COVID-19

Stand 27. September

Die Einreise nach Frankreich is weiterhin möglich. Das Auswärtige Amt warnt vor touristischen Reisen in fast alle europäischen Länder, inklusive Frankreich. Keine Region auf dem Festland ist Hochrisikogebiet.

Regelungen:

> Einreise nach Frankreich:
  • 3G-Regelung: Impf-, Genesenen- (6 Monate) oder Testnachweis (48h).
  • Erklärung zur Symptomfreiheit, französisch oder englisch (offizielle Vorlage im Netz).
  • > Impfpass vor Ort
  • In Frankreich gilt ab 09.08. für jeden ab 12 Jahren die 3G Regel für Restaurants, Bars, kulturelle Veranstaltungen, Bahn/Bus/Flugzeugreisen sowie für Herbergen.
  • > Rückreise nach Deutschland:
  • Alle sollten die Digitale Einreiseanmeldung durchführen.
  • Geimpfte: Nichts weiter. Test + Quarantänepflicht entfällt, selbst Sie im Hochrisikogebiet waren.
  • Ungeimpfte: Anmelde- & Testpflicht. Für Reisen in Hochrisikogebiete besteht zudem Quarantänepflicht. Freitestung nach 5 Tagen.
  • Kinder: Keine Ausnahmen von den obigen Regeln.
  • Lage vor Ort:

    Die Fallzahlen sind im Vergleich zu Deutschland in bestimmten Gegenden recht hoch. Gleichzeitig muss man beleuchten, wo das Risiko liegt bzw. diese Zahlen entstehen. Das ist zum Großteil in den Städten, in Innenräumen und bei den feierlustigen jungen Menschen. Maßnahmen wie Sperrstunde oder Lockdown sind derzeit nicht angekündigt, da die Lage in den Krankenhäusern weiterhin entspannt ist. Die Krankheitsverläufe sind meist mild, weil es sich meist um junge Menschen handelt, denn die ältere Bevölkerung ist zu über 80% geimpft.

    Eine Wanderreise bleibt unseres Erachtens daher vergleichsweise sicher, da Sie den größten Teil des Tages unterwegs in einsamer Natur sind. Abends dann in den Herbergen, in Gemeinschaftsräumen und zu Mahlzeiten, gilt es weiter die wichtigsten Regeln einzuhalten: Abstand, Hände waschen und Maske tragen.

    Der Begriff Risikogebiet ist seit über einem Jahr gleich definiert, die Bedeutung hat sich jedoch verschoben. Das Risiko ist dank der Impfungen der Reisenden und der Bevölkerung vor Ort nicht mehr gleich. Für Geimpfte macht die Regierung auch keine Einschränkungen - selbst in Hochinzidenzgebieten besteht weder Test- noch Quarantänepflicht.

    Resümee:

    - Für Geimpfte gibt es derzeit keine absehbaren Einschränkungen.
    - Für Reisende mit Kindern gilt zu beachten, dass Kinder nach Reisen in Hochrisikogebiete sich in Quarantäne begeben müssen.
    - Ungeimpfte Reisende brauchen ein negatives Testergebnis, um vor Ort Restaurants, Bars oder in Bahn/Flugzeug zu nutzen. Falls Sie die Hochrisikogebiete bereisen besteht Quarantänepflicht.