Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren«

Diese Eselwanderung haben wir speziell für Familien mit Kindern konzipiert, bzw. für Erwachsene, die eine gemütliche Eselwanderung erleben möchten. Die Landschaft ist reizvoll und abwechslungsreich mit Wäldern, Wiesen und Bächen. Die einzelnen Etappen bewegen sich täglich bei ca. 12 km und stellen für Kinder mit etwas Wandererfahrung keine Schwierigkeit dar. Im Gegenteil: die Esel tragen nicht nur das Gepäck, sie stellen gleichzeitig eine wichtige Beschäftigung für Kinder dar. Bei einem Anstieg kann sich ein müdes Kind auch schon mal auf dem Rücken des Esels ausruhen, dabei darf allerdings das «zulässige Lastgewicht» des Esels (40 kg) nicht überschritten werden. Familien mit Kindern empfehlen wir, nach dem 3. Tag einen Ruhetag einzulegen.

Ausgangspunkt ist ein kleiner Weiler unweit des Mont-Lozère, mit ca. "40 Einwohnern", 10 Menschen und 30 Eseln. In einem der charakteristischen Natursteinhäuser gibt es eine gemütliche Wanderhütte, in der Sie abends ein landestypisches Menü bekommen, dazu gibt es südfranzösischen Rotwein. Am nächsten Morgen werden die Esel bepackt und die Wandertour kann beginnen. Mittags finden Sie ein lauschiges Plätzchen für's Picknick und nach ausgiebiger Rast wandern Sie durch Wälder und Täler weiter in Richtung des nächsten Etappenziels.

Wanderung:

Detaillierter Verlauf Ihrer Wanderung:

1. Tag: Ankunft am späten Nachmittag und erste Begegnung mit den Eseln. Das Abendessen in der Wanderhütte stimmt auf die folgenden, abwechslungsreichen Tage ein.

2. Tag: Morgens wandern Sie durch Wälder bis zu einem Kamm mit herrlichem Ausblick über die südlichen Cevennen und den Mont Lozère. Nach dem Picknick führt unser Weg durch eine liebliche Wald- und Wiesenlandschaft bis zur Wanderherberge, in der übrigens David eine exzellente Küche präsentiert.
Wanderetappe: 3,5 Stunden Gehzeit, 12 km und +400/-370 Höhenmeter.

3. Tag: Nach dem Bepacken der Esel kann die Wanderung beginnen. Auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke lässt es sich heute gemütlich wandern, unterhalb plätschert das Wasser des Flüsschens Gardon. Der folgende Weg führt vorbei an einsamen Weilern und durch Kastanienwälder bis zur idyllisch gelegenen Wanderherberge, wo Sie von Miriam und Olivier mit regionalen Spezialitäten verwöhnt werden.
Wanderetappe: 5 Stunden Gehzeit, 12 km und +350/-600 Höhenmeter.

Ruhetag: Heute können Sie entweder ein kleine Rundwanderung machen, oder aber den Tag gemütlich am Bach mit Baden, Lesen, Ausruhen usw. verbringen. Übernachtung in der Wanderherberge wie am Vortag.

4. Tag: Diese Etappe führt zunächst an einem Bach entlang, der an einer Furt überquert werden muss. Schattige Wälder säumen den Wanderweg in dieser einsamen Gegend, wo Sie kaum eine Menschenseele antreffen. Nachmittags erreichen Sie dann die heutige Herberge, von deren Terrasse Sie einen fantastischen Ausblick auf die Berge der Cevennen haben. Hier gibt es eine schöne Badestelle.
Wanderetappe: 3 Stunden Gehzeit, 8 km und +220/-110 Höhenmeter.

5. Tag: Heute lohnt es sich, das Frühstück ausgiebig zu genießen, denn die nächste Wanderetappe ist relativ kurz. Doch vorerst gilt es, den leicht an-steigenden Weg auf einem Kamm mit schönen Ausblicken nach Ost und West zu meistern. In Serpentinen führt anschließend ihr Weg bis zu Ihrer Wanderherberge mit einem kleinen Pool. Übernachtung in der Wanderherberge von Geneviève und Philippe.
Wanderetappe: 3 Stunden Gehzeit, 8 km und +150/-300 Höhenmeter.

6. Tag: Die letzte Etappe wird etwas anspruchsvoller, denn es gilt ca. 600 Höhenmeter zu bewältigen. Anfangs führt der Weg durch einen Wald, an-schließend erwartet Sie ein längerer, gleichmäßig ansteigender Weg und führt Sie entlang einsam gelegener Höfe. Oben am Pass angelangt lohnt sich eine Pause, denn der Ausblick auf den Mont Lozère ist fantastisch (höchster Berg der Cevennen mit knapp 1700m). Den herrlichen Ausblick genießen Sie auch noch am Nachmittag, wenn Ihr Weg wieder abwärts zur ersten Wanderhütte zurückführt.
Wanderetappe: 5,5 Stunden Gehzeit, 15 km und +700/-350 Höhenmeter.

7. Tag: Heimreise

Reisezeit:

Ende April bis Ende Oktober. Anreise täglich.

Angebot und Leistungen:

Für 610,- €/Person. Inklusive Ruhetag 690,- €/Person
Kinder unter 12 Jahren: 540,- €/Kind. Inklusive Ruhetag 610,- €/Kind
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Die erste und die letzte Übernachtung erfolgt in einer Wanderhütte mit 4- bis 6-Bettzimmern (Schlafsack und Handtuch bitte mitbringen). Ihnen steht hier jedoch immer ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Gerne bieten wir Paaren hier aber auch ein Doppelzimmer inklusive Bettwäsche und Handtücher an. Der Aufpreis beträgt für beide Übernachtungen 60,- € pro Person.

An allen anderen Tagen übernachten Sie in Wanderherbergen im Doppelzimmer mit Bad/WC bzw. Familien mit Kindern in Familienzimmern. Schlafsack und Handtücher benötigen Sie dann nicht.

Nicht enthalten: Anreise.
Empfehlung: Diese Reise lässt sich sehr gut mit unserer Wanderreise Wandern am Pic Saint-Loup kombinieren.
Anreise: Mit dem PKW oder der Bahn (ab dem Bahnhof ca. 18 km per Taxi).

Jetzt unverbindlich anfragen!

Fotogalerie

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung
Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - WanderungFamilienfreundliche Wandertour mit »Langohren« - Wanderung

Gästebuch

Die aktuellsten Einträge zu dieser Wandertour im Gästebuch:

Juni 2022

Sehr geehrter Herr Schneider!

Unsere Eselswanderung in den Cevennen war für uns ein wunderschönes Erlebnis und ein gelungener Urlaub. Die Landschaft der Cevennen ist atemberauschend schön. Der Umgang und das Wandern mit der 26 jährigen Eseldame Trottinette vom Eselstall hat uns ? abgesehen von einigen Anfangsschwierigkeiten - großen Spaß gemacht.

Michael und Suzanne haben uns in die Pflege des Tieres und den Umgang gut eingewiesen (die Vorab-Filme dazu waren bereits hilfreich) und unterwegs telefonisch gecoacht, als die Eselin mit uns ihre Spielchen trieb (Sichfallenlassen oder langes Stehenbleiben).

Wir konnten auch die von Ihnen vorgegebenen Strecken von 8 bis 17 Km Länge trotz zeitweise hoher Temperaturen gut bewältigen, da wir beide trotz Ü75-Alter wandergeübt sind. Die von Ihnen eingeplante Ruhepause am 3. Tag war optimal gewählt, da die 2. Etappe recht anstrengend war. Und auch die letzte Etappe zurück zum Eselstall mit 17 Km Länge und rund 700 Höhenmeter haben wir geschafft, zumal unsere Trottinette jetzt, da es zum heimatlichen Stall ging, äußerst flott war.

Besonders beeindruckt hat uns, dass die Tour nicht nur ein tolles Wandererlebnis, sondern auch eine kulinarische Reise mit außergewöhnlicher Beherbergung war. Wir hatten bei den Herbergen die Option Doppelzimmer gebucht, waren umso mehr überrascht in den Steinhäuschen hübsch gestaltete kleine Appartments vorzufinden. Die Bewirtung war außergewöhnlich, nicht nur beim ehemaligen Sternekoch D., sondern auch in den übrigen Herbergen. Die Gastgeber setzten sich mit uns zu Tisch und führten eine Unterhaltung. Manche halfen uns sogar bei der Fütterung und Pflege des Esels. Nette Kontakte zu anderen Esel-Wanderern in den Herbergen ergaben sich besonders durch den eingelegten Ruhetag. Wir tauschten mit viel Spaß unsere unterwegs gemachten Erlebnisse aus.

Beeindruckend fanden wir auch unseren Aufenthalt in dem von jungen Leuten geführten Landgut. Bereitwillig zeigten sie uns ihre etwas archaisch wirkenden Anbaumethoden basierend auf rein biologischem Anbau. Sie sprachen dabei bewusst nicht von Arbeit (travail) sondern von oeuvre.

Ansonsten ganz herzlichen Dank für die Ausarbeitung und Bereitstellung dieser schönen Tour! Es grüßen Sie aus Bad Münstereifel
Annemie & Walter L.

Juni 2022

Bonjour Herr Speyrer,

jetzt sind wir schon zwei Wochen wieder daheim und haben uns noch gar nicht gemeldet - das soll so nicht bleiben.
Kurzum: Es war eine sehr schöne Wanderung, herzlichen Dank!
Das Wetter, die Eselin, die Gegend und nicht zuletzt Ihre Vorbereitungen- die Routenbeschreibung waren nützlich und gut - herrlich. Wir hatten wirklich wunderbare Tage.
Die geschmackvolle Herberge Nummer 2 mit seinen Kochkünsten nach der ersten Etappe waren großartig. Er war ein toller Gastgeber und wir hatten eine solche Freude an seinem Abendmenue - das war wirklich ein unverhofftes Highlight. Kulinarisch ein Ausreißer.
Auch die anderen Herbergen und Gastgeber waren gut. Hat alles gepasst. Nun zu unsere Eselin Muscade: sie war ebenfalls klasse und wir waren ein prima Team. Die Durchsetzungsstärke am ersten Tag hat sich gelohnt. Null Problem während der Wanderung. Und am letzten Tag war ich, Birgit, echt froh, dass auch Muscade bei der langen bergauf-Etappe des öfteren mal ein kleines Verschnäuferchen brauchte.

Also: Ein herzliches und großes Dankeschön und vielleicht auf ein nächstes Mal.

Mit herzlichen Grüßen
Barbara & Birgit

September 2021

Lieber Herr Schneider und Herr Speyrer,
vielen Dank für die Rückfrage und die Organisation unserer Eselswanderung. Wir haben die Wanderung sehr genossen und waren vollstens zufrieden mit unserem Esel Gallis, den Unterkünften und der exzellenten kulinarischen Versorgung. Für unser Baby haben wir am Ende keinen Buggy mitgenommen. Manche Strecken wären auch nicht damit befahrbar gewesen. Wir haben unsere Tochter wie geplant in der Trage getragen und auch sie hat die Wanderung die meiste Zeit in vollsten Zügen genossen.
Nochmals vielen Dank, dass Sie uns diese abenteuerliche Reise möglich gemacht haben.
Mit freundlichen Grüßen
Juliane S.

Weiteres Feedback zu unseren Touren finden Sie im Gästebuch.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Alternativen

Familienfreundliches Eselwandern in den westlichen Cevennen

Familienfreundliches Eselwandern ganz in der Nähe der Tarnschlucht. Kleine Bäche, schattige Wälder, Natur pur, in Begleitung eines lieben Esels.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1
Komfort:Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2
Preis:Ab 430 €
Dauer:6 Tage

Reisedetails »

Eselwandern in den südlichen Cevennen

Waldreich und urwüchsig zeigen sich die südlichen Cevennen. Das Klima und die Flora stehen unter mediterranem Einfluss. Eselwandern mit rustikalen Unterkünften, mit Charme und Atmosphäre.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1
Komfort:Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2Komfort: 1-2
Preis:Ab 530 €
Dauer:5 Tage

Reisedetails »

Mit dem Packesel auf Stevensons Spuren

Mit Eseln wandern Sie auf dem zentralen Abschnitt des Stevenson-Wegs, der durch den Übergang von den nördlichen Cevennen in den mediterranen Teil seinen ganz besonderen Reiz entfaltet.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2
Komfort:Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2
Preis:Ab 740 €
Dauer:6 Tage

Reisedetails »