Entlang der Katharerburgen

Kurzinfo

Reisezeit: April bis Oktober (außer 10.07.-20.08.)

Anreise: Täglich

Leistungen: 7 Übernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension, Kartenmaterial, Wanderbeschreibung, Gepäcktransport, Taxi-Transfers (4.Tag und 8. Tag)

Preis: Ab 680 €/Person

Schwierigkeit*:Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2

Schwierigkeit:
Der Schwierigkeitsgrad richtet sich hauptsächlich nach der täglichen Gehzeit (ohne Pausen) und den Höhenunterschieden. Maximal gibt es 3 Schwierigkeitsgrade. Beim Schwierigkeitsgrad 1 beträgt die Gehzeit ca. 2 bis 4 Std./Tag mit 200 bis 400 Höhenmetern, beim Schwierigkeitsgrad 3 hingegen wandern Sie täglich ca. 5 - 7 Std. mit bis zu 1200 Höhenmetern.

Komfort*:Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2

Komfort:
Den Komfort bewerten wir mit maximal 4 Symbolen. Bei einem Symbol übernachten Sie mehrmals im Zelt, ab zwei Symbolen steht Ihnen bei Rundwanderungen meist ein Doppel- oder Familienzimmer zur Verfügung, bei Standortwanderungen immer ein Doppel- oder Familienzimmer mit Bad/WC. Ab 2,5 Symbolen erwartet Sie immer ein Doppelzimmer mit Bad/WC.

* Infos zu Komfort & Schwierigkeit bei Mausberührung

Leistungen im Detail

Hoch in den Himmel ragen die Katharerburgen Quéribus, Peyrepertuse und Montségur - Zitadellen, die aus dem Felsen herauszuwachsen scheinen. Diese Hochburgen des Katharertums sind die geistigen Marksteine entlang unserer Wandertour quer durch die Corbières bis zu den Ausläufern der Pyrenäen.

Als im Mittelalter die Kirche mehr den weltlichen Genüssen als dem Seelenheil frönte, schlossen sich weite Teile der Bevölkerung Südfrankreichs einer religiösen Gegenbewegung an, den Katharern, welche die Rückbesinnung auf die Grundlagen des Christentums predigten. Schon bald fühlte sich die Kirche von den Katharern (den "Reinen") bedroht und der Papst rief gemeinsam mit dem französischen König zu Kreuzzügen auf, durch die die ganze Bewegung in jahrzehntelangen blutigen Kämpfen vernichtet wurde. "Tötet sie alle, der Herr wird die seinen schon erkennen" war die eher unchristliche Devise der päpstlich-königlichen Heerführer, als sie im 13. Jh. ganze Städte niedermetzeln ließen. Die Religion der Katharer besitzt auch heute noch Aktualität: Ihre Fluchtburgen in den einsamen Gebirgszügen der Corbieren sind eindrucksvolle "Denk-Male" für das nie nachlassende Bedürfnis der Menschen, Antworten auf die Sinnfrage unserer Existenz zu finden.

Der Katharerweg erstreckt sich von Port-La-Nouvelle bis Foix. Wir bieten vom Katharerweg den interessanten Teil unseren Gästen an, der Sie von Cucugnan bis Montségur führt.

Wanderung:

Detaillierter Verlauf Ihrer Wanderung:

1. Tag: Ankunft in Cucugnan in einem gemütlichen 2-Sterne-Hotel. Sie sollten hier nicht zu spät ankommen, so dass die Besichtigung der beiden Hochburgen des Katharertum's Quéribus und Peyrepertuse noch möglich ist. Quéribus hat als letzte Trutzburg 1255 nach einjähriger Belagerung ihren Widerstand aufgegeben, Peyrepertuse wird in Reiseführern als das "kleine Carcassonne" bezeichnet. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Wandertour. Heute werden Sie sicherlich einen Höhepunkt während der Wanderung erleben: die "Gorges de Galamus". Türkisfarbenes Wasser inmitten einer tiefen Schlucht, eine idyllische, mittelalterliche Einsiedelei: ein Ort, wo man gerne länger verweilen möchte. Die Wanderung führt anschließend durch Weinberge bis hin zur Wanderhütte in einem typischen Dorf der Corbieren.
Wanderetappe: 22 km, ca. 7 Std., 600 Höhenmeter positiv

3. Tag: Durch eine von Weinbergen und Olivenbäumen geprägte Landschaft, mit herrlichen Ausblicken auf die Pyrenäengipfel, führt der Weg am Vormittag bis nach Caudiès. Nach einer Café-Pause erwartet Sie ein Wanderpfad, der durch eine schattige Schlucht und weiter durch einen Wald bis zur Wanderherberge unweit der Katharerburg Puilaurens führt.
Wanderetappe: 20 km, ca. 6 Std., 620 Höhenmeter positiv

4. Tag: Am Vormittag Besichtigung der Katharerburg Puilaurens, anschließend Transfer zum Ausgangspunkt der nächsten Etappe. Heute verlassen Sie den mediterranen Raum und begeben sich in die Ausläufer der Pyrenäen. Das Landschaftsbild sowie die Vegetation verändern sich, Weinberge und Oliven können hier nicht mehr wachsen. Nach knappen 2 Stunden Wanderzeit endet der Wanderweg direkt vor der Burg Puivert, einer der am besten erhaltenen Katharerburgen und Treffpunkt vieler Troubadoure. Übernachtung in einer einfachen Wanderhütte inmitten des Dorfes.
Wanderetappe: 8 km, ca. 2,5 Std., 120 Höhenmeter positiv

5. Tag: Durch Wälder und Wiesen führt die heutige Etappe auf alten, tradionsreichen Wegen in Richtung Süden zu den Hochebenen, die den Pyrenäen vorgelagert sind. Diese Wege wurden von Händlern, aber auch Schmugglern für den Warentransport zwischen Spanien und Frankreich genutzt. Eine wunderschöne, kleinräumige und hügelige Landschaft mit Mischwald und kleinen Obstwiesen entlang mäandernder Rinnsale und Bäche. Übernachtung in einem einfachen Landhotel.
Wanderetappe: 16 km, ca. 5,5 Std., 520 Höhenmeter positiv

6. Tag: Zu Beginn führt der Weg durch eine landwirtschaftlich geprägte Feldflur, die nach wenigen Kilometern in ein hügeliges Waldgebiet übergeht. Dem Wald folgt eine einsame, ausgedehnte Weidelandschaft für Schafe und Rinder, deren prägendes Merkmal Windschutzpflanzungen aus wunderschönen alten Buchen sind. Am Nachmittag erkennen Sie auf einem kegelförmigen Berg die Burg Montségur, die majestätisch das Umland überragt. Spektakuläre Ausblicke in die „Gorges de la Frau“ begleiten Sie bis zum Etappenziel in Comus. Übernachtung in einer schönen Wanderheberge.
Wanderetappe: 20 km, ca. 6,5 Std., 500 Höhenmeter positiv

7. Tag: Gleich zwei Höhepunkte werden Sie am letzten Wandertag erleben: Die Wanderung durch die "Gorges de la Frau" (Schlucht des Schreckens) und die Besichtigung der Katharerburg Montségur, die eine wichtige symbolische Rolle bei den Katharern innehatte. Hier verschanzten sich die Katharer im Kampf gegen die Kirche und wurden erst sehr spät von den Kreuzzügen heimgesucht. Übernachtung in der Wanderherberge von Annick und Serge.
Wanderetappe: 15 km, ca. 5 Std., -680 und +500 Höhenmeter

8. Tag: Transfer per Taxi zum Ausgangspunkt der Wanderung nach Cucugnan.

Reisezeit:

Mai bis Ende Oktober (außer 10.07.-20.08.). Anreise täglich.

Angebot und Leistungen:

Für 690,- €/Person ab 2 Personen

Ohne Gepäcktransport: 590,- €/Person ab 2 Personen

Nicht enthalten sind: Anreise, Eintrittsgelder, Mittagessen, Getränke.
Anreise: Mit dem PKW, der Bahn oder per Flugzeug bis Montpellier, Gerona (nördlich von Barcelona) oder Toulouse (Flugtipps).

Buchung

Interesse? Dann fordern Sie einfach ein Angebot an!

Alternativen

Rundwanderung Mont Lozère

Rundwandertour um den Mont Lozère - Cevennenimpressionen im zentralen Teil des Nationalparks.

Verdon-Schlucht

Auf spektakulären Wegen wandern Sie in der Haute Provence durch Frankreichs tiefsten Canyon.

Wanderung in den Pyrenäen

Gemütlich wandern Sie an Katharerburgen entlang bis in die Bergwelt der Pyrenäen.

 
Zum Seitenanfang scrollen