Rundwanderung Gorges du Tarn

Die "Gorges du Tarn" befinden sich am westlichen Rande der Cevennen, wo sich der Fluss Tarn sein tiefes Bett gegraben hat. So ist zwischen Ste. Enimie und Millau eine der schönsten Schluchten Frankreichs entstanden. Bis zu 500 m hohe Felswände erheben sich auf beiden Seiten der grünen Ufer. Ein spektakuläres Pendant hierzu stellt die direkt angrenzende, und äußerst dünn besiedelte Hochebene "Causse Méjean" dar: eine von Kalkgestein geprägte Landschaft mit kargem Bewuchs in Höhenlagen von 800 bis 1200m, Weideflächen, einsamen Weilern und deren charakteristischen Architektur. Abends kreisen die wieder heimisch gemachten Gänsegeier auf der Suche nach Nahrung.

Sie entdecken auf Ihrer Wanderung in der Tarnschlucht diese gegensätzlichen Landschaftsformen, entdecken die schönsten und beeindruckendsten Naturschönheiten und Badestellen.

Ausgangspunkt dieser Rundwanderung ist eine Wanderherberge bei Le Rozier (ca. 20 km nord-östlich von Millau), in der Sie abends mit einem landestypischen Menü und südfranzösischem Rotwein verwöhnt werden. Am nächsten Morgen werden die Rucksäcke gepackt und ihre 7-tägige Wandertour kann beginnen. Mittags finden Sie ein lauschiges Plätzchen für das Picknick und nach ausgiebiger Rast wandern Sie weiter in Richtung des nächsten Etappenziels. Abends übernachten Sie in Wanderherbergen und Hotels in Zwei- oder Dreibettzimmern (je nach Teilnehmerzahl).

Wanderung:

Rundweg Gorges du Tarn

1. Tag: Ankunft am Nachmittag. Abendessen in der Wanderherberge oder Hotel.

2. Tag: Von der Wanderherberge wandern Sie heute in den Gorges du Tarn, zwischen Flussufer und der beeindruckenden Felslandschaft. Hin und wieder bietet sich eine schöne Badestelle zur Erfrischung oder es findet sich am Ufer ein schöner Rastplatz. Der Weiler „La Sablière“ beeindruckt durch seine charakteristische Causse-Architektur. Abends werden Sie in einem kleinen Hotel am Tarn erwartet.
Wanderetappe: 4 - 5 Std., ca. 100 Höhenmeter positiv

3. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Wanderung durch den sicherlich spektakulärsten Teil der Tarnschlucht. Das Felsenchaos am „Pas de Souci“, der „Cirque des Baumes“, „Les Détroits“ und viele andere Naturschönheiten erleben Sie heute aus nächster Nähe. Übernachtung in einem kleinen Hotel.
Wanderetappe: 5 Std., ca. 200 Höhenmeter positiv

4. Tag: Heute verlassen Sie die Tarnschlucht und der Wanderweg geht bergauf auf die Hochebene (Anstieg ca. 1,5 Std.). Die Wanderung führt über einsame Wege, der Himmel scheint die Erde zu berühren und typische Natursteinhäuser der wenig besiedelten Dörfer fügen sich in die Landschaft ein. Übernachtung in einer schönen Wanderherberge.

Wanderetappe: 5 Std., ca. 500 Höhenmeter positiv
(Sie können am 5. Tag auch einen Ruhetag einlegen und z.B. von der Herberge aus eine Wanderung zur Tarnschlucht machen. Hin und zurück ca. 3 Std. und ± 380 Hm. Dies könnte die Sache etwas entschleunigen und der 6. Tag wäre dadurch auch etwas kürzer.)

5. Tag: Heute können Sie morgens in aller Ruhe frühstücken. Gemütlich führt die heutige Route zurück in die „Gorges du Tarn“, zu einem der schönsten Weiler der Region. Nachmittags haben Sie Zeit zum Ausruhen, Lesen, im Tarn baden, die Seele baumeln lassen... Übernachtung in einem schön gelegenen Hotel.
Wanderetappe: 4 Std., ca. 600 Höhenmeter negativ

6. Tag: Unser Weg führt Sie hoch auf den „Causse de Méjan“ und das Landschaftsbild ändert sich mit zunehmender Höhenlage: Einsamkeit, kleine Wälder, endlose Weiten, vorbei an den Weiden der Przewalsky-Pferde. Übernachtung im Gästezimmer in einem typischen Dorf.
Wanderetappe: 5,5 Std., ca. 550 Höhenmeter positiv

7. Tag: Heute erwartet Sie "Hochebene pur" mit anfangs wüstenähnlichem Landschaftsbild. Wer wusste bereits, dass es auch in Frankreich eine "Wüste" gibt? Der Blick schweift über die sanften Hügel, am Horizont erkennen Sie die Gipfel der Cevennen. Übernachtung in einer einsam gelegenen Wanderherberge.
Wanderetappe: 6,5 Std., ca. 150 Höhenmeter positiv

8. Tag: Die letzte Etappe ist zunächst waldreich und führt dann zu einem eindrucksvollen Ort: natürliche Felsbögen, ehemals bewohnte Höhlen, Reste menschlicher Besiedlung - kurzum: ein Ort, wo Asterix seinen Zaubertrank hätte zubereiten können. Die letzten Kilometer kurz vor dem Abstieg nach le Rozier sind erneut beeindruckend, denn von der Hochebene aus bieten sich herrliche Blicke in die Tarn- sowie die parallel verlaufende Jonteschlucht. Bei der Ankunft an der Herberge: Direkt Heimreise oder Fortsetzung Ihres Urlaubs in dieser spannenden Region.
Wanderetappe: 5 bis 6 Std., ca. 120 Höhenmeter positiv und 450 negativ

Reisezeit:

Mai bis Ende September.
Anreise täglich.

Angebot und Leistungen:

Für 650,- €/Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Zubuchbare Leistungen:

Tipp:

Die Tarnschluchten sind ein Eldorado für Kanufahrer. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihre Ferien in dieser Region um ein paar Tage zu verlängern und diese Gegend auch vom Boot aus zu entdecken.

Nicht enthalten: Anreise.
Anreise: Mit dem PKW. Alternativ mit Flug bis Montpellier/Toulouse und dann mit dem Mietwagen. Mit der Bahn ist die Verbindung bis Millau ungünstig, danach mit dem Taxi (ca. 50€) zur Unterkunft.

Empfehlung: Diese Reise lässt sich sehr gut mit unserer Wanderreise " Wandern am Pic Saint-Loup" kombinieren.

Jetzt unverbindlich anfragen!

Fotogalerie

Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - HochebeneRundwanderung Gorges du Tarn - Hochebene
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - GeierRundwanderung Gorges du Tarn - Geier
Rundwanderung Gorges du Tarn - WanderungRundwanderung Gorges du Tarn - Wanderung
Rundwanderung Gorges du Tarn - Kanu-AusflugRundwanderung Gorges du Tarn - Kanu-Ausflug

Jetzt unverbindlich anfragen!

Alternativen

Rundwanderung Mont Lozère

Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung durch den zentralen Teil des Nationalparks der Cevennen, bei der Sie durch unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen wandern.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2Schwierigkeit: 2
Komfort:Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2
Preis:Ab 590 €
Dauer:7 Tage

Reisedetails »

Familienfreundliche Wandertour mit »Langohren«

Abwechslungsreiche Eselwanderung im zentralen Teil der Cevennen für Familien mit Kindern.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1
Komfort:Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2
Preis:Ab 610 €
Dauer:6 Tage

Reisedetails »

Wanderung im Ventalon

In fünf gemütlichen Etappen wandern Sie im Nationalpark der Cevennen durch eine von Schiefergestein, Kastanienwäldern, Wiesen und kleinen Bächen geprägten einsamen Mikroregion.


Schwierigkeit:Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1Schwierigkeit: 1
Komfort:Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2Komfort: 2
Preis:Ab 530 €
Dauer:6 Tage

Reisedetails »