so. Aber da dann das Büro des Cevennen tourismus das Futter für den Esel ausgibt, bekam er abends kein Futter mehr - da das Hotel mit dem Esel nichts zu tun hat. Die Weide war auch ziemlich abgefressen, so stand unser Pepito etwas traurig da... Wir haben ihm dann einige unserer Karotten gegeben... Es wäre doch sicherlich möglich zu organisieren, dass das Hotel einen kleinen Futtersack für solche Fälle bereithalten könnte, denn es passiert sicherlich nicht nur uns. Wir sind kurz vor dem Ziel auch noch falsch gelaufen, da wäre es hilfreich, es stünde da, an dem Loipenzentrum vorbei gehen - wir sind dann nämlich gleich links abgebogen, da wir dachten, wenn das nicht erwähnt wird, muß man da sicherlich vorher abbiegen. Dann , auf dem Letzten Stück Weg nach A., der kleine Pfad runter, da sind große Felsplatten, es war sehr schwierig für den Esel zu gehen, es war auch schon eine große Regenwolke über uns - bei Regen wäre es absolut gefährlich für den Esel auf diesen Felsplatten ist er so schon stark ausgerutscht , wenn die naß sind, gibt es für ihn kein Halt mehr - da wäre es gut, es steht eine Alternative drin, zur Herberge zu gelangen, die es sicherlich gibt, wahrscheinlich nur etwas weiter, bei Nässe. Aber sonst waren die Beschreibungen sehr hilfreich... Liebe Grüße
Christel K.

Kleinkinder und Esel (Mai 2013):

Bonjour :-)))
Je voulais encore vous dire qu'on a passé de merveilleuses vacances chez Cathy et Philippe :-) Merci et à bientôt
Lisa :-)

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Mai 2013):

Lieber Herr Schneider,
Wir wussten nicht, was uns erwartet, aber was wir erlebt haben, ist unschlagbar - für alle drei Familienmitglieder.
Tolle Touren in einer wunderschönen Landschaft mit einem langohrigen Begleiter, der uns bewiesen hat, dass alles, was man im allgemeinen Negatives über Esel behauptet, nicht stimmt! Unvergessliche Begegnungen mit netten unkomplizierten Menschen, an deren Tisch wir sitzen und kleine Einblicke in ihr Leben haben durften. Und ihre hervorragenden Kochkünste genießen... Entspannung pur - auch wenn man Höhenangst hat... :-) Unser Sohn hat die Wanderungen genossen (nicht zuletzt wegen des tollen Esels) und abends immer einen Hund oder eine Katze gefunden, mit denen er spielen konnte - in jedem Gîte durfte er herumtollen und ums Haus herum auskundschaften, was einen Siebenjährigen so interessiert. Das Wetter wurde geliefert wie gebucht. Es war ein wirklich toller Urlaub!!!
Ganz herzliche Grüße
Michaela F.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Mai 2013):

Bonjour Herr Schneider,
wir hatten eine wunderschöne Woche mit unseren beiden Eseln. Alles hat perfekt geklappt, grandiose Landschaft, sehr schön gelegene Unterkünfte, fantastisches Essen und sind sehr netten Menschen begegnet. Viele Grüße aus dem verregneten Süddeutschland.
Heike K.

Mittelmeer – Côte Vermeille (Mai 2013):

Lieber Herr Schneider
Es war wieder einmal ein herrliches Erlebnis, wir fragen uns immer wieder, wie Sie an diese "Schmuckstücke" an solch schönen Orten kommen? Der Besuch im Chateau war einfach mit nichts anderem vergleichbar, hier fühlte man sich wirklich rundum wohl. Die Hausherrin begrüßte uns zu Beginn, unser Gepäck wurde auf unser Zimmer getragen und wir bekamen eine komplette Führung durch das Schloss mit all seinen wunderschönen Räumen und dem Ausblick auf den grandiosen Park sowie dem Blick auf den Pic du Canigou! Die Räume unseres Zimmers, das Badezimmer kombiniert mit moderner Ausstattung und schöner Beleuchtung hat uns wirklich positiv überrascht. Dazu das Frühstück mit Blick auf das Meer, was will man mehr? Freundliche Bedienung, Sonne, lachen, klasse. Nebst Weinprobe, einem Spaziergang durch den Park und Aufenthalt am großen Pool bei strahlendem Sonnenschein war es ein wunderschöner Kurzurlaub. Somit möchten wir uns herzlichst bei Ihnen für all Ihre Bemühungen bedanken. Herzlichst
Janine und Markus P.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Mai 2013):

,

Bonjour Herr Schneider,
vergangene Nacht sind wir aus den Cevennen nach Schiltach in die Mitte des Schwarzwaldes zurückgekehrt. Seit heute Morgen ununterbrochen Dauerregen bei Temperaturen von 6-7 Grad Celsius. Wäre man doch noch einige Tage in Südfrankreich geblieben….... Haben die Ventalon-Tour durchgemacht und tolles Wanderwetter gehabt. Teilweise wolkig und sonnig, auch eher kühl, windig, an zwei Tagen auch schön warm, aber vor allem: Es war trocken! Zum Wandern ideal, zum Sitzen in der Herberge einmal zu kalt, weil erst um 20 Uhr Feuer gemacht wurde. Mit der laktosefreien Milch hat es geklappt bis auf ein Mal, danke für das Organisieren. Das Abendessen war lecker, allerdings ziemlich spät serviert. " Unsere" zwei lieben braven Eseldamen übertrafen die Erwartungen in Folgsamkeit und Umgänglichkeit , sie waren tolle Begleiter und Träger. Zufällig startete eine andere deutsche Familie am selben Tag genau die gleiche Tour, so kam es, dass die Esel dicht beieinander bleiben wollten und sich die Kinder miteinander angefreundet haben und wir die gesamte Wegstrecke gemeinsam zurücklegten. Vielen Dank für die wunderbaren Eindrücke und Erlebnisse
Familie W.

Dentelles de Montmirail (April 2013) und
Ornithologische Spaziergänge in der Camargue:

Guten Tag Herr Schneider
bei unserem Urlaub hat alles wunderbar geklappt. Die Wandertouren waren gut beschrieben und haben uns sehr gefallen, besonders Sivergues. Einen sehr schönen Markt haben wir in Lourmarin gefunden. Die Vermieterinnen waren sehr aufmerksam und hilfsbereit. Zu unserem Glück sprachen sie auch Englisch. Auch das Restaurant in Albaron können wir weiterempfehlen. Xir hatten eine sehr schöne Zeit und haben den Urlaub genossen.
Mit freundlichem Gruß
Annette L.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Oktober 2012):

Hallo Herr Schneider,
wir sind jetzt seit einer Woche wieder zu Hause. Wir hatten eine wundervolle Woche bei Fam. B. Die Unterbringung liegt wunderschön und die Gastgeber sind einzigartig. Das Essen und die Weinempfehlungen sind eine Wucht. Die von Ihnen ausgearbeiteten Wanderungen haben uns viel Freude bereitet. Wir würden uns über einen Katalog für das nächste Jahr sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen , leider wieder aus Taunusstein,
Peter K.

Ventalon mit Packeseln (Oktober 2012):

Lieber Herr Schneider,
unsere Eselwanderung durch die Cevennen (VentalonTour) war wunderschön. Wir haben die idyllischen Unterkünfte, das leckere Essen und die Zeit mit unserem Esel Amaranthe sehr genossen. Sogar das Wetter zeigte sich ausschließlich von der sonnigen Seite. Noch mal herzlichen Dank für die tolle Organisation. Es war sicherlich nicht unsere letzte Eselwanderung durch Frankreich.
Herzliche Grüße
Dagmar S. und Sabine L.

Mont Lozère mit Packeseln (Oktober 2012):

Guten Tag, Abend oder.....
Wir möchten uns bei Ihnen für die gute Organisation unserer Eseltour 'Mont Lozère' bedanken. Wir haben die Tour trotz durchzogenem Wetter, aber mit umso schöneren Lichtverhältnissen sehr genossen. In allen Unterkünften sind wir herzlich aufgenommen worden und auch mit unserem Esel 'Plume' haben wir uns bestens verstanden. Die langen einsamen Wanderungen haben uns sehr gut getan. Wir sind überzeugt, dass wir schon bald unserer nächste, vielleicht etwas längere Tour antreten werden. Wie ist das nach ihrer Erfahrung? Müssen wir früh buchen, wenn wir bspw. im Frühling reisen möchten. Da ich auf die Schulferien angewiesen bin, geht das nur im Monat April.... So geniessen wir den Herbst und den Winter und vertiefen uns in Lektüren über die spannende Geschichte, Landschaft und Leute der Cevennen. Herzlichst Grüsse und nochmals vielen Dank
Ursula H.

Ventalon mit Packeseln (September 2012):

Sehr geehrter Herr Schneider,
nun ist unser Urlaub schon wieder 2 Wochen vorbei und der Alltag hat uns eingeholt. Dennoch möchten wir uns bei Ihnen für die Auswahl unserer Wanderroute bedanken. Selbst Ihre Wetterprognose war bis auf 2 Stunden einfach hervorragend. Die von Ihnen für uns vorgegebene Route war abwechslungsreich, anstrengend, fröhlich und erlebnisreich. "Elvis" war unser Erlebnisesel, treu, brav,fleißig aber auch immer hungrig. Leider gingen die Tage viel zu schnell vorbei. Sicher werden Sie unsere Gastgeber gelegentlich von uns grüßen. Mit Ihnen hat alles bei uns gestimmt. (Essen, Trinken Schlafen, sehr unterschiedlich - aber uns hat es viel Spaß gemacht). Vielen Dank dafür.
Gerlinde und Ka-Wi W.

Im Land der Katharer (September 2012):

Sehr geehrter Herr Schneider,
auf diesem Weg möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich für die herrliche Woche (27.08. bis 03.09.2012) bedanken. Von der Unterkunft bis zu den Wandertouren und den Abendmenüs war Alles sehr gut. Dank Ihnen hatten wir einen herrlichen und erholsamen Urlaub mit bleibenden Erinnerungen. Nochmals vielen Dank für die schönen Tage im herrlichen Frankreich. Gleichzeitig bitten wir Sie um Zusendung Ihres neuen Reisekatalogs für das Jahr 2013.
Viele Grüßê von
Elke und Jörg H.

Ornithologische Spaziergänge in der Camargue (September 2012):

Hallo Herr Schneider
es hat uns sehr gut gefallen. Die Unterkunft ist wirklich sehr schön. Die Vermieterin nett und hilfsbereit. Ihre Anregungen für Ausflüge und Besichtigungen waren auch super. Großes Lob für die Auswahl des Restaurants (erstes Abendessen). Tja, wir werden Sie wohl weiterempfehlen müssen . Einen schönen Sonntag
Beste Grüße
Nicole W.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (September 2012):

Guten Tag Herr Schneider,
wir sind wieder wohlbehalten, gesund und munter in A.heim angekommen. Ja, der Herbst ist schon da - kühl und regnerisch, aber auch noch ein paar Sonnentage. Unsere Eselwanderung war wunderbar und hat uns großen Spaß gemacht. Wir wären gern noch länger geblieben. Im Gegensatz zu unserer ersten Ferienwoche, da wehte der Mistral (kühl und ab und an Regen), schien die Sonne und es war sommerlich warm/ heiß. Die Landschaft ist einfach herrlich. Die hohen Berge, die sanften Hügel, die Buchen-, Eichen- und Kiefernwälder. Ruinen, Schlösser, kleine Dörfer. Alles so ruhig und es scheint fast unberührt. Viele Greifvögel. Rehe. Stundenlange Wanderungen ohne jemanden zu begegnen. Nette Gastgeber und eine gute Köchin auf der Berghütte. Den ganzen Tag an der frischen Luft. Schlafen im Zelt. Nachts Wildschweine gehört und Herzklopfen. Picknick und baden am Bach. Ein ganzes Ferienzentrum für uns. Der Pool wurde extra für uns nochmal aufgedeckt. Suuper. Besonders habe ich Pascaline und Alain ins Herz geschlossen. Die beiden haben uns auf das Wunderbarste mit selbstgemachten Speisen verwöhnt und so wunderbar bekocht. In lustiger Runde haben wir stundenlang erzählt. Nur gut das Pascaline Englisch spricht, sonst wären die Abende sehr ruhig gewesen. Danke für die Zeit, die die Beiden mit uns verbracht haben. Unser Esel "Mistral", ein so braves und anspruchsloses Tier. Wir haben ihn ins Herz geschlossen. Besonders unsere Tochter, die sich gern jeden Tag um ihn kümmerte - putzen, Hufe auskratzen, satteln, füttern und mit Leckereien verwöhnen:-) Dieser Urlaub war für uns genau das Richtige. Mal sehen, vielleicht sieht man sich nächstes Jahr wieder. Viele Grüsse und eine schöne Zeit
Familie D.

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (August 2012):

Bonjour, Herr Schneider
nur eine kurze Rückmeldung: Es war alles perfekt, uns hat alles gefallen, die Touren, das Land, die herrlichen Berge, die ursprüngliche Natur, das Wetter, das urige Haus, das leckere Essen..... Ich hoffe sehr, dass wir nochmals Gelegenheit haben, eine Reise aus Ihrem Programm zu buchen. Der Kletterpfad in L., den wir auf Anraten von Mitreisenden gingen, war ein zusätzliches Abenteuer, eine neue Erfahrung, die wir so noch nicht kannten. Wir haben die Pyrenäen sehr genossen, aufgrund Ihrer Vorschläge hat man ein sehr abwechslungsreiches Bild bekommen. Anschließend noch 1 Woche in einem einsamen Ferienhaus auf der spanischen Seite und auf der Rückfahrt noch 2 Tage auf einem Camping- platz in einem sehr kleinen Naturpark am Mittelmeer - einen schöneren Urlaub kann es für uns nicht geben, vielen herzlichen Dank dafür! Viele Grüße aus Bad Nenndorf von
Armin, Christine, Noah und Rebecca Z.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (August 2012):

Bonjour Monsieur Schneider,
Ich wollte mich sowieso bei Ihnen melden, weil wir so begeistert von diesem Urlaub waren. Wir sind gestern nacht zurückgekommen, diesmal durchgefahren, was zwar weit ist, (der einzige Nachteil), aber trotzdem machbar. Also es hat rundherum alles gepasst, die Unterkunft war Spitze, das Essen und der Wein ein Gedicht, die beiden Wirtsleute sehr nett, die Gegend ein Wahnsinn, die Wanderwege wunderschön und alles so sauber!! Und die Franzosen waren durchwegs sehr sympathisch und hilfsbereit. Irgendwann werden wir sicher wieder dahin zurückfahren, aber vielleicht machen wir mit Ihnen noch eine von Ihren anderen Touren dazwischen. Vielen Dank für die Superorganisation, Ihre
Ingrid F.

Eselwanderung Drôme und Vercors (August 2012):

Hallo Herr Schneider!
Die Wanderung mit den beiden Eselchen Eclaire und Bazil hat uns sehr gut gefallen. Die Landschaft mit den bunten Blumenwiesen und den Bergen war wirklich wunderschön. Ein paarmal wurden wir aber von Kühen verfolgt und nicht nur wir, sondern auch die Esel waren sehr froh, als wir das Ende der Weiden erreichten. Unsere Gastgeber waren alle nett und das Essen hat immer gut geschmeckt. Einen sehr schönen und lustigen Abend verbrachten wir bei Silvie und Roger. Auch die Zimmer in Léoncel waren sehr lustig eingerichtet und haben uns beeindruckt. Die Eselchen sind uns sehr ans Herz gewachsen und obwohl manchmal große Überredungskünste nötig waren, die Esel davon zu überzeugen nicht jeden Grashalm am Weg zu fressen, waren wir traurig, als wir sie wieder abgeben mussten. Wir möchten uns hiermit für die tolle Organisation und die gut gewählten Routen bedanken. Liebe Grüße, Stefanie und Christine

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (August 2012):

Bester Franz Schneider
wir hatten einen super Urlaub. Wir moechten uns noch einmal sehr herzlicht bedanken. Die Eselvermieterin ist sehr nett, die Esel lieb, die Wanderung abwechselnd und interessant. Echt anzuraten. Ich habe nichts anzumerken.Hoechstens das ich es schade fand, dass ich nicht bei den Hotels mein Essen selbst bestellen durfte. Da gab es so lekkere lokale Menues. Vielleicht eine Idee das als Wahlmoeglichkeit an ihr Angebot zuzufuegen? Aber nicht das ich meckerig rueber komme. Das Essen, dass wir bekamen war prima. Vielleicht wiederholen wir diese Form des Reisens naechstes Jahr. Mal schauen. Liebe Gruesse
Dagmar K.

Wanderung Drôme und Vercors (August 2012):

...war wie immer ein Traum...
Lieber Herr Schneider
vielen Dank für die tolle Organisation und entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Wir haben die Wanderung sehr genossen und es war wirklich großartig...besonders gut gefallen hat es uns bei Sylvie und Roger, Jeanne-Cecile und Serge und Isabelle und Catherine. Bitte richten Sie Ihnen aus, dass wir wirklich die Zeit bei Ihnen genossen haben. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr, denn ich bin und bleibe ein treue Kundin. Vielen Dank und einen schönen Abend Silke P.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2012):

Bonjour Herr Schneider,
Wir hatten eine wunderschöne Zeit mit den zwei Eseln Titan und Carlo, es war ein Abenteuer! Ich danke noch mal für die gute Organisation. Liebe Grüße
Sandra S. aus Osnabrück

Eselwanderung Drôme und Vercors (August 2012):

Sehr geehrter Herr Schneider,
wir haben gestern unsere Eseltour Drôme-Vercors beendet. Es hat uns sehr gut gefallen. Landschaftlich war es ein Traum, aber auch die Unterkünfte waren nett. Vorallem die Unetrkunft in Léoncel: "La V." und der Abend bei Roger und seiner Frau in "Les Ducs" hat uns sehr gut gefallen. Vielen dank für die schöne und erlebnisreiche Reise! Wir werden bestimmt nächstes Jahr nochmal einen Urlaub bei Ihnen planen! mit freundlichen Grüßen Sarah B.

Pension auf der Halbinsel Crozon (August 2012) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose:

Guten Abend, Herr Schneider, wohlbehalten wieder zurück aus der Bretagne, möchten wir uns gern bei Ihnen für die Organisation und das Aussuchen der Unterkünfte bedanken. Es hat alles prima geklappt und wir hatten wunderschöne Ferien - und uns nun in die Bretagne verliebt, sodass dies sicher nicht unsere letzte Reise dorthin war. Ihnen alles Gute.
Sommerliche Grüsse
Sabine V. und Heiner F.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2012):

Hallo Herr Schneider,
Seit gestern sind wir aus unserem Wanderurlaub im Hinterland von Montpellier zurück gekehrt. Wir hatten eine wunderbare Woche Dank Ihrer tollen Organisation, den guten Beschreibungen der verschiedenen Wanderrouten und ihrer vielen hervorragenden Ausflugs-Tipps! Das Mas war eine super Wahl. In dem urigen Ambiente mit der schönen Aussicht lässt es sich wunderbar entspannen, jeder Mitarbeiter hatte jederzeit ein freundliches Wort übrig und so gut gegessen wie in der letzten Woche haben wir schon lange nicht mehr. Vor allem die Küche würde von uns 5 Sterne bekommen ! Wir sind restlos begeistert und es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir mit Ihnen verreist sind. Vielen lieben Dank! herzliche Grüße
Kristina B.

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (Juli 2012):

Guten Morgen, Herr Schneider
wir sind gesund und sehr zufrieden wieder zurück in Bremen. Es war wirklich ein besonders schöner Urlaub für uns und deshalb möchten wir uns recht herzlich für Ihre sehr gute Betreuung bedanken. Die Herberge war wirklich sehr gut und Ihr Informationsmaterial sehr hilfreich. Vielen, vielen Dank, Herr Schneider. Gott sei Dank haben wir hier in Bremen auch gabz schönes Wetter, so dass das Ankommen uns auch ziemlich leicht fällt. Es ist einfach ein Geschenk, wenn man morgens und abends draußen essen kann. Ganz liebe Grüße
Sibylle und Bernd N.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2012):

Hallo Herr Schneider,
wir möchten Ihnen gerne mitteilen, dass der Urlaub fantastisch war und wir völlig begeistert von der Auswahl der Unterkunft, Ihren Empfehlungen und Wanderungen nach hause gekommen sind. Es war alles noch besser als beschrieben - ganz herzlichen Dank und ein riesen Lob! Herzliche Grüße
Ihre Familie E.

Eselwanderung Drôme und Vercors (Juli 2012):

Sehr geehrter Herr Schneider,
ich möchte mich nach unserem Urlaub bei Ihnen melden um Ihnen zu sagen, daß uns die Eseltour sehr gut gefallen hat. Der Ablauf mit den Übernachtungen und dem täglichen Picknick-Paket war gut organisiert und Gariguette, unsere schlaue Begleiterin, war uns so sehr an's Herz gewachsen, daß wir sie am liebsten mitgenommen hätten (was natürlich gar nicht geht). Sie hatte nur eine Angewohnheit, die 5 bis 6 mal auftrat: bergab in einen Galopp zu verfallen, was es für Frauen oder Kinder hätte schwierig werden lassen. Für mich war es kein größeres Problem, dabei 100 bis 200 m neben ihr her zu rennen. Das Vercors-Gebirge ist topographisch und durch seine geringe Besiedelung wirklich optimal für solch eine Wanderung geeignet. Wir haben an manchen Tagen auf den Wanderwegen wirklich nicht einen Menschen gesehen. Der Kontakt zu den französischen Geastgebern durch die abendliche Beköstigung war sehr angenehm, besonders natürlich bei Roger und Sylvie sowie in Leoncel. Auf der letzten Tour war am Anfang viel Straße dabei. Wenn das durch eine leicht andere Streckenführung änderbar wäre, käme das allen folgenden Wanderern sicher entgegen. Ausgerechnet diese Straße war die am meisten befahrene (interessanter Weise fast ausschließlich Holländer, die den Wasserfall ansteuerten). Welche Tour in Ihrem Angebot ist vom Wanderanspruch (Höhenmeter, Distanzen) und vom Reiz der Landschaft mit der Vercors-Tour vergleichbar? Auf der Heimreise haben wir doch keine Paddel- oder Radtour mehr gemacht, sondern haben uns in Chamonix noch zwei Tage die spektakuläre Mont Blanc-Region angesehen (Ich hätte nicht gedacht, daß Chamonix so frei von Schickimicki und ein angenehmer Ausgangsort für ein Urlaub dort ist). Auf jeden Fall kann ich Sie als Veranstalter nur weiter empfehlen. Stefan L.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juli 2012):

Bonsoir Herr Schneider,
wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich für die Vermittlung und Organisation der absolut gelungenen Woche in den Cevennen bedanken! Die Kinder haben sehr gut durchgehalten, wir alle haben die Zeit genossen - dies v.a. wegen der hervorragenden Streckenplanung, der Auswahl der "besten Esel", der kulinarischen Köstlichkeiten und der Menschen, die wir kennen gelernt haben. Auf diesem Weg würden wir auch gerne nochmals Alain und Dominique grüßen lassen und uns für die Gastfreundlichkeit bedanken, wenn möglich. Wir beneiden alle, die gerade in den Cevennen mit den Eseln sein können :-) Mit schönen Grüßen aus Wien
Familie K.

Bastide im Luberon (Juli 2012):

Guten Tag Herr Schneider,
nach einer wunderschönen Woche im Luberon wollte ich ihnen eine kurze Rückmeldung geben. Das Haus war ein Traum: Zimmer, Umgebung, Pool und vor allen Dingen die Küche (incl. Wein) !!!!! Ihre Wandervorschläge waren ebenfalls klasse. Auch wenn wir nicht alle Touren gemacht haben, aber es waren außergewöhnliche Einblicke. Bei der ersten Wanderung (nach Kloster Senac) hatten wir uns allerdings mächtig verlaufen (wir sind unten in der Schlucht geblieben, wo wir hätten links aufsteigen müssen). Hier wäre ein zusätzlicher Hinweis für uns besser gewesen. Alle anderen Routen haben wir problemlos gefunden. Also, herzlichen Dank für diesen beeindruckenden Urlaub und herzliche Grüße aus Aldenhoven Familie M.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Juli 2012):

Hallo Herr Schneider,
Danke der Nachfrage, es hat alles wunderbar geklappt und es hat allen inklusive den Kindern sehr gut gefallen. Auch die Verpflegung war ganz Frankreich-typisch hervorragend. Auf die Hüttenwirte scheinen Sie ja viel Eindruck gemacht zu haben, die haben alle nur in den höchsten Tönen von "Franz" gesprochen :-) Danke für Ihr hervorragendes Angebot und nasse Grüße aus Berlin
Dirk E.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Juni 2012):

Hallo Herr Schneider,
fast zwei Wochen sind schon wieder vergangen, dass wir uns von der schönen Provence verabschieden mußten. Gerne möchte ich Ihnen rückmelden, dass wir eine wunderbare Zeit erleben durften an der Seite des gutmütigen Esel Oscar. Auch die Gastfreundschaft von Pascaline und Alain hat uns begeistert. Mein Sohn möchte in Zukunft alle Urlaube nur noch mit Esel bestreiten und auch mir haben diese naturnahen Tage sehr viel Spaß gemacht. Alle Unterkünfte waren prima und auch die Jugendherberge in D. hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Natürlich waren wir von den Kochkünsten unserer vorangegangenen Unterkünfte verwöhnt, das Essen war aber auch in D. ganz gut. Die Wanderkarten waren Dank Ihrer unterstützenden deutschen Beschreibungen auch gut zu lesen. Jedenfalls kamen wir immer am Ziel an, und das auch mit Oscar im Schlepptau. Besonders schön war für meinen Sohn und mich war die Erfahrung diese Tour alleine verbringen zu können, anstatt sich dem Tempo einer Gruppe anzupassen. Auch das Zelten hat gut geklappt. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für den Tip an der Drome. Es hat uns dann im Anschluss nach Vercheny verschlagen, wo wir direkt an der Drome auf einem 3*** Campingplatz mit sehr sauberen Waschräumen und Kanuverleih den Urlaub haben ausklingen lassen. Er hieß LES ACACIAS. Ich kann ihn wirklich nur empfehlen. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass wir Ihren Käse probieren durften. LECKER! So, ich gehe jetzt nochmal auf Ihre Homepage und stöbere mal für die Herbstferien. Herzlichen Dank und viele Grüße aus dem bereits herbstlichen Mainz
Simone F.

Mont Lozère mit Packeseln (Juli 2012):

Hallo Herr Schneider,
Wir hatten einen wunderbaren Urlaub!! Vielen Dank für die tolle Organisation und die herrlichen Wanderrouten und Unterkünfte. Bin schon von vielen Freunden und Arbeitskollegen angesprochen worden und werde Sie natürlich weiter empfehlen. Unseren Esel Pistou vermissen wir natürlich schon ein wenig, aber wir wissen ja, dass es ihm sehr gut geht. Viele Grüsse
Mark M.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juli 2012):

Salut
und danke der Nachfrage, es war eine wunderschöne Woche in herrlicher Landschaft, freundlichen Menschen und sehr nette, gar nicht störrischen Eseln! Die Unterkünfte waren ebenfalls alle ok, manche sogar traumhaft schön. Unsere Tochter vermißt noch heute ihr Eselchen mit den langen Ohren. Liebe Grüsse.
Christine und Roland H.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (Juli 2012):

Herr Schneider,
Ich wollte mich sehr herzlich fuer Ihre tolle Reisevermittlung bedanken. Der Urlaub war einfach toll, die Pension ist vorzueglich gefuehrt, Madame und Monsieur waren immer freundlich und haben uns sehr gut bei den einzelnen Ausfluegen beraten. Die Villa liegt wunderschoen und auch so zentral, dass wir abends nie ein Auto brauchten. Die Wanderungen waren einfach ein Genuss wir haben uns zum groessten Teil an ihre Vorschlaege gehalten, aber auch das eine oder andere Mal variiert. Die Gegend ist einfach zum wandern ideal. Es gab nur einen Nachteil unser Urlaub war zu kurz. Wir werden definitiv wiederkommen. Ich habe sie auch schon all meinen Freunden weiterempfohlen. Mit freundlichen Gruessen
Ilse C.

Ventalon mit Packeseln (Juli 2012):

Guten Abend Herr Schneider,
Danke für die Nachfrage! Wir sind gestern aus Frankreich zurückgekehrt und wollten uns ohnehin bei Ihnen für die wunderschöne Ventalon-Tour bedanken. Alles hat prima geklappt. Unterkünfte, Verpflegung und Herzlichkeit der Gastgeber waren durchweg in Ordnung, wenn auch mit unterschiedlichen Stärken. Der Aufenthalt in C. bei Marjoleine und Henk war für uns besonders schön und einer der Höhepunkte der Tour. Die Wegbeschreibungen haben uns sicher geführt; nur die Wegabgänge auf der Etappe V. - L. könnten etwas genauer beschrieben werden. Unsere Esel Bim und Cassiope waren liebe und zuverlässige Begleiter und sind uns in den 5 Tagen ans Herz gewachsen. Nochmals vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen aus dem zur Zeit kühlen Norwegen
Familie L.

Mont Lozère mit Packeseln (Juli 2012):

Guten Abend Herr Schneider,
wir hatten 8 wunderschöne Tage in den Cevennen. Alles war perfekt von Ihnen organisiert und auch unsere diversen Gastgeber haben sich sehr positiv über Sie geäußert. Wir wären am liebsten noch einige Tage mit unserer großen, dicken Gefährtin Buskas weitergewandert. Die Tagesstrecken waren gut zu bewältigen, auch wenn wir uns erst einmal an das langsame Tempo und die vielen "Verzögerungen" durch ständige Nahrungsaufnahme unserer Eseldame gewöhnen mussten. Man hätte uns über den bestehenden Abgrasungsvertrag zwischen der Forstverwaltung und Buskas informieren sollen. Die Vielseitigkeit der Landschaft, die wechselnde Art der Unterkünfte und die Freundlichkeit unserer Gastgeber ist hervorzuheben. Wir haben an jedem Tag sehr gut zu Abend gegessen und die Tagesverpflegung war ebenfalls toll. Ganz besonders vielen Dank an Jaqueline und Mario !!! Der Genusstag im Mas durfte sich mit Recht so nennen. Christines Engagement ist bemerkenswert. Wir sind bislang schon sehr viel gewandert, aber die Tour mit Buskas war etwas ganz Besonderes und bestimmt nicht die letzte dieser Art. Vielen Dank.
Burke und Christoph I.

Verdon-Schlucht (Juni 2012) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Hallo, Herr Schneider,
dank Ihrer guten und ausführlichen Wegbeschreibung sind wir nur einmal "vom Weg abgekommen". Bei einer Rundtour lernt man zwangsläufig unterschiedliche Quartiere und Gastgeber kennen. Besonders herzlich wurden wir von Nancy und Pascal aufgenommen. Die "Auberge du Point Sublime" rangiert dagegen auf dem letzten Platz; das Dîner war allerdings ausgezeichnet. Bei dem Wetter haben Sie etwas zuviel des Guten getan - 25/26 Grad hätten uns auch gereicht. Wir haben es trotzdem genossen! Die zweite Woche haben wir dann für Besichtigungen, Weinproben und nur zweimal zum Wandern genutzt. Nochmals besten Dank für die gute Vorbereitung!Es grüßt Albrecht W.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Juli 2012) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Hallo Herr Schneider,
es war wunderbar. Wir haben noch ein paar Tage angehängt, um uns die Gorges de Tarn anzuschauen, so dass wir erst gestern Abend zurück gekommen sind. Besonders die Tage mit den Eseln in der Abgeschiedenheit der Cevennes waren ein Traum. Aber auch im Mas haben wir uns rundum wohl gefühlt. Für unsere komplizierten Kinder gab es dort sogar abends auf Wunsch Spaghetti. Vielen Dank für die gute Planung und die vortreffliche Vorbereitung mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung. Sowohl der Eselverleiher als auch die wunderbaren Unterkünfte waren sehr gut gewählt. Wir werden Sie garantiert weiter empfehlen! Beste Grüße
Sabine E.

Pension auf der Halbinsel Crozon (Juni 2012):

Hallo Herr Schneider, Mit meiner Reise hat alles Bestens geklappt. Pierre hat mich gleich frühmorgens am Boot abgeholt und ist mit mir in seine wunderschöne Anlage gefahren. Mein Zimmer in dem Fischerhäuschen hat mir sehr gut gefallen. Es war wirklich etwas Besonderes dort Urlaub zu machen. Morgens, nach dem Frühstück, machte Pierre mir Vorschläge, was ich im Laufe des Tages alles unternehmen könnte. Ich habe dort eine Bretagne kennengelernt, wie ich sie bisher noch nicht kannte. Die langen Wanderungen an der wilden Küste, die schöne, unberührte Natur mit den vielen blühenden Blumen und Pflanzen ist schon ein schönes Fleckchen Erde, welches man heute nur selten findet. Da die Zeit leider zu kurz war um alles auf Crozon zu entdecken, werde ich sicher gerne noch einmal zurückkommen. Danke noch einmal an Pierre, der sich immer sehr bemüht hat das Richtige für mich zu planen, sodass ich, obwohl das Wetter leider nicht immer mitgespielt hat, immer einen besonderen Tag hatte. Ich werde ihm noch ein Fotobuch von meinen Wanderungen als Erinnerung schenken, wenn ich meine vielen Fotos sortiert habe. Herzlichen Dank auch an Wandertouren Frankreich, dass von Ihnen alles so gut vorgeplant war. Danke, Monsieur Schneider! Viele Grüße aus B. Beste Grüße und bis bald
Rosemarie G.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Juni 2012):

Hallo Herr Schneider,
ich wollte mich nochmals herzlich bei Ihnen bedanken für das Organisieren unserer Eselwanderung in der Drome. Die Drome ist eine wunderschöne Gegend, und die Leute sind sehr sympathisch. Wir wurden während unserer Wanderung auch kulinarisch verwöhnt mit lokalen Produkten. Pascaline ist sehr nett und hat uns mit Rita eine ideale Eselin gegeben, die auch mit unseren beiden Kindern sehr geduldig war. Dadurch dass Rita unser gesamtes Gepäck getragen hat, konnten wir gut je eines unserer Kinder auf dem Rücken tragen. Die ältere konnte auch ab und zu auf Rita reiten, was sie sehr genossen hat, oder ist selber gewandert. Auch das Taxi mit Monsiuer Monier hat wunderbar geklappt. Er hat uns am Sonntag gefahren. Es hat uns allen sehr viel Spass gemacht, während 4 Tagen mit Rita unterwegs zu sein, und ich denke, wir werden wieder einmal eine Wanderung mit einem Esel machen, auch eine längere, wenn die Kinder etwas älter sind. Mit besten Grüssen aus Zürich
Jürg H.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Juni 2012) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Hallo Herr Schneider,
eigentlich wollten wir uns schon längst mal bei Ihnen gemeldet haben nach dem Urlaub, aber zuhause wartet dann immer viel Arbeit und auch Termine, da kann so etwas schon mal etwas dauern. Wir wollten Ihnen nur mitteilen, dass wir die Urlaubstage im Hinterland von Montpellier und in den Cevennen sehr gut verbracht haben. Die Unterkünfte sind beide toll und auf das leckere Abendessen haben wir uns jeden Tag gefreut. Die von Ihnen vorgeschlagenen Wandertouren haben wir zu einem Großteil gemacht und man muss sagen, es ist alles super beschrieben und deshalb auch gut zu finden. Nur bei der Wanderung Cirque de Navacelles hatten wir Probleme an der ehemaligen Mühle an der Vis den weiteren Weg zu finden. Nachdem noch mehrere Personen dort den Weg gesucht und nicht gefunden haben sind wir umgekehrt. Der Wegweiser direkt an der Mühle zwischen den Häusern hat wohl alle etwas irritiert, im Nachhinein haben wir dann erfahren, dass man erst mal etwas weiter aufsteigen hätte müssen, dann würde man auch den Weg finden. Auf jeden Fall haben wir unvergessliche Tage in dieser schönen Region verbracht und mit dem Wetter hatten wir auch Glück (wir sind nur 1 Mal nass geworden). Gerne werden wir bei Gelegheit wieder einen Katalog von Ihnen anfordern und Sie auch weiterempfehlen.
Karin und Rudolf K.

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2012):

Hallo Herr Schneider,
danke für Ihre Nachfrage. Die Tour hat wunderbar geklappt, unsere Erwartungen bezüglich Essen und Übernachten wurden weit übertroffen. Mit dem Esel hat auch alles gepasst, kurz und gut, wir waren rundherum zufrieden. Mit freundlichen und inzwischen auch sonnigen Grüßen
Werner T.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Mai 2012):

Bonjour Herr Schneider,
unsere Reise in die Bretagne ist noch nicht beendet, denn wir machen den Rückweg in mehreren Etappen. Ich glaube aber, dass der Aufenthalt in Tr. der Höhepunkt unserer Reise war. Sowohl die Umgebung, die Lage mit Blick aufs Meer, das komfortabel eingerichtete Zimmer, als auch die Mahlzeiten haben uns begeistert. Es grüßen als zufriedene Kunden Heinz-Otto S. und Eva-Elisabeth T.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Mai 2012):

Hallo Herr Schneider,
Es hat alles sehr gut geklappt. die Wanderung hat uns rießigen Spaß gemacht und alle Herbergsleute waren sehr bemüht und nett. Wir würden sofort wieder in die Cevennen zum Wandern kommen und erzählen natürlich jetzt begeistert all unseren Bekannten und Freunden von dieser schönen Zeit. Herzliche Grüsse
Heike S.

Ventalon mit Packeseln (Mai 2012):

Guten Abend Herr Schneider,
ja, es hat alles wunderbar geklappt! Die Menschen in den Unterkünften haben uns alle herzlich und offen aufgenommen, waren sehr nett und haben uns kulinarisch verwöhnt... kurz: wir haben uns wirklich rundum wohl gefühlt. Auch unser Eselchen "Trottinette" war brav :-) Vielen Dank für die tolle Organisation! Wir haben Sie schon weiterempfohlen. Freundliche Grüße J. P.

Familienfreundliche Eselwanderung in der provenzalischen Drôme (Mai 2012):

Bonjour,
perfekt. Die familiäre Aufnahme bei Pascaline und Alain und bei Pascaline und Jean-Luc war ausgesprochen herzlich. Sowohl Pasacaline und Pascale haben uns ausgesprochen vorzüglich versorgt und dankenswerterweise haben beide Familien auch ihre Englischkenntnisse ausgepackt, die deutlich besser sind als meine Französichkenntnisse. Auch im Ferienzentrum hat alles gut geklappt. Wir waren froh, dort im Haus übernachtet zu haben und somit die Zelte in B. lassen zu können. Die Tour war landschaftlich reizvoll und Antonia (4 Jahre) durfte auch auf dem Esel reiten. Bei unserem Aufenthalt im Hinterland von Montpellier waren wir zunächst doch überrascht, dass die Unterkunft so "weit hinten" liegt. Aber auch hier war alles so angenehm, wie es nur sein kann: Die angenehme Atmosphäre des Hotels, die aufmekrsame Betreuung mit der Berücksichtigung der speziellen Kindervorlieben unserer 3. Wir haben die Eselstour und den Aufenthalt im Mas auch bereits schon wärmstens weiterempfohlen. Vielen Dank auch für Ihre gute Organisation und die ausführlichen Wanderbeschreibungen - sie waren sehr hilfreich! Viele Grüße aus Oberhaching! Stefanie H.

Verdon-Schlucht (Mai 2012):

Hallo Herr Schneider,
wir haben noch ein paar Tage am Mittelmeer verbracht und sind nun wieder zu Hause. Der Wanderurlaub war sensationell, wir hatten ja super Wetter, waren von der Landschaft total begeistert, die Touren waren genau nach unserem Geschmack und auf unsere körperliche Fitness abgestimmt. Alle Herbergen waren super, manchmal waren wir ganz alleine, hat aber auch seinen Reiz. Auch am Essen gibt es nichts auszusetzen, alles sehr lecker, haben statt abgenommen durch die körperliche Betätigung, eher zugenommen. Auch der Taxifahrer sehr nett, sehr pünktlich. Trotz unserer fehlenden französisch Kenntnisse, sind wir immer auf sehr freundliche und hilfsbereite Gastgeber und Einheimische gestoßen. Am letzten Tag hatten wir die Beschreibung vergessen, wo die Information für unsere Übernachtung steht, da wir ja bei Ankunft in einem anderen Hotel übernachtet haben. Somit war guter Rat teuer. Eine sehr nette Mitarbeiterin in einem Hotel in Castellane hat alles gegeben, viel rumtelefoniert und dann noch eine Kollegin beauftragt, die uns mit ihrem Privatauto in unsere Unterkunft gefahren hat. Wir sind sehr begeistert. In diesem Sinne alles Gute und vielen Dank. Freundliche Grüße Burgunda H.

Eselwanderung Drôme und Vercors (Mai 2012):

Lieber Herr Schneider,
wir hatten eine wunderschöne Woche in einer wunderschönen Region mit großartigen Gastgebern und den liebsten Eseln der Welt. Anfangs schien es uns ein wenig schwierig mit der Wanderkarte bzw. mit den Markierungen. Aber schon am zweiten Tag funktionierte das auch ganz gut. An manchen Stellen hätte ich mir klarere Markierungen bzw. Hinweise gewünscht - aber es hat auch so geklappt. Ganz eigenartig fanden wir, daß die Bauern in dieser Region offensichtlich nichts lieber tun, als Zäune zu spannen. Die Gastgeber haben uns erstklassig bewirtet und wir hatten wirklich schöne Begegnungen! Ganz herzlichen Dank für alles! Liebe Grüße Sonja Z.

Kleinkinder und Esel (Mai 2012):

Bonjour,
vielen Dank der Nachfrage. Es war ganz toll! Cathy und Philip sind fabelhafte Gastgeber. Wir bekamen sehr hübsche Zimmer, einen sehr lieben Esel und wurden wirklich ausgezeichnet bekocht. Es grüßt Sie die erholte Familie R.

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2012):

Hallo Herr Schneider,
ja, es hat wieder alles sehr gut geklappt. Landschaftlich war es sicher die schönste und abwechslungsreichste Tour, die wir bisher mit den Eseln gemacht haben. Auch unseren 3 Mädels hat es gut gefallen. Das lag natürlich auch wieder an unseren 4beinigen Wandergefährten. Macumba war leider beim Hengst auf der Weide, aber wir haben Ihre Tochter Tundra mitbekommen, die Ihre Sache auch schon sehr gut macht und mit Pupette eine sehr nette Begleiterin hatte. Wir hatten die ersten 3 Tage sicher 28°C und das war natürlich am ersten Tag mit dem Aufstieg etwas warm, aber die Kinder haben das ganz gut gemeistert. Mit den Unterkünften hat es auch gut geklappt, besonders nett fanden wir es in F. und natürlich M. N., der Ruhetag dort ist wirklich zu empfehlen. Dieses Jahr war die Ginsterblüte unglaublich intensiv und auch Orchideen haben wir viele gesehen, es gab Felder von wilden Narzissen...also einfach toll. Es scheint nach einem doch verregneten April und teilweise auch Mai genau die richtige Zeit gewesen zu sein. Sie bekommen sicher viele Bilder geschickt, aber falls Sie noch an weiteren interessiert sind, dieses Jahr haben wir wirklich schöne, die wir gerne an Sie weiterleiten können. Vielen Dank noch einmal für die perfekte Organisation. Schnell wurde uns klar, wieso wir unterwegs Wanderer mit Eseln trafen, die solch einen Urlaub nicht zum ersten Mal machten. Viele Grüße
B.-A.

Im Land der Katharer (Mai 2012):

Sehr geehrter Herr Schneider,
vielen Dank für die Nachfrage. Es war alles wunderbar und wir können sowohl die Unterbringung als auch Ihre Organisation und die Wandervorschläge nur weiterempfehlen.n
mit freundlichem Grüssen
Thomas N.

Bastide im Luberon (April 2012):

Hallo Franz,
wir sind glücklich aus dem Luberon zurück. Es war wunderschön!! Das kleine Landhotel war auch der Volltreffer. Abends haben wir uns sehr auf die kulinarische Überraschung gefreut. Das Konzept mit dem Überraschungsmenue aus eigener Küche hat uns sehr gefallen. Wir brauchten nichts auswählen und wurden immer verwöhnt. Die Wandertouren haben auch prima geklappt. Alle Angebote haben wir nicht geschafft, weil es noch soviel anderes zu sehen gab. Der Markt von Apt war auch ein Ereignis der Sinne! Beeindruckend waren auch die Ockerfelsen. Wir freuen uns schon auf eine nächste Tour von Dir. Antje K.

Wandern im Hinterland von Montpellier (April 2012):

Guten Tag Herr Schneider,
Danke der Nachfrage - es hat alles sehr gut geklappt und wir konnten uns ausgezeichnet erholen. Die Wanderungen konnten wir praktisch alle machen - eine tolle Gegend! Nochmals herzlichen Dank für ihre Unterlagen. Wir werden sicher wieder einmal etwas bei ihnen buchen. Mit freundlichen Grüssen
Renate V.

Reiterferien in den Cevennen (April 2012):

Bei uns hat alles: Flug, Auto mieten und insbesondere der Aufenthalt bei Cathy und Phillip gut geklappt. Es waren wunderschöne und eindrucksvolle Erlebnisse, sowohl Cathy und Phillip sind sehr herzlich und haben einem sofort das Gefühl vermittelt zu Hause zu sein. Die Pferde sind gut ausgebildet und tragen einen sicher über Stock und Stein. Herzliche Grüße
Nicole R.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (April 2012):

FANTASTISCH! Herr Schneider, der Urlaub in der Villa am Strand der Bretagne war einfach nur unglaublich schön! Vielen Dank für Alles was Sie organisiert haben, um die richtigen Vorbereitungen für unsere Wanderungen direkt parat zu haben. Marie, die "Hotel-Mama" der Villa, ist ein wirkliches Goldstück, was die Freundlichkeit und Ihr Engagement für das Frühstücksbuffet sowie die Sauberkeit der Zimmer betrifft. Sie hat uns mit ihren Geschichten über die Bretonen erheitert, während wir gemeinsam über die hektischen Pariser gelacht haben. Das Wetter war zu unserer Zeit ebenfalls sensationell, die Gegend um Crozon herum zu erwandern, bis nach St. Mathieu und an den Pointe du Raz zu fahren um "unsere" grüne Halbinsel von "gegenüber" zu betrachten hat einen riesen Spaß gemacht und war zu jeder Zeit die pure Erholung. Quimper ist ebenfalls einen Besuch wert, toll! M. ist ein richtiges Schmuckstück an Örtchen, ohne riesen Trubel und mit gemütlichen Restaurants (T. B. war unser Stammlokal), familiär und hoffentlich bleibt es vom großen Tourismus unberührt. Die Villa mit ihren Räumen, dem Salon, der urigen und gemütlichen Ausstattung des Zimmers und dem atemberaubenden Blick aus dem Fenster direkt auf die Gezeiten des Meeres, was will man da mehr? Beim nächsten Mal, und das wird auf jeden Fall diese Wahlheimat sein sofern dann auch verfügbar, werden wir noch Ouessant und den Zauberwald bei Terenez unsicher machen. Die Fähre von Camaret nach Ouessant fährt ab dem 12.04. immer Donnerstags dort hin. Dafür hat unsere Zeit auch nicht mehr gereicht, aber das was wir gesehen haben war jede Minute ein Erlebnis da jede Kurve auf den Wegen ein Geheimnis zu lüften schien welches bis dort hin nicht zu erahnen war. Nochmals ganz vielen lieben Dank und sorry, dass wir uns erst jetzt melden konnten. Die liebe Arbeit hat uns ja leider auch wieder, A. steht quasi "vor der Tür" und die Vorbereitungen dafür dauern an. Gaaaanz liebe Grüße auch an Marie (ich hoffe, das ist so richtig) von den Deutschen aus Aix de la Chapelle und sollten Sie vielleicht auch Beziehungen zu Unterkünften in Ihrer Nähe bei den Camargue haben, kommen wir gewiss auch darauf mal zurück :-)
Markus P. & Janine L.

Im Land der Katharer (Dezember 2011):

Sehr geehrter Herr Schneider,
wir haben obigen Urlaub mit Ihnen geplant und wir wollen Ihnen sagen:
SIE HABEN NEUE KUNDEN BEKOMMEN, DIE NOCH WEITERES MIT IHNEN PLANEN WERDEN.
Wir waren und sind restlos begeistert von dem tollen runden Paket, das Sie anbieten:
* die Unterkunft: phantastisch (sauber, ruhig, bequem, geschmachtvoll eingerichtet)
* die Wirtsleute: freundliche, hilfebereit; sie kocht ausgezeichnet; er hat stets eine Hand zur Hilfe, wo es nötig ist.
* die Lage: einfach bezaubernd: Sonnenaufgang - Ruhe - Abgeschiedenheit
*Ihre Tourenvorschläge: durchdacht; sie entsprechen ihren Vorgaben; alleine hätten wir manches sicherlich nicht gefunden (Résistence-Weg)
* Das Kartenmaterial hervortragend vorbereitet.
Wir waren und sind rundherum sehr zufrieden mit dieser Woche und werden weitere folgen lassen.
mit freundlichem Gruß , ruhige Weihanchtstage und ein erfolgreiches Neues Jahr.
Dr. H. K.
PS: Wenn Sie wollen, können sie diese Rückmeldung auch anderen Interessenten zur Verfügung stellen.

Ventalon mit Packeseln (November 2011):

Sehr geehrter Herr Schneider,
zwar schon viel zu spät, wollen wir und müssen wir uns bedanken für den unvergesslichen Wanderurlaub, den wir im Juni 2011 in den Cevennen verbracht haben. Die wunderbaren Eindrücke begleiten uns immer noch: ganz vorne unser lieber Begleiter, der Esel Pepito, der uns gleich mal in eine andere Zeitrechnung und Lebensweise eingeführt hat: der ruhige Schritt, die Geduld, jedes Kräutchen am Wegesrand sollte beachtet werden (könnte ja ganz besonders schmecken!), er hat uns immer wieder in Erstaunen versetzt, mit welcher Geschicklichkeit er auch schwierigere Wege bewältigt hat.
Dazu die zum größten Teil einfach traumhaften Wanderwege mit immer wieder wohltuenden Ausblicken auf die sanfte Landschaft, das silberne Glitzern der Schiefersteine, der Ginster, abwechslungsreich, immer wieder auch im Schatten verschiedenster Büsche und Bäume, allein schon die wunderschönen blühenden Esskastanien, so dass wir die trotz der vielen Sonne auch die längeren Wege gut überstanden haben.
Nicht zuletzt die Gastfreundschaft in den einzelnen Herbergen, wo wir trotz geringer Französisch-Kenntnisse auf eine so herzliche Art aufgenommen wurden, dass wir manchmal den Tränen nahe waren. Auch die sachkundige und liebevolle Aufnahme unseres vierbeinigen Reisebegleiters war uns wichtig, der uns doch so ans Herz gewachsen war.
Nicht alles war einfach, der Aufbruch von L. war schwierig, trotz der Mühe von Olivier haben wir den Weg erst nach einigem Suchen und Telefonaten gefunden, und irgendwo auf halbem Weg zu R. haben wir (nahe der Badestelle) eine falsche Abzweigung erwischt und sind tatsächlich etwa 2 Stunden "extra" herumgeirrt. Manchmal wäre doch eine Skizze oder eine etwas genauere Beschreibung wertvoll gewesen. Andererseits war es eben auch ein Abenteuer, ein Spiel, ein kleines Rätsel manchmal, mit der dazugehörigen Freude, wenn wir dann wieder vor dem Tor der nächsten Herberge standen. Wegen der heißen Tage mehrmals mit den letzten Tropfen Wasser – auch hier wie im Abenteuerroman…
Wie gesagt, wir sind immer noch voll mit schönsten Erinnerungen und möchten ganz sicher einen ähnlichen Wanderurlaub wieder machen. Es war deutlich, dass auch Sie, Herr Schneider, mit Ihrem Herzen daran beteiligt sind und die Wege selbst kennengelernt oder sogar ausgesucht haben. Was kann man sich Besseres wünschen!
Herzlichen Dank für den wahrscheinlich schönsten Urlaub, den wir je hatten! Allerdings: Pepito fehlt uns….
Mit herzlichen Grüßen
Angelika S. und Herbert G.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Oktober 2011):

Bonjour,
lange schon wollte ich mich gemeldet haben: Wir sind völlig begeistert aus unseren Wanderferien, die wir im August bei Thierry und Solange verbracht haben, zurückgekehrt. Es war eine wundervolle Woche, bei fantastischen Ausblicken, hervorragendem Essen und Wein und tollen Wanderungen (super beschrieben und gut zu gehen). Vielen herzlichen Dank für die gelungene Urlaubswoche an der Côte de Granite Rose, die wir sehr genossen haben. Tatiana W. + Axel R.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (September 2011):

Hallo Herr Schneider
unser Eseltrekking am Mont Aigoual war eine absolut wunderschöne und unvergessliche Tour. Sowohl den Kindern, die völlig vernarrt waren in die beiden lieben Esel, als auch uns Erwachsenen hat Wandern, Eselführen, Landschaft genießen, abends gemütlich beisammen sitzen bei hervorragender Küche und einem kleinen Plausch mit den Einheimischen super gut gefallen. Es war auch sehr gut organisiert, Silvie hat uns herzlich empfangen und uns den Umgang mit unseren neuen Weggefährten gut gezeigt. Mit Hilfe der Wanderkarten und der markierten Route lassen sich die Wege eindeutig finden zusammen mit der mehrseitigen Wegbeschreibung passt es dann. Wir werden bestimmmt nochmal bei Ihnen buchen. Wir haben natürlich auch ganz viele Fotos gemacht. Ich schicke Ihnen drei, vielleicht gefallen Sie Ihnen ja. Mit herzlichen Grüßen aus Stuttgart sendet Ihnen
Familie B.

Im Land der Katharer (September 2011):

Sehr geehrter Herr Schneider
Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir konnten eine erlebnisreiche, ruhige, sonnige Urlaubswoche im Land der Katharer verbringen. Ein großes Lob für die Auswahl der ausgezeichneten Unterkunft.
Viele Grüße aus dem herbstlichen Bayern
Herbert U.

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (September 2011):

Bonjour, Herr Schneider
alles war außergewöhnlich schön in den Pyrenäen. Francoise und ihr Haus sind ein wahrer Schatz.
Ebenfalls sonnige Grüße
Frauke K.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (September 2011):

Guten Morgen aus dem Norden,
ich werde Ihnen gleich einige Mails mit unseren schönsten Fotos schicken. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät. Wir haben JEDEN Schritt der Wanderungen genossen. Für uns war dieser Urlaub ein sehr besonderes Familienereignis. Die Kinder (12 und 14) haben sich für die Esel komplett verantwortlich gefühlt und sich kompetent (sie haben beide einige Reitkurse hinter sich) und zuverlässig um die Tiere gekümmert. Wir mussten sie an keinem Morgen oder sonstwie auffordern, eine Arbeit zu übernehmen, es war einfach ihr Gebiet, auf dem sie die Experten waren. Sie haben auch nie über die Wanderung gejammert, denn sie waren ja doch viel mit den Tieren beschäftigt. Es war ein Abenteuer. Die Strecke war sehr abwechslungsreich und, wie wir es mögen, einsam. Auch sehr gut ausgesucht, denn manchmal war es wie ein Wunder, den ganzen Tag über sind uns vielleicht 4 Personen begegnet und dann stand man doch irgendwann vor einem Hotel. Auch hier waren wir mit allem sehr zufrieden, besonders genossen haben wir die ausreichenden und netten Picknicks bzw. Lunchpakete. Die Hotelbesitzer waren durchgehend besonders nett und freundlich zu uns und den Eseln. Am letzten Tag sind wir in der Nähe von Le Rozier auf den Roc de Capluc gestiegen, das war nochmal eine Herausforderung an die Beine, aber wir konnten die Geier von oben im Flug fotografieren. Christine, Armin, Noah und Rebecca Z.

Eselwanderung Drôme und Vercors (September 2011):

Hallo Herr Schneider,
Wieder zurück in Deutschland möchten wir uns von Herzen bei Ihnen bedanken! Wir haben die Wanderung mit "unserem" Esel sehr genossen und wir sind sehr, sehr zufrieden mit dem Gesamtpaket. Die Unterkünfte waren oft besondere Orte zum Wohlfühlen, ganz "magnifique" natürlich bei Sylvie und Roger sowie bei Catherine und Isabelle im Haus V. (sorry, weiß bereits die Namen der Orte nicht mehr.....) Da wir die DAV-Hütten im Hochgebirge gewohnt sind, empfanden wir vieles als herrlichen Luxus und auch als kulinarische Freude. Die Gegend hat uns begeistert und sie hatten Recht damit, dass die "große Runde" zum Téte de la dame das Highlight der Reise darstellt, tolle Route! Wir wünschen Ihnen weiter viel Freude und Erfolg mit Ihrer Arbeit! Einen freundlichen und fröhlichen Gruß aus Deutschland Carolin H. und Dorothee G.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (September 2011):

Lieber Herr Schneider,
mal ganz schnell eine Rückmeldung von uns zur Eselreise - das war wirklich klasse! Alles gut organisiert, die Vermieter nett, die Zimmer gut, manche richtig toll, die Esel meistens folgsam, das Wetter bestens, das Essen inkl. Lunchpakete sehr gut und mehr als reichlich. Wir bedanken uns für die gute Vorbereitung! Umsonst haben wir Besteck und Geschirr dabei gehabt - die Lunchpakete waren alle fertig verpackt, inkl. Plastikbesteck, wo nötig; nur große Plastikdosen zum geschützten Transport von Tomaten und Pfirschen waren hilfreich. Nicht zu unterschätzen ist auch der Wasserbedarf bei solcher Hitze - da kamen für die Esel morgens locker noch 15 Extra-Kilo zusammen, die bei uns noch gut "drin" waren, aber wer mit dem normalen Gepäck schon am Limit ist, sollte das berücksichtigen. Gerade auf der vorletzten langen Etappe über die Causse, wo Sie zwar Sonnenhüte und -creme empfehlen, muss auch an Getränke gedacht werden; einkaufen kann man ja tatsächlich nirgends. Wir fanden in der ganzen Woche keine einzige Möhre für die Esel ;-). Die Etappen sind z.T. länger als angegeben, wie unser Wander-GPS ausrechnete, so z.B. am ersten Tag fast 16 km statt 12, das machte gerade bei dem zunächst noch knapperen Wasservorrat am ersten Tag und der großen Hitze doch einen ganz schönen Unterschied. Mein Mann könnte die GPS-Routen bereinigen und Ihnen für weitere Interessenten zur Verfügung stellen, wenn das gewünscht ist? Dank GPS haben wir usn nur am letzten tag etwas verlaufen (natürlich gerade im Gewitter auf einer Bergkuppe), weil dort der Weg tatsächlich anders verläuft als auf den Karten eingezeichnet und die Esel sich dann doch auch nicht so gut auskannten ;-) Soweit eine kurze Nachlese von uns; ob wir noch Fotos einreichen, werden wir nach der Auswertung sehen, und wegen der GPS-Routen können Sie sich bei Interesse gerne melden. Beste Grüße
Miriam T.

Gästezimmer mit Meerblick auf der Halbinsel Crozon (September 2011):

Hallo Herr Schneider, nachdem wir nun leider wieder zurück im kühlen Deutschland sind, möchten uns auf diesem Wege nochmals für unseren wunderbaren Aufenthalt in der Villa bedanken. Unsere kleine Suite mit dem tatsächlich fantastischen Meerblick inkl. Sonnenaufgang über dem Meer, dem liebevollen und sehr genussvollen Frühstück und die Herzlichkeit unserer Gastgeberin werden uns sehr lange in bester Erinnerung bleiben. Die vorgeschlagenen Wanderungen waren landschaftlich sehr beeindruckend und haben uns die Schönheit der Bretagne gezeigt. Wir werden Sie und auch die Unterkunft sehr gern an naturverbundene und Entspannung-Suchende weiterempfehlen! Vielen Dank
Kerstin N. und Anja S.

Pension auf der Halbinsel Crozon (September 2011):

Bonsoir M. Schneider, ich wollte Ihnen schon seit 2 Wochen mitteilen, dass es ganz wunderbar bei P. und P. war. Ich kann das Bootshaus mit dem Strohdach und vor allem einen Aufenthalt in dieser wunderbaren Landschaft nur empfehlen. Da habe Sie mal wieder alles richtig gemacht, sie suchen wirklich immer ganz besondere Plätze aus und wir überlegen jetzt schon was wir im nächsten Jahr bei Ihnen buchen. P. hat sich unglaublich gut um uns gekümmert, tolle Wandervorschäge und ein rundrum Wohlfühlpaket. Wenn Sie Kontakt mit den Beiden haben, wäre es toll, wenn Sie sie von uns grüße und sich noch einmal in unserem Namen für die tolle Zeit bedanken. Beste Grüße und bis bald
Silke P.

Mont Lozère mit Packeseln (September 2011):

Hallo Herr Schneider,
unsere Tour an Pfingsten liegt schon einige Zeit zurück, die tollen Eindrücke halten jedoch bis heute die Erinnerungen wach. Wir, 5 Erwachsene und zwei Kinder (7 Jahre) hatten mit unseren Eseln Pistache, Evora und Sitelle eine wunderschöne Zeit  unsere Vorstellungen wurden bei weitem übertroffen. Die Rundtour war bestens organisiert und mit Karte und Wegbeschreibung gab es keinerlei Probleme von Unterkunft zu Unterkunft zu gelangen. Den ganzen Tag draußen, keine Gelegenheit Geld auszugeben (das einzige Café auf der Strecke hatte zu) und die tolle Landschaft (vor allem auf den Höhen) waren eine wunderbare Erfahrung. Auch für unsere Jungs, die die ganze Strecke wanderten. Der zur Not eingeplante Ritt auf den Eseln war nicht nötig und beschränkte sich auf kleine abendliche Ritte zur oder auf der Weide. Die Unterkünfte waren zum Teil in traumhaft schönen, alten Gemäuern. Wir wurden immer freundlich empfangen und die Verpflegung hatten wir uns so reichhaltig und meist mit viel Liebe zubereitet, nicht vorgestellt. Mit unseren langohrigen Freunden kamen wir bestens klar und selbst die anfängliche Liebelei zwischen Pistache und Evora (sie war rossig) brachte uns nur geringfügig ins Schleudern. Wir alle waren von der Liebenswürdigkeit und Gelassenheit dieser Tiere begeistert. Schnell wurde uns klar, wieso wir unterwegs Wanderer mit Eseln trafen, die solch einen Urlaub nicht zum ersten Mal machten. Viele Grüße und vielen Dank.
Fam. K.-K.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (August 2011):

Hallo Herr Schneider
leider ist unser Urlaub schon vorbei, aber von den herrlichen Erinnerungen werden wir sehr lange zehren! Organisatorisch hat alles bestens geklappt. Dank Ihrer guten telefonischen Beratung hatten wir gewiss die richtige Wandertour für uns und die Kinder (8 und 11 Jahre) ausgewählt. Bei Sylvie und Christian, aber auch an den verschiedenen Stationen der gesamten Reise, sind wir sehr herzlich aufgenommen worden, obwohl unsere Französischkenntnisse bescheiden sind. Die Kombination aus Kartenmaterial und Routenbeschreibung war optimal. Die Markierung der Wanderwege war gut und die Landschaft herrlich. Die überwiegend waldigen Wanderstrecken waren auch an heißeren Tagen angenehm zu gehen. Anatol und Chicco waren liebe Begleiter und Träger, deren "Persönlichkeiten" man im Laufe der Tage immer näher kennenlernte und unterscheiden konnte. Bei dem imposanten Abstieg am Ende des dritten Wandertages hatte ich zuweilen doch etwas Angst - nicht um die Kinder, die wie die Bergziegen vorweg gelaufen sind - sondern um die Esel, die ihre Sache jedoch sehr gut gemacht haben. Es schien ihnen sogar sogar zu gefallen, so dass ich mir beim Aufstieg am nächsten Tag keine Sorgen mehr gemacht habe. Überhaupt ist die Gelassenheit der Esel beeindruckend. Größere, schnelle Autos (an den wenigen Straßenabschnitten), Sportreiter auf den Wanderwegen oder bellende Hunde haben sie überhaupt nicht aus der Ruhe gebracht. Es war somit eine rundum gelungene Reise und wir danken Ihnen für das tolle Angebot und die optimale Organisation. Es wird uns bestimmt wieder zum Wandern nach Frankreich ziehen und wir freuen uns schon auf Ihren neuen Katalog, den Sie uns hoffentlich zusenden.
Anbei unsere Fotos, mit denen wir uns gerne am Wettbewerb beteiligen möchten. Herzliche Grüße aus L.
Silke H.

Mont Lozère mit Packeseln (August 2011):

Lieber Herr Schneider,
nun sind wir seit 2 Wochen wieder zuhause und vermissen immer noch unsere wunderbare "Evora", die uns eine Woche lang begleitet hat und uns eine richtige Freundin wurde- mit viel Herzschmerz beim Abschied! Ihre Karte und eingezeichnete Tour war sehr hilfreich- wir haben (fast) alles bestens gefunden, vielen Dank. Die Natur/ Vegetation dort hat uns sehr gut gefallen- wir werden sicherlich einmal wiederkommen und wollen dann nur mit Evora laufen. Die Häuser, in denen wir übernachten durften, haben unsere Vorstellungen übertroffen- die teilweise sehr herzliche Aufnahme, köstliche, sehr unterscheidliche Abendmahle und immer wieder nette Menschen zu treffen, hat uns sehr gut gefallen. Die einsamen Wege tagsüber taten unseren Seelen sehr gut und wir freuten uns immer wieder auf die abendlichen Begegnungen. Allerdings wäre diese Reise sehr schwierig, wenn man kein Französisch sprechen kann- mit Englisch könnte man wohl nur sich zurechtfinden aber keine Unterhaltungen führen. Wir danken für die perfekte Vorbereitung Ihrerseits für unseren Urlaub- der noch sehr schön weiter nachklingt!
Sandra I.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juli 2011):

Bonjour H. Schneider,
Wir wollten uns noch mal bedanken für die tolle Tour und den reibungslosen Ablauf Dank Ihrer Organisation. Wir haben uns sehr wohl gefühlt in allen Unterkünften und haben das hervorragende Essen Genossen und natürlich die tolle Wanderung mit Esel Pacco. Bitte grüssen Sie Sylvie (Eselbesitzerin) recht herzlich von uns. Wir haben uns schon entschlossen diesen gleichen Urlaub im Mai-Juni 2012 wieder bei Ihnen zu buchen. Aber nur, wenn wir wieder Pacco als unseren Freund bekommen. Viele Grüße aus dem Saarland
Fam. B

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juli 2011):

Sehr geehrter Herr Schneider
nachdem ich es kurzfristig aus den Augen verloren hatte, will ich Ihnen jetzt doch noch eine kurze Rückmeldung geben. Die Reise verlief wunderbar, alles hat super geklappt und wir werden so etwas hoffentlich recht bald wiederholen. Vielen Dank für Ihre Vermittlung und Organisation und danke natürlich auch an Sylvie und Yan für Esel, Unterbringung und Verköstigung. Mit freundlichen Grüßen
Daniel B.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Juli 2011):

Hallo Herr Schneider,
nachdem wir vor einigen Tagen aus unserem wunderbaren, sonnigen Frankreichurlaub ins regenreiche Berlin zurückgekehrt sind, möchten wir Ihnen ein Feedback zu den Standortwanderungen am Mont Lozère  geben, mit denen wir unseren Urlaub begonnen hatten. Zur Unterkunft will ich gar nicht viel schreiben. Dass das Mas  ein Juwel ist, wissen Sie sicher selbst. Nur so viel: Die Aufnahme war herzlich, das Essen jeden Tag toll und zwei Stunden auf der Liege im Garten mit Bergpanorama sind so entspannend wie sonst eine ganze Woche Urlaub! Wir haben in den fünf ganzen Tagen, die wir dort waren, vier der von Ihnen vorgeschlagenen Wanderungen gemacht und eine, die uns französische Wanderer vorgeschlagen haben. Ihre  Wanderungen waren durchweg interessant, abwechslungsreich und sehr gut markiert. Mit der detaillierten Wanderkarte und Ihren Beschreibungen hatten wir nie Probleme, den richtigen Weg zu finden. Als untrainierte Gelegenheitswanderer sind wir mit den Wanderungen gut klargekommen, unsere Zeiten inklusive Picknickpausen entsprachen in etwa den von Ihnen angegebenen. Die Wanderung um Concoules enthielt allerdings einen längeren, steinigen Abstieg, so dass man sie nach unserer Meinung auch als mittelschwer  einstufen könnte (oder auf den Abstieg hinweisen sollte). Die Wanderung bei den Menhiren haben wir weggelassen, da uns die Anfahrt mit dem Auto zu lang war. Schon zu der 4. Wanderung (ab kurz hinter Villeneuve), haben wir zum Ausgangspunkt mit dem Auto ca. eine Stunde benötigt. Länger sollte unseres Erachtens eine Autoanfahrt zu einer Halbtageswanderung nicht sein. Stattdessen sind wir um den nördlichen Teil des Lac de Villefort gewandert. Diese Wanderung ist nicht so simpel, wie sie auf der Karte aussieht, und hat uns gut gefallen. Am Westufer entlang geht es ganz schön rauf und runter. Unser Fazit: Tolle Landschaft, tolle Unterkunft, alles hat 100% geklappt, und wir sind froh, Ihr Angebot entdeckt zu haben! Wir freuen uns jetzt schon darauf, in den kommenden Jahren das eine oder andere Ihrer Wanderangebote auszuprobieren! Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen, von Annelore und Ulrich E. P.S.: Sie können unsere Anmerkungen gern in Ihr Gästebuch aufnehmen.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juli 2011):

Hallo Herr Schneider,
herzlichen Dank für diese tolle Erfahrung. Wir waren im Juni am Gorges du Tarn unterwegs. Die Auswahl der Herbergen, das tolle Essen und die Gastfreundschaft der Herbergsleute war grandios. Und nicht zu vergessen unsere Eselsdame Zazi, die uns die Wanderung mit ihrem ganz persönlichen Charme versüßt hat und sich freundlicherweise auch um unser Gepäck gekümmert hat. Wir können uns Wanderungen ohne Esel gar nicht mehr vorstellen und kommen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder! Wir haben auch ein paar Schnappschüsse zusammengesucht und möchten uns damit auch gerne am Wettbewerb beteiligen. Viele Grüße
Brigitte und Tobias aus Wiesbaden

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2011):

Bonjour,
es war ganz klasse !! Hätten Sie für n. Jahr etwas ähnliches wieder mit Halbpension ? Viele Grüsse
Uwe P.

Familienfreundliche Eselwanderung in der Ardèche (Juli 2011):

Lieber Franz Schneider, vielen Dank für die Organisation dieser wunderschönen Tour!!! Unser Esel Max war zauberhaft, wie auch unsere Gastgeber, und diese wundervolle Ardèche... Wir haben alles sehr genossen! Viele Grüße aus Hamburg
Susan M.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juli 2011):

Bonjour
Wir hatten eine so tolle Eseltour mit Anatol, dem Esel von Sylvie und Christian. Super nette Leute! Mit einem Bild von Anatol beim Distel fressen wollen wir uns am Fotowettbewerb beteiligen. Mit den Teilnahmebedingungen sind wir einverstanden. Vielen Dank für die sehr gute Organisation. Mit herzlichen Grüßen
Fam. H. aus Wiesbaden

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2011):

Hallo Herr Schneider,
nach der Woche im Hinterland von Montpellier möchte ich mich jetzt nochmal bei Ihnen melden. Wir hatten ja letztes Jahr eine Eseltour bei Ihnen gebucht und waren damals schon restlos begeistert. Entsprechend hoch waren unsere Erwartungen dieses Jahr bei den Standortwanderungen. Und vorab: Unsere Erwartungen wurden wieder einmal übertroffen. Angefangen von der super ruhigen und idyllischen Lage des Mas, über unser eigenes Haus (vielen Dank für Ihre Organisation der nebeneinanderliegenden Zimmer) mit den liebevoll gestalteten Zimmern und der tollen Veranda. Das Highlight des Tages war jedoch stets das Abendessen. Die Speisen waren als kleine Kunstwerke aufgetischt, deren Geschmack und Qualität der Optik in keinster Weise nachstand. Wir haben die Zeit abends stets vergessen und bei Wein und Speisen auf der luftigen Terrasse uns verwöhnen lassen. Die Besitzer und das Team des Mas sind außerordentlich freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit. Weiterhin ein großes Lob an Sie: Wir haben zwar leider nur zwei Wanderungen von Ihnen machen können, da die Temperaturen (> 30 °C) und die Sonneneinstrahlung das Wandern erschwert haben. Dank Ihrer Beschreibungen haben wir uns jedenfalls weder auf der Tour im Cirque de Navacelles als auch an die Quelle der Buèges verlaufen. Beide Touren waren landschaftlich absolut atemberaubend - Super! Ansonsten sind Montpellier und die Örtchen und Landschaft im Hinterland eine Reise wert. An dieser Stelle vielen Dank für die Organisation dieses unvergesslichen Urlaubs! Viele Grüße
Tobias H.

Entlang der Katharerburgen (Juni 2011):

Bonjour Herr Schneider,
ich möchte nicht versäumen, Ihnen unser begeistertes Feedback zukommen zu lassen. Unsere Reise hat von Beginn bis zum Ende hervorragend geklappt, einschließlich aller Flug- und Fahrverbindungen. Alle Herbergen waren zauberhaft, jeden Tag freuten wir uns auf die Überraschung am Abend und waren neugierig, was uns erwartet. Der besondere Charme lag in den unterschiedlichen Unterkünften und der wirklich bemühten und freundlichen Gastgeber &..und zwar allen, ohne Ausnahme! Ein kleiner Schock war jedoch das Abendessen am zweiten Abend in der Gite Benjamin, denn wir rechneten nicht mit diesem gigantisch umfangreichen und besonders köstlichen Essen &ehrlich, wir waren geschockt von der Menge &.wir fielen anschließend angenehm müde und mit vollen Bäuchen ins Bett. Und &wir wussten noch nicht, dass dies erst der Anfang von weiteren Festtagsabendessen sein sollte &.unglaublich womit wir verwöhnt wurden. Wirklich Herr Schneider, so viel esse ich nicht in einem Jahr! Vielleicht war es die Voraussetzung dafür, dass wir alle Touren so gut durchgehalten haben. Mit ein wenig Französisch, Spanisch und Englisch, haben wir z.T. tolle Tischgespräche mit den Gastgebern und anderen Gästen geführt &.zauberhaft. In jedem Bett habe ich tief und fest geschlafen, um am nächsten Tag die nächste Tour fit zu starten. Ihre Beschreibungen und Karten waren toll! Wir haben zwar manchmal an unklaren Wegabzweigungen gezögert, uns jedoch nicht einmal verlaufen! Am meisten begeisterte uns die z.T. unberührt erscheinende Natur und die einsamen Gegenden sowie die unterschiedlichsten Wege, auf denen wir unterwegs waren. Das Wetter blieb trotz der dicken Regenwolken an den ersten 2,5 Tagen trocken und nachher war es mir fast ein wenig zu warm. Die erste Wanderung war wie die anderen wunderschön, jedoch hart. Die letzten Kilometer fluchte ich &..und doch haben wir alles gut überstanden. Die folgenden Wanderungen erschienen mir dagegen wie ein Spaziergang ;-) Unser  Taxifahrer war sympathisch und zuverlässig. Wir waren froh, dass wir uns für den Gepäcktransport entschieden haben. Ich empfehle Ihre Angebote uneingeschränkt und vollster Begeisterung weiter. Sicher werde ich wieder eine Tour bei Ihnen buchen....vielleicht schon im Herbst. Bitte geben Sie doch unser Dank und das Feedback an alle Gastgeber weiter. Unsere Fotos sichten wir noch in Ruhe. Falls etwas Gelungenes dabei ist, stellen wir es Ihnen gern zur Verfügung. Mit besten Grüße aus Berlin
Farida T.

Wanderung Drôme und Vercors (Pfingsten 2011):

Bonjour Herr Schneider,
vielen Dank für Ihre Nachfrage! Wir hatten eine phantastische Zeit in Frankreich  es hat alles sehr gut geklappt! Vielen Dank für die sehr gute Vorbereitung und die damit verbundene Gelegenheit Frankreich auf eine andere Art kennenzulernen. Das Wandern mit den Eseln im Vercors und das Kennenlernen der Menschen auf dieser Reise war ein besonderes Erlebnis für die Familie. Vielleicht dürfen wir bald wieder eine Tour mit Ihnen machen? Viele Grüße nach Frankreich
Klaus K.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (Ostern 2011):

Hallo Herr Schneider,
wir haben an Ostern die Tour südliche Cevennen mit den Eseln gemacht. Ich möchte mich, wenn auch etwas spät, bei Ihnen bedanken. Es war der tollste Urlaub, den wir mit unseren drei Söhnen je gemacht haben. Es war alles perfekt und unsere Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen. Vielen Dank nochmals für die Organisation in Bezug auf die Phosphatunverträglichkeit unseres Kleinen. Es hat alles spitzenmäßig geklappt. Im Anhang finden Sie ein Bild für Ihren Wettbewerb. Vielleicht gewinnen wir ja. Ich hoffe, dass Sie Ihre Touren noch viele Jahre anbieten, wir werden bestimmt nochmal eine machen.Trotz unserer miserablen Sprachkenntnisse wurden wir überall sehr herzlich aufgenommen und auch die anderen Wanderer haben sich redlich bemüht mit uns zu kommunizieren. Viele Grüsse
M. R.

Mont Lozère mit Packeseln (Mai 2011):

Hallo Herr Schneider,
Nun hat uns die Arbeitswelt schon wieder, aber ich wollte Ihnen doch noch ein paar Zeilen zu unserem Urlaub mit Pepito schreiben. Ein kleines Feedback geben. Das Reisen mit dem Grautier war für uns ein unbeschreiblich schönes und tief beeindruckendes Erlebniss und wir empfehlen gerade allen Menschen, jeder Mensch sollte mal eine Reise mit einem Esel machen. Nicht weniger deßhalb, weil alles so überperfekt durchorganisiert war. Weil die Unterkünfte uns jeden Wunsch von Augen abgelesen haben, weil wir die Seele baumeln lassen konnten, weil die Gastfreundschaft so groß ist, und und und. Alles in allem, der Urlaub war toll und unbedingt wiederholenswert. Deßhalb hätten wir gerne für nächstes Jahr wieder ein Reiseprospekt. Ganz besonders gut hat es mir in C. gefallen. Ich wäre gerne nach der Rundwanderung noch einige Tage dort geblieben um die Gegend weiter zu erkunden und die Ruhe zu genießen. Der Abschied ist mir richtig schwer gefallen. Wenn sie in nächster Zeit mit Christian Kontakt haben, dann übermitteln Sie ihm doch bitte ganz herzliche Grüße von mir.
MfG Miriam W.

Dentelles de Montmirail (Juni 2012):

Lieber Herr Schneider
vielen Dank für Ihre Nachfrage. Es hat alles gut funktioniert. Obwohl die erste Woche nicht optimal vom Wetter war und es viel geregnet hat, haben wir 10 schöne Tage genossen. An den Regentagen sind wir mit dem Auto Richtung Küste gefahren, dort war meist Sonnenschein. Die Unterkunft, in der wir untergebracht waren, war sehr angenehm, das Essen sehr gut und reichlich. Wenn wir unsere Fotos bearbeitet haben, melde ich mich nochmal bei Ihnen und lasse Ihnen die besten drei Fotos für den Wettbewerb zukommen.
Viele Grüße aus München
Sylvia M. und Florian T.

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (Juni 2011):

Hallo Herr Schneider,
unsere Woche bei Solange und Thierry war sehr schön. Wir haben das leckere Essen sehr genossen und natürlich die grandiose Aussicht. Das Wetter hat leider nicht so mitgespielt, - so konnten wir nur Teile von 3 Wanderungen machen. Was wir davon sehen konnten war jedenfalls toll! Viele Grüße und vielleicht bis bald Familie M.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juni 2011):

Hallo Herr Schneider,
nun sind wir schon wieder zurück von unserer schönen Wandertour. Wir möchten uns noch einmal bedanken und Ihnen mitteilen, dass es eine traumhaft schöne Wanderung war - die Unterkünfte waren bestens und der Esel ... natürlich der allerbeste !!! Wir melden uns bestimmt wieder - das war nicht das letzte Mal. Es ist immer wieder schön, die Natur so ursprünglich zu erleben und dazu noch in einer solch schönen Gegend. Wir wünschen Ihnen alles Gute und - A Bientôt !
Judith T. und Ulf K.

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juni 2011):

Bonjour Herr Schneider,
nun sind wir ja schon wieder eine ganze Zeit aus unserem schönen Wanderurlaub zurück, möchten aber nicht versäumen, Ihnen kurz ein paar Eindrücke diesbezüglich zu übermitteln. Eigentlich reicht ein Wort für die Beschreibung der 10 Tage in Südfrankreich: perfekt! Das betrifft sowohl die Lage und das Ambiente des Urlaubsobjektes als Ganzes, unser Quartier speziell, die umgebende Landschaft, die Wandermöglichkeiten und, als Krönung, die vorzüglichen allabendlichen Menüs vorbereitet und serviert von der immer freundlichen Gastgeberfamilie. Für uns war der Urlaub auf dem Mas ein unvergessliches Erlebnis Südfrankreich, das Hinterland von Montpellier, authentisch kennenzulernen und wir waren uns einig - wir werden ganz bestimmt wiederkommen. Alle Erwartungen, die wir im Zusammenhang mit diesem Wanderurlaub hatten, wurden übertroffen, sogar das Wetter spielte mit....10 Tage Sonnenschein. Dafür vielen Dank. Birgit und Michael H..

Ornithologische Spaziergänge in der Camargue (Mai 2011):

Hallo Herr Schneider
ja, bei unsere Wanderferien hat alles gepasst. Auf der Domaine war es sehr nett und die Wanderkarte war äußerst hilfreich. Eine Fahrradtour ab St. Maries de la Mer ist übrigens sehr zu empfehlen.
Beste Grüße
Irmtraud W.

Wanderung Drôme und Vercors (Februar 2011):

Bonjour Herr Schneider,
nun ist unser Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes schon längst verjährt, aber nichts desto trotz möchte ich Ihnen eine kurze Rückmeldung zu unserem Eselurlaub im September 2010 im Vercors/Drôme geben: Eigentlich lässt es sich ganz kurz fassen: uns allen (4 Erwachsene, 3 Kinder im Alter von 8 bzw. 10 Jahren) hat die Eselwanderung ausgezeichnet gefallen! Trotz der z.T. weiten Wanderstrecken und zu bewältigenden Höhenmeter (dies war uns jedoch im Vorfeld schon bewusst und auch mit entscheidend) sind alle 3 Kinder, motiviert durch die drei tierischen Gefährten, nicht nur anstandslos, sondern begeistert und freudig gewandert. Oft waren wir Eltern erschöpfter als die Kinder, die nach Ankunft in den Quartieren z.T. noch ausgelassene Schwimmbadexzesse gefeiert haben. Mit Spannung haben wir jeden Tag unsere neue Unterkunft erwartet und wurden nicht enttäuscht: eine Gite d Etape war schöner als die nächste! Und das Essen erst &. Genossen habe ich persönlich auch die allabendliche Conversation en français  mit den Gastgebern (vielen Dank noch mal an Silvie & Roger und Isabelle & Catherine für die netten Gespräche, die liebevolle Unterkunft und das unvergleichlich leckere Menu!!!!). Einzig die eine Nacht im Schlafsaal hatte eher rustikalen Charakter, aber das fällt unter die Kategorie Abenteuer & Den Umgang mit den Eseln haben wir nach anfänglicher Unsicherheit schnell gelernt, wenngleich unser schlauer Esel Ventoux mit fingierten Ohnmachtsanfällen und Bodenschnüfflereien (lt. Eselbesitzer leidet er unter Asthma- ich vermute eher, dass er einen IQ von >200 besitzt) uns ein paar Mal hart auf die Probe stellte. Aber so lernt man, dass auch jeder Esel seinen ganz eigenen Charakter hat. Unsere Sorge, dass die störrischen Esel uns nicht folgen, war vollkommen unbegründet! Unsere eigens dafür gekauften Eselleckerlis haben wir erst am Ende als Belohnung verfüttern können. Alles in allem haben wir den Urlaub sehr genossen! Sogar so sehr, dass wir schon an den nächsten Urlaub mit Eseln denken! Nachdem wir von vielen Bekannten gehört haben, wie wunderschön die Cevennen sind, würden wir gerne in den Pfingstferien (ca. 1 Wochen zwischen 14.06. und 25.06.) dort einen Wanderurlaub unternehmen  natürlich mit Esel!!!! Wie Sie den vorangegangenen Schilderungen entnehmen können, sind auch unsere Kinder wanderfest und begeistert. Daher ist unsere Frage, ob Sie vielleicht in den Cevennen eine etwas anspruchsvollere Wandertour anbieten können  etwa in dem Niveau der Drôme-Wanderung. Wir wären dieses Mal zu viert (2 Erwachsenen, 2 Kinder à 8 bzw. 11 Jahre).
Über eine Antwort freut sich Familie S.

Silvester in der Region Montpellier (Januar 2011):

Hallo Herr Schneider,
zufrieden vom ersten Augenblick an als uns der sympathische Hausherr die Tür öffnete, über das tolle geräumige Zimmer mit Küchenzeile , den super beschriebenen Wanderungen, dem Experiment mit 40 Franzosen Silvester zu feiern ( welches geglückt ist- na die können feiern!!!) und dem genialen frisch zubereitetem tgl. 4 Gänge Menü ( von der 21 jährigen Tochter zubereitet ) fuhren wir nach einer Woche sehr gut erholt und mit einem Lächeln (wir kommen bestimmt einmal wieder) nach Hause. Wir werden diese Tour weiterempfehlen! Liebe Grüße aus dem kalten Norden Antonia und Joachim H.

Ventalon mit Packeseln (Dezember 2010):

Hallo Herr Schneider,,
Jetzt ist das Jahr bald um und ich möchte nicht versäumen mich noch bei Ihnen zu bedanken. Mein Bruder und ich haben im Juni die "Eselswanderung Ventalon " gemacht. Sie haben uns im Vorfeld persönlich und sehr gut beraten - Vielen Dank !. Die Reise wurde dann auch, obwohl es fast dauernd regnete, ein sehr schönes Erlebnis. Der Weg war manchmal etwas abenteuerlich (weil zugewachsen durch den vorangegangene Regen), aber wir haben die wunderbare Landschaft sehr genossen. Die Unterkünfte hatten jede ihren eigenen Charme, der vor allem auch von den freundlichen und liebenswürdigen Wirtsleuten geprägt wird. Ein ganz besonderes Bonbon war der Aufenthalt in C. bei H. und M. Hier sind nicht nur das Haus und die Einrichtung einzigartig und mit liebevollem Blick für Details gestaltet, die reizenden Gastgeber verstehen es auch eine besondere, herzliche und anregende Atmosphäre herzustellen. Auch in den anderen Unterkünften habe wir uns sehr wohlgefühlt. Unvergessen natürlich auch der Umgang mit dem Esel, den wir bald sehr ins Herz geschlossen haben ! Insgesamt eine wunderschöne Erinnerung, von der wir immer noch zehren! Ich hoffe, noch ft solche Touren bei Ihnen machen zu können! Alles gute fürs Neue Jahr ! Corinna und Christian P.

Mont Lozère mit Packeseln (Dezember 2010):

Hallo Herr Schneider,
nun ist unsere Wanderung mit dem Packesel Bim am Mont Lozere schon ein halbes Jahr her (wir waren vom 13.05.-19.05. unterwegs), und wir denken immer noch sehr gerne daran zurück. Deshalb wollen wir uns für Ihre tolle Organisation bedanken. Von Unterkünften, Route und Landschaft waren wir begeistert, klasse auch das sehr detaillierte Material (Karten, Wegbeschreibung). Auch wenn wir auf der Route die eine oder andere  zu bewältigende  Herausforderung bestehen mussten und auch ein Kräftemessen  mit unserem Esel Bim nicht fehlte, war es sicher einer unserer erholsamsten Urlaube, weil wir wunderbar den Kopf frei bekommen und den Alltag weit hinter uns lassen konnten. Für uns war es die erste Eselwanderung  es soll aber nicht die letzte gewesen sein! Herzliche Grüße Gesa R. und Laurenz A.

Pension auf der Halbinsel Crozon (September 2010) und
Wandern im Hinterland von Montpellier:

Hallo, Herr Schneider, Zwei Wochen Bretagne haben wir in vollen Zügen genossen/genießen können. Das Wetter war wandermäßig , d. h. trocken und warm, so dass wir viele Kilometer auf dem GR 34 laufen konnten; ich denke, es sind die schönsten km dieser Strecke. Insbesondere in der ersten Woche in T. haben wir uns wie Gott in Frankreich  gefühlt! Die Pension und das persönliche Umsorgen der Gastgeber sind *****. Auch im Bootshaus mit Strohdach  haben wir uns sehr wohl gefühlt. Im Stil anders, aber nicht weniger herzlich! Vielen Dank für die Arrangements. Vielleicht gibt es eine Fortsetzung in den Cevennen oder in der Camargue. Freundliche Grüße
Ulla und Albrecht W.

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren (Oktober 2010):

Sehr geehrter Herr Schneider,
nachdem wir jetzt wieder seit einer Woche zuhause sind, möchten wir Ihnen recht herzlich danken für die schöne Wandertour auf Stevenssons Spuren. Der Esel, die Herbergen, die Wegbeschreibungen - alles optimal. In allen Quartieren wurden wir sehr gastfreundlich behandelt. Unterkünfte und Verpflegung waren ausgezeichnet. Es war ein großartiges Erlebnis. Auch die Wetterverhältnisse waren nicht langweilig, wir haben alle Varianten erlebt, vom Schneetreiben bis zu herrlichem Spätsommerwetter. Für die Tagesetappen haben wir meistens etwa eine Stunde mehr reine Laufzeit benötigt, dazu die Picnic Pausen. Viel Später im Jahr hätten wir die Tour nicht machen wollen, weil es doch schon früh dunkel wird. Deshalb waren wir am letzten Tag auch ein wenig in Sorge, weil wir uns bei dem Weg von der kleinen Furt unterhalb von Masmejàn bis zum Plo de Nassette oft sehr unsicher waren. Vielleicht könnte man die Gemeinde bewegen, zwei oder drei kleine Holztäfelchen anzubringen.- Wir sind sehr froh, daß unsere Unternehmungslust sich bewährt hat (wir sind immerhin 64 bzw. 74 Jahre alt.) Viele Grüße
F. und K. T.

Pension auf der Halbinsel Crozon (September 2010):

Hallo Herr Schneider,
wir hatten einen ganz wunderbaren Urlaub in der Bretagne !!! Unser Gastwirt Pierre hat uns herzlich und äußerst freundlich empfangen und beraten. Auch die Unterkunft war sehr gemütlich und individuell. Wirklich sehr schön und zu empfehlen. Mit dem Wetter hatten wir ausgesprochenes Glück und nur einen Tag Regen. Alles in allem ein sehr schöner und erholsamer Wanderurlaub ! Vielen Dank! Marcel S.

Wanderung Drôme und Vercors (September 2010):

Lieber Herr Schneider,
leider sind die schönen Eindrücke von unserer Wanderung inzwischen schon wieder auf's heftigste vom beruflichen Alltag abgelöst worden, trotzdem will ich Ihnen noch ein kleines Feedback geben, - Reichlich verspätet. Ich weiß. - das über die zwei Zeilen, die ich Ihnen schon geschrieben habe, hinausreicht. Noch immer sage ich: es war ein wunderbarer Urlaub und es war einer meiner schönsten der vergangenen Jahre. Die Landschaft fand ich überwältigend, die Tour war super ausgesucht - ein paar Strecken allerdings, hätten fast ein bißchen länger sein dürfen -, die jeweiligen Gastgeber haben uns überall nett empfangen (manchmal mehr als das: Sylvie und Roger!!!), das Essen war durchweg gut - was man heute in Frankreich ja nicht mehr immer und überall so antrifft - und eigentlich immer fast zu üppig. Ganz gleich ob Abendessen oder Picknick. Ich fand die Mischung zwischen Einsamkeit tagsüber und Gesellschaft abends sehr gelungen und - woher auch immer dieser Eindruck kommt - ich hatte bei diesem Aufenthalt das Gefühl auch richtig viel von Frankreich mitzubekommen. Mehr als bei vielen anderen Aufenthalten dort. Das Laufen mit dem Esel war eine schöne Erfahrung und ich hatte tatsächlich das Gefühl, dass Hercule und wir uns in der Woche etwas 'näher' gekommen sind. Trotzdem habe ich das Wandern mit einem Tier, das man so gar nicht kennt, auch als große Verantwortung empfunden. So werde ich künftig nicht immer Eselwandern. Aber das muss ja auch nicht sein.... Ich verstehe inzwischen, warum Sie das Massenlager (das wir an diesem Abend für uns hatten) eingeplant haben. Trotzdem hätte ich auf diese Nacht im kalten Keller, der nicht gerade schöne Assoziationen weckt, verzichten können. Allerdings ist auch diese Erfahrung innerhalb des gesamten Urlaubs eine interessante gewesen und der Selbstauslöser, den wir im Keller gemacht haben, ist ein nettes Schmankerl im Fotoalbum. Was soll ich noch sagen: ich bin voll des Lobes für Ihre Tour und nachdem ich soviel Gutes über Sie gehört habe, fand ich es schade, dass wir uns nicht begegnet sind. So bin ich also froh, dass ich nach Ihrer ersten Absage hartnäckig geblieben bin. Vielleicht begegnen wir uns ja mal wieder in Zusammenhang mit einer Ihrer anderen Touren. Vielen Dank nochmal und ganz liebe Grüsse
Bettina S.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Sptember 2010):

Hallo Herr Schneider,
nachdem wir zu Hause wieder angekommen sind, möchte ich Ihnen kurz schreiben. Wir alle möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken! Alles hat perfekt geklappt, und überall sind wir herzlich aufgenommen worden. Wir drei sind uns einig: es war der schönste Urlaub, den wir zusammen verlebt haben! Unsere Eseldame Amaranth war uns für eine Woche eine treue Begleiterin. Sie war äußerst liebeswert und überhaupt nicht störrisch! Viele liebe Grüße aus dem kalten Oberbayern sendet
Familie H.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (August 2010):

Sehr geehrter Herr Schneider,
Nun sind es bereits schon wieder einige Wochen her, seit wir mit den beiden Eseln Valentine und Giroffle durch die Tarnschlucht und die Hochebenen gewandert sind. Die Tour hat uns ganz ausgezeichnet gefallen. Besonders beeindruckt waren wir von der Trittfertigkeit der beiden Eseln und der eindrücklichen Natur. Auch die super gute Organisation und die Übernachtungen (mit den feinen Nachtessen) werden uns in bester Erinnerung bleiben. Nochmals vielen Dank und schicken Sie uns doch bitte dann auch das Programm für 2011. Liebe Grüsse
Familie Z.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2010):

Sehr geehrter Herr Schneider,
in den Pfingstferien haben wir die Wanderung mit Eseln in den südlichen Cevennen gemacht und waren sehr begeistert. Es hat alles sehr gut geklappt, die Kinder und auch wir haben unsere Esel ins Herz geschlossen. Die Landschaft ist wirklich wunderschön und di e Verpflegung war unglaublich. Jede Unterkunft hatte Ihren speziellen Reiz. Trotz unserer miserablen Sprachkenntnisse wurden wir überall sehr herzlich aufgenommen und auch die anderen Wanderer haben sich redlich bemüht mit uns zu kommunizieren. Falls es klappt ,würden wir gerne nächstes Jahr wieder eine Wanderreise machen und möchten Sie bitten, falls es einen neuen Katalog gibt, uns diesen zuzusenden. Viele Grüsse
Bettina A.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (August 2010):

Lieber Franz Schneider,
wirklich schade, Ihnen dort in den Cevennen nicht begegnet zu sein. Hätte Ihnen gern spontan und ungefiltert meine Eindrücke überbracht. Also: Es war toll, überragend, unvergesslich, anstrengend, entbehrungsreich (f. die Kinder, grins: Mama, haben die hier auch Fernsehen in Frankreich? , Mama, ich möchte Selter aus Deutschland [mit Kohlensäure]. , wunderschön, natürlich, sinnlich, teambildend, kommunikativ, bereichernd, manchmal fast unwirklich, Horizont erweiternd, enfin bref: génial! Alain hatte uns eine feine Route vorbereitet, die es allerdings in sich hatte (relativ lang). Am 3. Tag haben wir gedacht, wir würden es nicht schaffen  ein kleiner Irrtum kostete uns 2 Extra-Stunden, und mein Mann hatte unter jedem Fuß echte Giga-Blasen, die leider ohne Compeed  auskommen mussten. (Irgendwie hatte ich an Blasen nicht gedacht.). Wir haben es dann doch geschafft und wurden mit einem unfassbaren Blick übers Tal ( Les Abeilles ) belohnt. Bin echt froh, auf Ihre Internet-Seite gestoßen zu sein und wollte mich nochmal für den netten Mail-Kontaklt bedanken! Herzliche Grüße aus dem hohen Norden von einer
Susanne S. (die grad gar nicht an "la rentrée" in der kommenden Woche denken mag)

Pension auf der Halbinsel Crozon (August 2010):

Sehr geehrter Herr Schneide,
wir hatten in der letzten Juli-Woche über Sie eine Woche auf Crozon gebucht. Gerne möchten wir Ihnen mitteilen, dass es uns dort ganz hervorragend gefallen hat! Die nette Betreuung durch Pierre und das wunderschöne Ambiente der Unterkunft waren einfach toll! Auch die vielen schönen Wander- und Bademöglichkeiten in der näheren Umgebung haben uns sehr gut gefallen. Wir sind schon öfter in Frankreich gewesen, aber wir müssen ehrlich sagen, dass wir noch nie eine so gute Unterkunft hatten! Wenn die anderen Angebote in Ihrem Katalog auch so sorgfältig ausgewählt sind, dann werden wir in den nächsten Jahren bestimmt mal wieder eine Reise bei Ihnen buchen. Mit freundlichen Grüßen Dörte und Geert B.

Wandern im Hinterland von Montpellier (August 2010):

Bonjour, Herr Schneider,
zurück aus dem schönen Frankreich, möchten wir kurz unser Feedback an Sie geben. Sie haben uns eine sehr schöne Unterkunft zugeteilt. Wir haben den Urlaub sehr genossen. Die Unterkunft, die Familie und das Essen waren sehr gut. Wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen, und wir planen auch im nächsten Jahr wieder über Sie eine Reise zu buchen. Es wäre sehr freundlich, wenn Sie uns noch einmal einen Katalog zukommen lassen würden. Herzlichen Dank. mit freundlichen Grüßen Mandy M.

Mont Lozère mit Packeseln (August 2010):

Lieber Herr Schneider,
wenn man sich auf etwas sehr sehr freut, kommt oft die Ernüchterung. So hatte ich auch etwas Angst, dass meine Vorfreude auf diesen Wanderurlaub etwas zu groß war. Aber "Gott sei Dank"-- die Eselinnen und alles andere haben mich nicht enttäuscht. Uns wurde Gallice und Papay zugewiesen, sehr zur Enttäuschung meines Mannes, der dann mit 5 weiblichen Wesen unterwegs war. Die Esel haben sich sehr schnell an uns und ich glaube auch an die mitgebrachten Möhren und Pferdeleckerlies gewöhnt. Wenn sie beim Picknick nicht auf die Decke durften, wurde sofort laut und weinerlich Einspruch erhoben. Also Esel wieder losbinden und am Picknick teilnehmen lassen. Die ausgesuchte Route war landschaftlich wunderschön, das größte Kompliment kam dann von unserer 15jährigen Tochter "das können wir im nächsten Jahr wieder machen". Bei den Unterkünften wurden wir wie in einer Familie aufgenommen, die Verpflegung war super lecker (ein vergessenes Lunchpaket, aber da war Gott sei Dank ein Markt) und alle waren rundum zufrieden. Papay bevorzugt den Mas N., dies sollten Sie bei der nächsten Buchung berücksichtigen. Als die Eselin den Weg erkannt hatte, so ca. 1 km vor unserem Ziel - gab es kein Halten mehr. Aber ich muss die Versorgung der Tiere im Mas N. besonders loben, weil hier nicht nur eine Koppel zur Verfügung gestellt wurde. Gott sei Dank hatten wir hier unseren Ruhetag und die Esel konnten die Unterbringung auch in vollen Zügen genießen. Wir haben uns super gut entspannt und können diese Art des Wanderurlaubes nur weiterempfehlen. Leider durfte ich keinen Esel mit zurück nach Deutschland nehmen. Das war der einzige Wermutstropfen an diesem Urlaub. Nochmals herzlichen Dank für die gute Organisation. Marga L. mit Maren, Reiner, Urte und Noemi

Wandern im Hinterland von Montpellier (Juli 2010):

Hallo Herr Schneider,
zurückgekehrt aus Frankreich eine kurze Rückmeldung zu unserem Urlaub. Wir waren rundherum glücklich und zufrieden mit der superschönen Unterkunft (tolle Architektur), dem leckeren Essen, Arnaud und seiner netten Familie sowie dem Wandern (auch wenn es manchesmal fast zu heiß war, mit dem Wind aber toll) und den zusätzlichen vielfältigen Möglichkeiten. Auch ein Kurzabstecher auf der Rückfahrt in Beaume war gut. Andrea K.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Juli 2010):

Bonjour Herr Schneider,
Wir sind seit einer Woche zurück von unserer Reise in die Cevennen, wo wir mit dem Esel "Capusa" eine einwöchige Rundwanderung unternommen haben. Ich bin als Alleinerziehende Mutter mit meinem noch 5jährigen Sohn allein unterwegs gewesen - was ja schon Anlass zu der ein oder anderen Überlegung im Vorfeld war. Ich kann nun sagen: es war großartig und lohnenswert - wir sind mit einem Riesenrucksack voller leuchtender Eindrücke, Bilder, Erfahrungen und Begegnungen zurückgekehrt, von denen wir noch lange zehren werden. Jonathan weint immer noch Capusa und seinen Freunden hinterher, wenn es ihn überkommt. Die Tagesetappen waren gut zu meistern und auch für einen Erwachsenen, der alleine mit einem kleinen Kind unterwegs ist, kann ich aus meiner Erfahrung dieses Abenteuer empfehlen (wenn die entsprechende Einstellung vorhanden ist). Unsicher haben wir uns nicht gefühlt, auch wenn Gewitter in den Bergen, kaputte Schuhe und der ein oder andere Irrweg mit von der Partie waren. Der Umgang mit dem wirklich sympathischen Esel, das irrsinnig gute Essen, die herzliche Aufnahme in den gemütlichen Unterkünften, die spannenden Begegnungen am Abend und die grandiose Landschaft haben zu einem einmaligen Urlaub beigetragen. Ich bin froh, dass wir den Mut und die Möglichkeit dazu hatten! Mit herzlichen Grüßen, Vielen, vielen Dank,Nochmals herzlichen Dank.
Annette R. mit Jonathan aus Oldenburg

Standortwanderungen am Mont Lozère (Juli 2010):

Lieber Herr Schneider,
von unserer Standortwanderung am Mont Lozère sind wir gut wieder zurück. Vielleicht freuen Sie sich über eine kleine Rückmeldung. Wir haben diese Reise sehr genossen, waren beeindruckt von der Landschaft und haben uns bei C. und J. auf dem Landgut sehr wohlgefühlt (kultivierte und freundliche Atmosphäre). Die Mischung aus Wanderkarte und Tourenbeschreibung hat sich bewährt. Statt der Wanderung zu den Menhiren haben wir eine selbstgestrickte unternommen - hier wie auch bei manchen der vorgeschlagenen Touren fiel auf, dass die langen Abstiege oft etwas anstrengend sind wegen geröllartigen Bodens, weshalb wir die Einstufung einiger Wanderungen als "einfach" nicht ganz angemessen finden; zumindest sollte man die Tatsache vielleicht erwähnen. Ich weiß nicht, welche Maßstäbe von einfach bis schwierig die Leute im Kopf haben. Große Änderungen haben wir nicht bemerkt - nur, dass die Apotheke in Génolhac an die Durchgangsstraße umgezogen ist (als Hinweis bei der 2. Wanderung würde statt "Apotheke" dann "Place des Ayres" genügen) und dass es inzwischen auch in Génolhac einen Supermarkt gibt (wir hätten z.B. bei sechs Tagen keine Lust gehabt, nach Alès zu fahren). Der Supermarkt liegt hinter der neuen Apotheke. Schönen Gruß von Annette E.

Wanderung Drôme und Vercors (Juli 2010):

Bonjour cher Monsieur Schneider,
vielen Dank für die fabelhafte Zusammenstellung der Wanderroute, ein wirklich ausgewogenes Packet, das in Sachen Gîtes sogar noch meine Erwartungen übertraf. Ich wurde von Roger und Sylvie, Catherine und Isabelle wie Familie aufgenommen. Bei jeder Station wurde zwar zunächst immer ein Mann mit Esel erwartet (T'es une femme und bof où est l'âne ? Ohlala, l'autre (âne) ne va pas être content...bon) aber ich konnte sehr schnell mit meiner charmanten Weiblichkeit und dem radebrechenden Französisch punkten und ungeahnte Helferinstinkte auslösen. Ich bin mit französchen Köstlichkeiten regelrecht überschüttet worden. Die Gastgeberinnen und Gastgeber nahmen sich persönlich viel Zeit, was auch keine Selbstverständlichkeit ist. Ich hatte ganz viel Spaß mit und ohne Menschen in wunderbar friedvoller Natur. Nochmals herzlichen Dank für Ihre minutiöse Auswahl und das Möglichmachen dieser Reise innerhalb meines vorgegeben Zeitrahmens. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Unternehmen Wandertouren. Ich kann mir durchaus lebhaft vorstellen, in naher Zukunft wieder mit Ihnen zu planen und auf Ihren Pfaden zu wandern. A la prochaine.
Ihre Iris L. aus Frankfurt

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2010):

Hallo Herr Schneider,
nun sind wir leider schon wieder zurück in Deutschland .... und mussten "unseren" Esel zurück lassen. Auf diesem Wege möchten wir uns bedanken für diesen wunderschönen Urlaub. Es war wirklich alles perfekt - die Organisation, die Landschaft ... na ja, das Wetter ... aber das hatten Sie ja nicht organisiert !!Die Tour war genau richtig für unsere Ansprüche, die Wegbeschreibung war wirklich ausführlich. Natürlich haben wir uns auch mal verlaufen, aber wer nicht lesen will, muss laufen. Wir haben zum ersten Mal in "Gites" übernachtet und waren begeistert von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Wirtsleute und der anderen Gäste. Vom "Versehen" in der Mas haben wir gehört und hoffen, Sie hatten keine Unannehmlichkeiten. Aber diese Gite war ja sooo toll, die hätten wir nicht missen wollen !!! Vielen Dank und ich "bis bald" - wir kommen ganz sicher wieder !! Wir wünschen Ihnen alles Gute und viele Grüße aus Deutschland
Judith T und Ulf K.

Gorges du Tarn & Causse Méjean mit Packeseln (Juni 2010):

Hallo Herr Schneider,
Der Urlaub war sehr, sehr schön. Wir wurden immer in sehr schönen und individuellen Herbergen von sehr netten und interessanten Leuten aufgenommen und auch sehr kulinarisch verwöhnt. Leider hatten wir ein wenig Pech mit dem Wetter (5 der 7 Tage Regen), aber trotzdem war es ein sehr schönes Erlebnis. Unser Esel Packo hat ein kleines Urlaubstagebuch geschrieben, welches ich Ihnen einfach mal angehängt habe, falls Sie es evtl. lesen möchten J Sonnige Grüße aus Berlin.
Claudia G.

Burgund (Juni 2010) und
Gästezimmer an der Côte de Granit Rose:

Sehr geehrter Herr Schneider, der Wanderurlaub war sehr schön, beide Unterkünfte sind Klasse, besonders natürlich in der Bretagne, wo wir zum Abendbrot tolle Menüs bekommen haben. Auch mit den Wanderbeschreibungen sind wir sehr gut zurecht gekommen. Es waren sehr schöne Touren die Sie herausgesucht haben. Wir können Ihre Reiseziele nur weiterempfehlen. Vielen Dank für sehr schöne Tage.
Rolf und Birgit J.

Ventalon mit Packeseln (Juni 2010):

Lieber Herr Schneider,,
bitte entschuldigen Sie die verspätete Antwort. Wir hatten nach der Wandertour noch einen Campingurlaub angehängt und die vergangene Woche war ich beruflich unterwegs, so daß ich nicht dazu gekommen bin Ihnen bisher zu schreiben. Die Wandertour mit unserer Eselin war ein unvergessliches, wunderschönes Erlebnis. Die Unterkünfte waren von Ihnen bestens ausgesucht und überstiegen durchweg alle unsere Erwartungen, sowohl was den Komfort als auch das Essen anging. Es war richtig toll in familiärer Atmosphäre die regionalen Speisen (und Apéritife), die in großer Menge aufgetischt wurden, zu verkosten. Als positiver Nebeneffekt konnten wir unsere Französischkenntnisse bei den interessanten Tischgesprächen reaktivieren und erweitern. Unsere Eselin war ein ganz liebes Tier und hatte sich schon nach einem Tag an uns gewöhnt und folgte uns dann problemlos über Stock und Stein. Die Wegbeschreibungen in Verbindung mit der Wanderkarte ließen uns stets den richtigen Weg finden. Diese Tour wird gewiss nicht unsere letzte mit Eseln gewesen sein. Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für die perfekte Organisation der Wandertour und die immer freundliche Korrespondenz bei Ihnen bedanken!
Viele Grüße aus dem superheißen Süden Deutschlands Tobias H.

Pyrenäen – katalanische Bergwelt (Juni 2010):

Sehr geehrter Herr Schneider,
Das waren herrliche Ferien und das Haus ist nur zu empfehlen. Das Essen war einfach toll. Sogar ich als Vegetarierin bekam jeden Abend einen besonderen Teil für mich alleine und das in dem Fleisch liebenden Frankreich. Die empfohlenen Wandertouren waren ebenfalls gut ausgesucht und wunderschön. Also rundum einschließlich Wetter hat uns dieser Teil der Ferien in Frankreich super gut gefallen.
Nochmals herzlichen Dankich träume noch immer von der sehr schönen Woche in den Bergen. Ihre Tourenvorschläge haben perfekt gepaßt, das Wetter war traumhaft, die Kinder sind sehr gut mitgelaufen und Francoise Kochkünste haben uns verwöhnt. Allen hat es toll gefallen!
Mit freundlichen Grüßen Irene R.

Ventalon mit Packeseln (Juni 2010):

Hallo Herr Schneider,,
vielen Dank für die Nachfrage und für die Organisation. Es hat alles bestens geklappt mit den Unterkünften und mit dem Esel. Der ganze Urlaub in der Region mit den Menschen hat uns sehr gut gefallen. Sonnige Grüßen aus dem Westerwald.
Guido H.

Mont Lozère mit Packeseln (Juni 2010):

Bonjour M Schneider,
nachdem wir wohlbehalten von der Wandertour zurückgekehrt sind, möchten wir uns für die tolle Organisation und die treffende Beschreibung der Wanderrouten herzlich bedanken. Klar gab es Unsicherheiten bei der einen oder anderen Abzweigung, vor allem der halbverwachsene Pfad kurz vor Pont du Rastel. Aber auf jeden Fall war die Tour ein eindrückliches Erlebnis der Landschaft und der sehr netten Menschen, die uns beherbergt haben. Auch an diese unseren herzlichen Dank! Wir haben Sie schon weiterempfohlen und freuen uns darauf vielleicht bald mal wieder eine Tour buchen zu können. Beste Grüße vom MainConstantin G. und Anna B.

Im Land der Katharer (Mai 2010):

.Lieber Herr Schneider, wir möchten Ihnen berichten, dass wir unsere Tour in´s Land der Katharer  in der letzten Maiwoche sehr genossen haben. Die Gite in C. war sehr angenehm, auch deshalb, weil sie inmitten.der grünen Wiesen in ländlicher Ruhe liegt. Das Zimmer war hübsch und gemütlich und die gesamte Atmosphäre der Ferienunterkunft war wohltuend und sehr familiär. Jeden Tag waren wir schon gespannt, was Sylviane am Abend servieren würde und wurden immer wieder überrascht von ihrem abwechslungsreichen und wohlschmeckenden Essen. Durch die kleine Anzahl der Tischgäste ergaben sich bei jedem Essen interessante Gespräche mit den anderen meist französischen Gästen. Bei größeren Sprachproblemen konnte die Gastgeberin häufig schnell helfen und man konnte sich wirklich auch bei allen anderen Schwierigkeiten an sie wenden und erhielt unkompliziert Hilfe und Unterstützung. Die Ausflüge zu den Burgen waren alle sehr beeindruckend, zumal wir ja zu einer Zeit dort waren, wo die Touristenschar noch sehr überschaubar ist, so dass wir z.B. in Roquefixade und Puylaurens die Burg völlig für uns allein entdecken konnten. Auch die von Ihnen vorgeschlagenen Wandertouren haben wir ausprobiert  und waren sehr angetan von ihnen, wobei die Tour um Roquefixade uns neben einer Wanderung im Labyrinthe Vert  im Nachbarort Nebias am allerbesten gefallen hat. Insgesamt also haben wir eine beeindruckende (sehr grüne) Landschaft mit viel geschichtlichem Hintergrund in einer sehr gastfreundlichen, gemütlichen Unterkunft bei angenehmen Temperaturen (20° C) erleben dürfen ( nicht zu vergessen- der Wein, z.B. aus Maury und der Carthagene !!), so dass wir sicher sind, das wir bestimmt eine weitere Ihrer Wandertouren demnächst ausprobieren werden.
Mit vielen Grüßen aus Thüringen
Angelika und Günther V.

Familienfreundliche Eselwanderung in den westlichen Cevennen (Juni 2010):

Hallo Herr Schneider, nun wollte ich mich doch gut zwei Wochen nach unserer Eselwanderung bei Ihnen melden, um Ihnen zu sagen, wie wunderbar wir die Reise fanden. Zwar war das Wetter zunächst recht rauh und kalt ,aber die herrliche Landschaft und die ausgezeichnete Organisation der Rundwanderung haben uns begeistert. Keines der Quartiere ähnelte dem anderen, jedes hatte einen ganz eigenen Reiz und die Menschen waren allesamt sehr liebenswürdig, das Essen war ausgezeichnet. Schöner lässt sich eine so ursprüngliche Landschaft nicht bereisen. Besonders gut hat mir A. gefallen, was geschickt als letztes Quartier einen Höhepunkt darstellte. Es verkörpert für mich den Charme des historisch gewachsenen ländlichen Farnkreichs, das mich seit 1968 gefangen genommen hat, als ich in Montpellier ein Semester während meines Romanistikstudiums verbracht habe. Ich werde Sie weiter empfehlen und blättere schon wieder in Ihrem Katalog ,spüre , wie das Fernweh sich regt .Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei. Bleiben Sie gesund. Viele Grüße
Frauke K.

Standortwanderungen am Mont Lozère (Mai 2010):

Hallo Herr Schneider,
Sie hatten ja um ein kurzes Feedback gebeten, wenn wir wieder zu Hause sind. Tja nun, nachdem nun einige Tage vergangen sind, habe ich auch mal die Zeit gefunden und schreib Ihnen gern ein paar Zeilen. Das Wetter hat es ja gar nicht gut mit uns gemeint. Von den sechs Tagen im MLandgut hatten wir doch tasächlich auch sechs Tage schlechtes Wetter, bzw. Regen. Das hat der Erholung aber keinerlei Abbruch getan. Da die Unterkunft ganz Klasse war und uns alle Familienmitglieder von Christine und Jean Pierre einen warmen Empfang bereitet haben, war uns klar, dass wir unsere Zeit eben mit Faulenzen und viel Lesen verbringen werden. Die vorgeschlagenen Wanderungen konnten wir nicht alle machen, aber das war uns auch nicht so wichtig. Jedenfalls sind Land und Leute immer eine Reise wert. Wir haben uns vom ersten Moment an wohl gefühlt und dieses verflixte Essen hat uns auf die Hüften geschlagen. Da half es auch nicht, dass wir uns bei der Wanderung zum Pic Cassini durch wadentiefen Schnee (Mitte Mai) kämpfen mussten. Und so ein Entspannungstag im Granitwhirlpool bei 39 Grad warmen Wasser, Hamam und einer Entspannungsmassage hat auch was. Fazit: Urlaub gelungen und prima organisiert. Wer sich bei Christine und Jean Pierre nebst Familie nicht wohl fühlt, ist selbst dran schuld. Wir waren mit Sicherheit nicht zum letzten Mal hier. Viele Grüße aus einem endlich sonnigen Franken - Jürgen und Barbara S.

Familienfreundliche Eselwanderung in den südlichen Cevennen (März 2010):

Hallo Herr Schneider,
ich wollte Ihnen die ganze Zeit schon schreiben... Es hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten ja auch glücklicherweise einigermaßer Glück mit dem Wetter... Wir waren sehr zufrieden. Mit einer Ausnahme: dem Essen. Das war so gut, dass wir alle zugenommen haben, trotz wandern... ;-) Im Ernst. Alles Bestens. Und mit so leckerem Essen hatten wir wirklich nicht gerechnet. Wir hatten uns eigentlich auf "einfache Kost" eingestellt und haben dann jeden Abend wirklich leckeres Essen bekommen. Geben Sie dieses Lob bitte an die Beteiligten weiter und grüßen Sie alle von uns. Vielleicht eine kleine Anekdote zum Essen: Am ersten Abend wussten wir ja nicht, was uns da erwartet. Alain hat uns einen großen Topf Suppe hingestellt und wir dachten: "Okay, es gibt halt nur Suppe" und haben alle jede Menge Suppe gegessen. Und dann kam das "eigentliche" Essen und wir waren eigentlich alle schon satt... Also nochmal: Es war eine tolle Tour, wir waren sehr zufrieden. Speziell meine Frau (sie hatte sich ja die Eselswanderung gewünscht) war absolut glücklich und schwärmt jedem davon vor. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit. Gruß aus dem SaarlandHerzliche Grüsse
Markus W. und die anderen Wanderer

Gästezimmer an der Côte de Granit Rose (April 2010):

Hallo Herr Schneider,
wir sind aus dem Urlaub zurück, Leider !! Es war wirklich sehr sehr schön. Zu der Verpflegung bei Solange und Thierry kann man nur sagen, wie bei "Gott in Frankreich" . Die beiden mussten sich zwar etwas mit uns plagen, da mein Französisch nicht so gut ist, aber auch dafür hatten sie viel Verständnis. Und die Landschaft war auch ganz nach unserem Geschmack. Vielen Dank für Ihre Bemühungen, Urlaub jenseits des Massentourismus anzubieten. Mit freundlichen Grüßen Sylvie T.

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« (Ostern 2010):

Hallo Herr Schneider,
unsere Eselwanderung hat bestens geklappt. Ich war sehr angetan von den schönen Unterkünften und dem guten Essen, mein Sohn hätte am Liebsten den Esel, Gallice, mit nach Hause genommen. In allen Herbergen wurden wir sehr freundlich aufgenommen und jede hatte auf ihre Art seinen Reiz. Leider war es sehr früh im Jahr und etwas kalt, dafür auch sehr ruhig. Nochmals herzlichen Dank.
Sabine Z.

Sie haben auch eine unserer Wandertouren genossen? Dann freuen wir uns natürlich auch auf Ihr Feedback!

 
Zum Seitenanfang scrollen